Kategorien

3D-Beamer Test 2022

Die besten 3D-Beamer im Vergleich.

Immer mehr 3D-Projektoren erobern die Wohnzimmer der Heimkino-Fans und bringen echtes Kino-Ambiente auf eine große Leinwand. Man kann ein 3D-Gerät mit Shutterbrille an eine bis zu 3 Meter breite Leinwand anschließen.

Die stereoskopische Technologie, die hinter den Projektoren steckt, arbeitet mit einer höheren Bildfrequenz.. zum Ratgeber

FAKTEN: 3D-Beamer Bewertungen

216

Produkte

76

Testberichte

89 / 100

∅-Note

 

597

Meinungen

4,0

∅-Bewertung

 
(1-36 von 216)
Sortierung:

Filter anzeigen

Filter löschen

Hersteller

Produkttyp

Auflösung

Funktion

Preis

Testsieger

Bildformat

Anschlüsse

Farbe

max. Bildschirmdiagonale

Geräuschemission

Keystone-Korrektur

Lampenhelligkeit

Lampenlebensdauer

Zoomtyp

Ratgeber 3D-Beamer

3D im Heimkino

Neben den herkömmlichen Projektoren erobern immer mehr 3D Beamer die Wohnzimmer der Heimkinofans und bringen echtes Kinogefühl auf eine große Leinwand.

Mit dem 3D Gerät zusammen mit den Shutterbrillen, die die 3D Technik erst ermöglichen, kann der Nutzer eine Bildschirmdiagonale von 3 Metern und mehr erreichen. Dabei arbeiten die entsprechenden Projektoren mit der sogenannten stereoskopischen Technik und besitzen dazu eine höhere Bildrate.

Welche Arten von 3D-Beamern gibt es?

Es gibt drei verschiedene Typen von 3D-Beamern:

Aufgrund von aktuellen Vergleichen ist bewiesen, dass es nur sehr wenige 3D-Beamer mit LED-Technologie gibt. Die LCD- und DLP-Technologie hat sich dagegen als Standard bei den 3D-Beamern durchgesetzt.

Das Bild ist bei hoher Auflösung scharf, wenn beide Bauarten verwendet werden. Allerdings gibt es einige Unterschiede, die nicht nur bei Test der Experten offenbar werden.

DLP-Beamer verfügen über ein prächtiges, ausgewogenes Farbangebot. Sie nutzen viele kleine Spiegel, die bis zu 5.000 Mal pro Sekunde rotieren, um das Bildsignal zu der Linse zu bringen.

Die Leinwand wird voller Kraft durch diese „Digital Light Processing“-Technik erschüttert. Die „Digital Light Processing“-Technologie sorgt für ein geradliniges Bild mit ausreichender Helligkeit, das aufgrund von „Digital Light Processing“ (DLP) höchst scharf ist.

Diese Geräte erzielen häufig gute Endnoten bei der Untersuchung von Fachzeitschriften. Daher gibt es aktuell häufig Abzüge, da die DLP-Varianten kein HD-Bild ausgeben. Sie können mit einem guten DLP 3D-Beamer auch bei Tageslicht ein tiefschwarzes Bild auf die Wand werfen.

Weniger als drei Prozent aller Menschen werden bei der Nutzung von DLP-Technologie einer regenbogenfarbenen Effekt wahrnehmen, der unschön ist.

Viele Menschen entscheiden sich von vornherein für einen LCD-Beamer, da bessere Varianten mit Laser und Dioden arbeiten. Beamer mit LCD-Technologie arbeiten auf die gleiche Weise wie klassische Diaprojektoren.

Welche weitere Beamer Vergleiche bietet Testbericht.de?

Welche Hersteller bieten 3D-Beamer?

Moderne Projektoren werden von bekannten Unternehmen für das Heimkino hergestellt. Während Acer, BenQ und Dell zum Beispiel leistungsstarke 3D-Beamer herstellen, bieten Panasonic, Epson und LG auch bezaubernde Variationen an, die Sie bei der Auswahl Ihrer persönlichen Präferenzen berücksichtigen sollten.

Welche 3D-Beamer sind die besten?