Kategorien

Medikamente Migräne Test

(1-36 von 211)
Sortierung:

Filter anzeigen

Filter löschen

Hersteller

Produkttyp

Anwendungsgebiet

Darreichungsform

Testsieger

Eigenschaften

Menge

Migräne Medikamente Informationen

  • 1. Die richtige Medikation für Ihre Migräne-Kopfschmerzen finden
  • 2. Was sind Migränekopfschmerzen?
  • 3. Welche Typen von Migränemedikamenten gibt es?
  • 4. Nebenwirkungen von Migränemitteln
  • 5. Wie Sie das beste Medikament für sich finden

Die richtige Medikation für Ihre Migräne-Kopfschmerzen finden

Migräne ist eine der häufigsten Arten von Kopfschmerzen, die den ganzen Körper betreffen. Es handelt sich um eine neurologische Störung, die durch starke, pochende Kopfschmerzen gekennzeichnet ist, die oft von Übelkeit und Erbrechen begleitet werden. Migräne entsteht, wenn sich die Blutgefäße im Kopf zu stark erweitern, wodurch Schmerzsignale von Nerven im Gehirn ausgelöst werden, die sich im gesamten Kopf und Hals ausbreiten. Die Schmerzen können so stark sein, dass es zu körperlichen Reaktionen wie Krämpfen und vorübergehenden Lähmungen kommt.

Die Behandlung kann rezeptfreie Schmerzmittel, verschreibungspflichtige Medikamente oder eine Änderung der Lebensweise umfassen, um Auslöser zu vermeiden. Wenn Sie unter chronischer Migräne leiden, sollten Sie mit Ihrem Arzt über Medikamente sprechen, die zur Linderung der Symptome beitragen können. Es gibt heute viele verschiedene Migränemedikamente auf dem Markt. Informieren Sie sich über deren Wirkung und Nebenwirkungen, bevor Sie sich für ein Medikament entscheiden, das für Sie am besten geeignet ist.

Was sind Migränekopfschmerzen?

Migräne ist eine Kopfschmerzart, bei der die Schmerzen meist auf einer Seite des Kopfes auftreten und von Übelkeit und Erbrechen begleitet sein können. Es handelt sich um eine der häufigsten Kopfschmerzarten, die den ganzen Körper betreffen.

Migränekopfschmerzen sind ein Symptom für eine Vielzahl von Erkrankungen wie Migräne und einige Formen der Epilepsie. Migränekopfschmerzen sind häufig auf eine Erweiterung der Blutgefäße im Gehirn zurückzuführen, die starke Schmerzen verursachen kann, die sich im gesamten Kopf und Nacken ausbreiten.

Welche Typen von Migränemedikamenten gibt es?

  • Triptane: Diese Medikamente, zu denen Sumatriptan, Almotriptan und Frovatriptan gehören, wirken, indem sie eine Verengung der Blutgefäße im Kopf bewirken. Dies hilft, die Schmerzen bei Migräne zu lindern. Dihydroergotamin ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, das ähnlich wie Triptane wirkt. Es wird zur Behandlung einiger Arten von Migräne eingesetzt, die auf eine Behandlung mit Triptanen nicht ansprechen.
  • Narkotika: Narkotika sind starke Schmerzmittel und können bei sehr starken Kopfschmerzen wirksam sein, können aber auch Nebenwirkungen wie Übelkeit und Erbrechen verursachen.
  • Antidepressiva: Bestimmte Antidepressiva (selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer) reduzieren nachweislich die Häufigkeit von Migräne und die damit verbundenen Symptome bei Menschen, die unter chronischer Migräne leiden.
  • Benzodiazepine: Diese Medikamentenklasse verlangsamt die Hirnaktivität, um eine Linderung der Migräne zu erreichen. Benzodiazepine werden wegen ihres Suchtpotenzials und der Gefahr, dass sich bei regelmäßiger Einnahme schnell eine Toleranz entwickelt, nicht für eine langfristige Einnahme empfohlen.

Nebenwirkungen von Migränemitteln

Einige Migränemedikamente können eine Reihe von Nebenwirkungen verursachen, darunter Mundtrockenheit, Schwindel und Müdigkeit. Andere können sogar Probleme für andere Organe des Körpers, wie das Herz, verursachen. Es ist auch wichtig zu wissen, dass einige Medikamente für Menschen, die an bestimmten Krankheiten leiden oder andere Medikamente einnehmen, nicht sicher sind.

Eine weitere Frage, die Sie Ihrem Arzt stellen sollten, ist die Frage, wie lange es dauert, bis Ihr Medikament wirkt, nachdem Sie es eingenommen haben. Bei manchen Medikamenten dauert es mehrere Wochen, bis sie eine Linderung der Schmerzen und Symptome bewirken.

Wie Sie das beste Medikament für sich finden

Es gibt nicht das eine beste Medikament für alle. Es ist wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt über die beste Migränebehandlung für Sie sprechen. Er kann anhand Ihrer individuellen Symptome, der Häufigkeit der Kopfschmerzen und ihrer Schwere bestimmen, welche Medikamente am besten geeignet sind.

Neben dem Gespräch mit Ihrem Arzt können Sie auch andere Dinge tun, um das beste Medikament oder die beste Medikamentenkombination für Sie zu finden. Dazu gehören:

  • Auswertung der "Studien" zu den verschiedenen Medikamentenarten.
  • Gespräche mit Patienten, die eine bestimmte Art von Medikament über einen längeren Zeitraum eingenommen haben.
  • Überprüfen von Erfahrungsberichten von Menschen, die ein bestimmtes Medikament ausprobiert haben.
  • Recherche in Foren, in denen über Medikamente und ihre Wirksamkeit diskutiert wird.