Kategorien

LED Monitore Test

(1-36 von 589)
Sortierung:

LCD steht für Liquid Crystal Display. LCD-Bildschirme verwenden Flüssigkristalle, die ihre Form ändern können, um Licht durchzulassen oder zu blockieren.

Dadurch entsteht ein Bild auf dem Bildschirm...weiterlesen

Filter anzeigen

Filter löschen

Hersteller

Produkttyp

Bildschirmgröße

Auflösung

Testsieger

Display-Typ

Bildschirmformat

Anschlüsse

Funktionen

Digitaler Tuner

Reaktionszeit

Serie

Preise

LED-Monitore Test

Was unterscheidet LCD und LED?

LCD steht für Liquid Crystal Display. LCD-Bildschirme verwenden Flüssigkristalle, die ihre Form ändern können, um Licht durchzulassen oder zu blockieren. Dadurch entsteht ein Bild auf dem Bildschirm.

LED steht für Light Emitting Diode. LED-Bildschirme verwenden kleine Leuchtdioden, um ein Bild zu erzeugen. Sie sind im Vergleich zu herkömmlichen LCD-Monitoren effizienter und haben eine längere Lebensdauer.

Welchen LED-Monitor kaufen?

Der beste LED-Monitor, den Sie kaufen können, ist derjenige, der Ihren Anforderungen am besten entspricht.

Beim Kauf eines LED-Monitors ist es wichtig, die folgenden Faktoren zu berücksichtigen:

  • Auflösung: Bei der Auswahl eines LED-Monitors ist es wichtig, die Auflösung zu berücksichtigen. Je höher die Auflösung, desto schärfer wird das Bild.
  • Größe: LED-Monitore gibt es in verschiedenen Größen. Bei der Auswahl eines Monitors ist es wichtig, den verfügbaren Platz auf dem Schreibtisch zu berücksichtigen.
  • Panel-Typ: Es gibt zwei Arten von LED-Panels: Twisted Nematic (TN) und In-Plane Switching (IPS). TN-Panels sind am weitesten verbreitet und haben die schnellste Reaktionszeit. IPS-Panels haben eine bessere Farbwiedergabe und Blickwinkel.
  • Bildwiederholfrequenz: Die Bildwiederholfrequenz gibt an, wie oft das Bild angezeigt wird.

Welche LED Monitore sind die besten?