Kategorien

HDR-Fernseher Test

(1-36 von 828)
Sortierung:

Filter anzeigen

Filter löschen

Hersteller

Bildschirmgröße

Preis

Produkttyp

Testsieger

Bildschirmauflösung

Energieeffizienzklasse

Anschlüsse

VESA-Norm

Tuner

LED Hintergrundbeleuchtung

Bildwiederholungsrate

Bildverhältnis

weitere Ausstattung

Farbe

Standfußfarbe

Betriebssystem

Fernbedienung

Umwelteigenschaften

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

HDR-Fernseher Informationen

Was bedeutet HDR?

HDR bedeutet High Dynamic Range und stellt eine Technologie dar, die dazu in der Lage ist Kontraste und Helligkeitsunterschiede besonders detailreich wiederzugeben. Genau genommen werden Bilder mit unterschiedlicher Belichtung so zusammengesetzt, dass es weder unter- noch überbelichtete Stellen im Bild zu sehen gibt. Weiterhin sorgt HDR dafür, dass man ein wirklich tiefes schwarzes, gleichzeitig aber auch ein sehr helles Leuchten erhält. Während das herkömmliche SDR eine Farbtiefe von lediglich 8 Bit verwendet, kommt HDR auf eine Farbtiefe von 10 Bit. Das Ergebnis ist ein verbesserter Kontrast und eine Plastik, die viel echter wirkt als auf einem normalen Foto.

Für wen ist ein HDR-Fernseher das Richtige?

Sie sollten sich einen Fernseher mit HDR zulegen, wenn sie so nahe wie möglich an eine authentische Bilddarstellung heran kommen möchten. HDR sorgt mit seiner Intensivierung der Farben und Verbesserung des Kontrast dafür, dass Filme aber auch Fotos realistischer wirken.

Welche HDR-Formate gibt es?

Es haben sich im Laufe der Zeit zwei HDR-Formate durchgesetzt: HDR-10 und Dolby Vision Bei HDR-10 handelt es sich um ein frei zugängliches Format, für das keine Lizenzkosten fällig werden. TV-Geräte mit diesem Format unterstützen 1024 Helligkeitsstufen, was zu einem besonders kontrastreichen Bild führt. Dieses Format wird beispielsweise von Amazon Video und Netflix unterstützt.

Dolby Vision ist in der Lage ganze 4096 Helligkeitsstufen darzustellen, sodass hier noch bessere Ergebnisse erzielt werden können. Im Gegensatz zu HDR-10 ist Dolby Vision nicht frei zugängig, sondern mit einer Lizenzgebühr verbunden. Dennoch wird dieses Format von vielen Plattformen, wie etwa Netflix unterstützt.

HDR10+ ist ein weiteres Format, welches von Samsung und Amazon Video geschaffen wurde. Es soll einen Kontrast zu Dolby Vision darstellen und benötigt keine Lizenzgebühren. allerdings gibt es einen administrativen Beitrag, der für die Nutzung dieses Formats gezahlt werden muss.