Kategorien

Mittelklasse Smartphones Test 2023

Die besten Mittelklasse Smartphones im Vergleich.

Es stimmt, dass die meisten Menschen heutzutage ein Smartphone besitzen. Weil die Menschen so unterschiedlich sind, gibt es viele Arten von Handys.

Für jeden Geldbeutel lässt sich ein zuverlässiger Begleiter im Alltag finden. Es gibt viele gute Geräte, wie die Tests zeigen. zum Ratgeber

FAKTEN: Mittelklasse Smartphones Bewertungen

501

Produkte

709

Testberichte

83 / 100

∅-Note

 

22.823

Meinungen

4,5

∅-Bewertung

 
(1-36 von 501)
Sortierung:

Filter anzeigen

Filter löschen

Hersteller

Produkttyp

Smartphone Klasse

Betriebssystem

Integrierter Speicher

Testsieger

Display-Typ

Farbe

Akkukapazität

Anschlüsse

Anzahl Prozessorkerne

Arbeitsspeicher

Ratgeber Mittelklasse Smartphones

Was bedeutet Mittelklasse Smartphone?

Heutzutage hat fast jeder ein Smartphone. Die Menschen sind so unterschiedlich, wie sie nur sein können, und so gibt es viele verschiedene Handys. Ein zuverlässiger Begleiter im Alltag lässt sich für jeden Geldbeutel mit einem Mittelklasse-Handy finden. Es gibt eine Vielzahl von hervorragenden Geräten, wie die Tests zeigen.

Ein Mittelklasse-Smartphone wird als ein Gerät definiert, das weniger als 500 Euro kostet. Ein Mittelklasse-Smartphone ist zwar immer noch recht teuer für ein Mobiltelefon, bietet aber zumindest ein anständiges Display und eine gute Kamera.

In der Mittelklasse sind Sie in guten Händen, wenn Preis und Ausstattung für Sie die wichtigsten Kriterien sind.

Worauf beim Kauf eines Mittelklasse Handys achten?

Es besteht kein Zweifel daran, dass Sie mit Ihrem Mobiltelefon telefonieren möchten. Die moderne Technologie bietet jedoch viel mehr als nur eine grundlegende Funktion des Mobiltelefons. Das ist es, was Handys einzigartig macht.

  • Wenn Sie Handys der Mittelklasse vergleichen, sollten Sie sich zunächst für ein Betriebssystem entscheiden. In dieser Kategorie finden Sie vor allem Android-Geräte, da diese Plattform am weitesten verbreitet ist und von vielen verschiedenen Markenherstellern verwendet wird.
  • Ein gutes Mittelklasse-Handy sollte einen guten Prozessor, mindestens 4 GB RAM und eine gute Kamera haben.
  • Ein gutes Mittelklasse-Handy hat einen leistungsstarken Prozessor, der anspruchsvolle Aufgaben wie Spiele und Multitasking bewältigen kann.
  • Außerdem verfügt es über eine gute Kamera mit Funktionen wie optischer Bildstabilisierung und einer angemessenen Speicherkapazität.
  • Auch die Akkulaufzeit ist wichtig, suchen Sie also nach einem Handy mit einer guten Akkulaufzeit.
  • Schließlich sollten Sie auf eine robuste Verarbeitung und eine Herstellergarantie achten.

Top 3: Mittelklasse Smartphones

1 Samsung Galaxy S21 FE 128GB Graphite

Samsung Galaxy S21 FE 128GB Graphite

  • ordentliches Display
  • gute Ausstattung
  • schickes Design
  • fairer Preis
2 Google Pixel 6a Chalk

Google Pixel 6a Chalk

  • gutes Display - Bildschirm mit hervorragender Grafikleistung
  • ausgezeichnete Fotos - die Fotos der Kamera sind hervorragend
  • aktuelles Android - mit 5 Jahren Sicherheits-Updates
  • solides Gehäuse - der Korpus ist sehr robust mit IP67-Schutz
3 Motorola Edge 30 Neo Onyx Black

Motorola Edge 30 Neo Onyx Black

  • hervorragender Bildschirm - das Display dieses Handys ist ein echter Augenschmeichler
  • sehr lange Akkulaufzeit - der Akku dieses Smartphones hält sehr lange durch
  • QI-Aufladefunktion - dank Wireless Charging-Funktion lässt sich der Akku dieses Phones kabellos aufladen

Welche Hersteller bieten gute Mittelklasse-Smartphones?

Samsung dominiert den Mittelklassemarkt. Die Südkoreaner begeistern die Kunden mit einer großen Auswahl an Produkten und statten ihre Mittelklasse-Smartphones mit OLED-Bildschirmen aus.

Wer sich für Sparsamkeit interessiert, schaut bei Xiaomi vorbei. Der chinesische Hersteller punktet vor allem mit preiswerten Smartphones, die eine ordentliche Leistung bieten und zudem mit OLED-Displays glänzen.

Wer ein mobiles Gerät aus den Vereinigten Staaten sucht, sollte sich an Google wenden. Die Pixel-Handys sind bekannt für außergewöhnliche Fotos, schnelle und langlebige Betriebssystem-Updates und eine wachsende Modellreihe.

