Kategorien

Medikamente Neurodermitis Test

(1-36 von 202)
Sortierung:

Filter anzeigen

Filter löschen

Hersteller

Produkttyp

Anwendungsgebiet

Darreichungsform

Eigenschaften

Menge

Neurodermitis Medikamente Informationen

  • 1. Was ist Neurodermitis?
  • 2. Verschiedene Arten von Neurodermitis
  • 3. Was verursacht Neurodermitis?
  • 4. Welche Behandlungsoptionen gibt es bei Neurodermitis?

Was ist Neurodermitis?

Neurodermitis ist eine Krankheit, die einen Ausschlag auf der Haut verursacht. Diese Hautausschläge können rot, braun, schwarz oder gelb sein. Die häufigsten Ursachen für Neurodermitis sind Stress, Ängste, Depressionen und andere psychische Störungen, Infektionen mit Viren oder Bakterien, genetische Ursachen und Autoimmunerkrankungen wie Lupus.

Es ist wichtig zu wissen, dass atopische Dermatitis nicht ansteckend ist und nicht von Mensch zu Mensch übertragen werden kann.

Verschiedene Arten von Neurodermitis

Bei der atopischen Dermatitis handelt es sich nicht um eine einzige Krankheit, sondern um eine Sammlung verschiedener Typen. Es gibt sechs Arten von Neurodermitis:

  1. Ekzem: Ekzem ist gekennzeichnet durch gerötete, rissige und gereizte Haut und die Neigung, kleine Blasen zu bilden.
  2. Pityriasis rosea: Pityriasis rosea verursacht rote Flecken und Streifen auf der Haut, die normalerweise auf der Brust, dem Rücken oder der Kopfhaut auftreten.
  3. Dermatitis herpetiformis: Dermatitis herpetiformis verursacht symmetrische rote Flecken auf der Haut, die typischerweise auf der Brust, dem Rücken oder im Nackenbereich auftreten.
  4. Kontaktdermatitis: Kontaktdermatitis ist eine allergische Reaktion, die sich entwickelt, wenn jemand mit etwas in Berührung kommt, auf das er allergisch reagiert, z. B. Parfüm, Seife oder Reinigungsmittel.
  5. atopische Dermatitis: Atopische Dermatitis ist zumindest teilweise erblich bedingt und kann mit anderen Autoimmunerkrankungen wie Lupus oder Arthritis einhergehen.
  6. seborrhoische Dermatitis: Die seborrhoische Dermatitis ist eine Form der atopischen Dermatitis, die die Haarfollikel angreift und Schuppen und fettige Schuppen auf der Kopfhaut und im Gesicht verursacht.

Was verursacht Neurodermitis?

Stress und Ängste können Neurodermitis auslösen. Die Symptome dieser Hauterkrankung sind das Ergebnis eines überaktiven Immunsystems, das eine allergische Reaktion der natürlichen Abwehrmechanismen Ihres Körpers verursacht. Darüber hinaus können auch Stress, Angst, Depressionen und andere psychische Störungen Neurodermitis auslösen. Infektionen mit Viren oder Bakterien sind eine weitere häufige Ursache von Neurodermitis. Genetische Ursachen und Autoimmunerkrankungen wie Lupus können ebenfalls zum Auftreten von Neurodermitis führen.

Welche Behandlungsoptionen gibt es bei Neurodermitis?

Die Behandlung der atopischen Dermatitis umfasst: rezeptfreie topische Cremes, verschreibungspflichtige topische Cremes, Cremes und Salben, orale Medikamente mit oder ohne Kortikosteroide, Antihistaminika, Immunmodulatoren und Biologika wie z. B. sklerale Pflaster.

Bewegung ist wichtig, um die Symptome der atopischen Dermatitis zu lindern. Es wird empfohlen, sich täglich in irgendeiner Form zu bewegen, um den Stresspegel zu senken und die Stimmung zu verbessern.