Kategorien

Kompaktkameras

(1-32 von 187)
Sortierung:

Filter anzeigen

Filter löschen

Hersteller

Produkttyp

Preise

Serie

Testsieger

Funktionen

optischer Zoom

Sucher

Auflösung

Outdoor-Funktion

weitere Eigenschaften

Farben

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Kompaktkameras Informationen

Wie ihre Bezeichnung es bereits vermuten lässt, zeichnet sich eine Kompaktkamera vor allem durch ihre vergleichsweise geringe Größe aus. Der Funktionsumfang ist verglichen mit einer Spiegelreflex- oder Bridgekamera zumeist geringer und auch die Bildqualität schlechter. Dafür ist der Kaufpreis einer Kompaktkamera entsprechend niedrig, so dass sie auch für jene erschwinglich ist, die über ein kleines Budget verfügen. Im Folgenden möchten wir Ihnen die Vor- und Nachteile einer Kompaktkamera darlegen.

Die Vorteile einer Kompaktkamera

Der größte Vorteil einer Kompaktkamera ist ihre geringe Größe. Sie kann bequem in die Jacken- oder sogar Hosentasche platziert werden und ist somit der ideale Begleiter für unterwegs. Für viele ist sie deshalb im Urlaub die erste Wahl.

Ein weiterer Vorteil ist die Vollautomatik, die mittlerweile fast jede auf dem Markt befindliche Kompaktkamera besitzt. Es ist also sehr einfach eine solche Kamera zu bedienen. Nach dem Einschalten kann in der Regel direkt geknipst werden - komplizierte und langwierige Einstellungen entfallen. Außerdem verfügt eine Kompaktkamera zumeist über zahlreiche Motivprogramme.

Da das Objektiv einer Kompaktkamera fest mit dem Gehäuse verbunden ist und nach dem Ausschalten der Kamera wieder zurück gezogen wird, kann weder Staub noch Schmutz in das Innere des Gehäuses gelangen. Außerdem ist so ein hoher Schutz vor mechanischen Einwirkungen, wie etwa Stößen oder Schlägen gegeben.

Nachteile einer Kompaktkamera

Zwar wurde der Umstand, dass das Objektiv einer Kompaktkamera fest mit dem Gehäuse verbunden ist hier zuvor als Vorteil benannt, er ist gleichzeitig aber auch ein Nachteil, da es folglich nicht möglich ist dieses wie bei einer Spiegelreflexkamera auszuwechseln. Deswegen ist lediglich die vorgegebene Brennweite für den Zoom nutzbar.

Ein weiterer Nachteil ist das aufgrund des kleinen Bildsensors resultierende, starke Bildrauschen, welches insbesondere bei schwachen Lichtverhältnissen deutlich wird. Auch der ISO Bereich ist bei einer Kompaktkamera geringer.

Im Vergleich zu anderen Kameratypen, hat man es bei einer Kompaktkamera zudem mit einer längeren Auslösezeit zu tun.

Das Fehlen eines Okularsuchers ist ebenfalls als Nachteil zu benennen. Zwar gibt es einzelne Kompaktkamera-Modelle, die über einen solchen Sucher verfügen aber im Allgemeinen sucht man diesen bei Kompaktkameras vergeblich.