In der Mittelklasse sind die Apple-Fanatiker die am meisten enttäuschten Verbraucher. Obwohl Apple ein Tech-Gigant ist, bietet er nur sehr wenige Smartphones unter 500 Euro an. Wer allerdings Wert auf Datensicherheit legt, kommt um den Kauf eines iPhones nicht herum, denn iOS schneidet in Sachen Datenschutz besser ab als Android.

Welche weitere Handys Vergleiche bietet Testbericht.de?

Worin unterscheiden sich Mittelklasse-Handys von High-End-Geräten?

Es ist erstaunlich, wie oft Mittelklasse-Smartphones mit Technologien ausgestattet sind, die einige Jahre zuvor ausschließlich in der Oberklasse zu finden waren.

Dualkameras, gebogene oder rahmenlose Displays zum Beispiel sind in der Regel nur wenige Jahre, nachdem sie der Oberklasse vorbehalten waren, in Mittelklassegeräten zu finden.

Der intensive Wettbewerb zwischen den Smartphone-Herstellern führt zu einer verbesserten Ausstattungsqualität bei gleichbleibenden oder sogar sinkenden Preisen, weshalb sich die Mittelklasse-Smartphones immer mehr der Oberklasse annähern.

Welche Smartphone-Tests bietet Testbericht.de noch?

Gibt es bei Mittelklasse Smartphones regelmäßige Software-Updates?

Eine Vielzahl von Mittelklasse-Smartphones nutzt Android als Betriebssystem. Motorola zum Beispiel hält an der Standard-Android-Oberfläche fest und nimmt nur wenige Änderungen vor, während andere Hersteller die Oberfläche optimieren oder neue Funktionen hinzufügen.

Wenn es eine neue Version von Android gibt, muss der Hersteller die Schnittstelle anpassen, was zu einer Verzögerung der Updates führt. Die meisten Hersteller unterstützen ihre Smartphones ein bis zwei Jahre lang, bevor sie den Support einstellen. Sie können also mit ein bis zwei größeren Versionssprüngen bei Ihrem Mittelklasse-Smartphone rechnen.

Sicherheitsupdates werden in der Regel über einen längeren Zeitraum bereitgestellt, werden aber von einigen Herstellern oft verzögert.

Was kostet ein Mittelklasse-Smartphone?

Flaggschiff-Smartphones, unter anderem von Apple und Samsung, kosten derzeit bis zu 2.000 Euro. Es gibt aber auch gute Smartphones für viel weniger.

Ein Einsteiger-Smartphone kann für weniger als 100 Euro erworben werden, während ein Mittelklassegerät zwischen 200 und 500 Euro kostet. Ein Premium-Smartphone kostet mindestens 600 Euro. Die neuesten Geräte liegen inzwischen bei über 1.000 Euro.

In der Regel ist ein Mittelklasse-Smartphone für die meisten Nutzer aber schon genau die richtige Wahl. Das Mittelklasse-Smartphone bietet eine flüssigere Leistung, hochwertigere Displays und eine breitere Palette an Funktionen. So haben die Telefone schnelle Prozessoren und gute Kameras, sind aber deutlich günstiger als die High-End-Smartphones.

Welche Auflösung braucht ein Smartphone-Display?

Die optimale Auflösung hängt von der Größe des Displays ab. Anhand einer einfachen Formel können Käufer die beste Auflösung für ihren Bildschirm ermitteln. Je größer der Bildschirm ist, desto höher sollte die Auflösung sein.

Käufer sollten auf eine Auflösung von mindestens 720p in der Breite achten. WQHD oder 4K sind nicht unbedingt erforderlich.

Wer sein Gerät häufig im Freien zur Navigation einsetzt oder beispielsweise im Sommerurlaub am Strand lesen möchte, ist mit Einsteigergeräten mit geringer Display-Helligkeit nicht gut bedient. Hier sollte es mindestens ein Mittelklasse-Gerät sein.

Wieviel Speicher braucht mein Handy?

Ein großer interner Speicher ist erforderlich, um eine große Anzahl von Fotos, Videos und Apps zu speichern.

Wählen Sie mindestens 64 GB Speicherplatz, besser noch 128 GB, wenn Sie viele Fotos machen oder Spiele installieren möchten. Wer gerne filmt, braucht in der Regel sogar noch mehr. Informieren Sie sich vor dem Kauf, ob der Speicherplatz erweitert werden kann. Bei Apple zum Beispiel müssen Sie sich vor dem Kauf festlegen, und das ist nicht möglich.

Da die Software einen großen Teil des Speichers beansprucht, sind microSD-Karten eine gängige Methode zur Erweiterung der Speicherkapazität von Smartphones. Mit einem externen Speichermedium wie einer Speicherkarte ist es möglich, große Dateien wie Fotos und Videos zu speichern.

Warum hat Apple keine Mittelklasse-Smartphones?

Das amerikanische Unternehmen bewirbt das iPhone als Premium-Smartphone und sorgt für einen hohen Qualitätsstandard bei allen iOS-Geräten. Da iOS nicht an Dritthersteller lizenziert wird, pflegt Apple eine geschlossene Produktwelt. Das iPhone ist dementsprechend kostspielig.

Das günstigste iPhone ist derzeit das iPhone SE (2020), das nach wie vor ein Premium-Gerät ist.

Welche Mittelklasse Smartphones sind die besten?