Kategorien

Alufelge Test

(1-36 von 5.296)
Sortierung:

Wenn es darum geht, das Aussehen Ihres Autos aufzuwerten, sind nur wenige Änderungen so einfach und effektiv wie neue Leichtmetallräder. Ein erschwingliches Upgrade, das außerdem eine der schnellsten und einfachsten Möglichkeiten ist, Ihrem Auto einen völlig neuen Look zu verleihen.

Wenn Sie noch nie ein Auto mit maßgeschneiderten Leichtmetallrädern besessen haben, fragen Sie sich vielleicht, was der Unterschied zwischen geteilten und Speichenrädern oder versetzten und zentrierten Rädern ist? Was ist mit geschmiedet oder gegossen? Wenn Sie sich erst einmal mit all diesen Begriffen vertraut gemacht haben, können Sie schnell von den vielen Details überwältigt werden...weiterlesen

Filter anzeigen

Filter löschen

Design

Farbe

Jahreszeit

Felgendurchmesser

Welche Tipps sind wichtig für die Wahl der richtigen Leichtmetallfelgen?

Wenn es darum geht, das Aussehen Ihres Autos aufzuwerten, sind nur wenige Änderungen so einfach und effektiv wie neue Leichtmetallräder. Ein erschwingliches Upgrade, das außerdem eine der schnellsten und einfachsten Möglichkeiten ist, Ihrem Auto einen völlig neuen Look zu verleihen. Wenn Sie noch nie ein Auto mit maßgeschneiderten Leichtmetallrädern besessen haben, fragen Sie sich vielleicht, was der Unterschied zwischen geteilten und Speichenrädern oder versetzten und zentrierten Rädern ist?

Was ist mit geschmiedet oder gegossen? Wenn Sie sich erst einmal mit all diesen Begriffen vertraut gemacht haben, können Sie schnell von den vielen Details überwältigt werden. Hier ist also unser Leitfaden für alles, was Sie beim Kauf neuer Leichtmetallräder wissen müssen.

Was ist der Unterschied zwischen Leichtmetallrädern und Stahlrädern?

Leichtmetallräder gehören zu den häufigsten Nachrüstungen, für die sich Autobesitzer entscheiden. Leichtmetallräder sind in der Regel leichter als Stahlräder, was die Leistung, das Fahrverhalten und den Benzinverbrauch verbessern kann. Die meisten Stahlräder sind lackiert und fertiggestellt, so dass Sie oft nicht die Möglichkeit haben, die gewünschte Farbe zu wählen. Andererseits werden viele Leichtmetallräder in einer Vielzahl verschiedener Oberflächen angeboten, so dass es einfach ist, eine Farbe zu wählen, die zum Stil Ihres Autos passt.

Leichtmetallräder werden aus Aluminium hergestellt, einem leichteren und weicheren Metall als Stahl, weshalb Leichtmetallräder in der Regel weniger haltbar sind als Stahlräder. Das heißt, wenn Sie mit Ihrem Auto im Gelände oder unter schlechten Bedingungen fahren, sind Stahlräder möglicherweise die bessere Wahl. In seltenen Fällen können Leichtmetallräder auch ein Sicherheitsrisiko darstellen, wenn sie repariert werden müssen.

Wenn das Rad verbogen, die Felge aber unbeschädigt ist, kann es repariert und wieder verwendet werden. Wenn die Felge jedoch verbogen ist, muss sie ersetzt werden. Wenn die Felge beschädigt, der Reifen aber in Ordnung ist, kann die Felge repariert und der Reifen aufgezogen werden.

Worauf ist beim Kauf von Spezialrädern zu achten?

Die Auswahl der richtigen Spezialräder kann ein langwieriger Prozess sein, bei dem man sich mit vielen Fachbegriffen auseinandersetzen muss, bevor man überhaupt über das Design nachdenkt. Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, eine fundierte Entscheidung beim Kauf neuer Räder zu treffen:

  • Raddurchmesser: Der Durchmesser ist die Breite des Rades von einer Seite zur anderen. Dabei ist zu beachten, dass dieses Maß an der breitesten Stelle des Rades gemessen wird, die sich nicht immer in der Mitte befindet.
  • Radbreite: Die Breite wird an der breitesten Stelle des Rades gemessen. Die von Ihnen gewählte Breite sollte mit der Breite der Reifen Ihres Fahrzeugs übereinstimmen, um eine reibungslose Fahrt und ein optimales Fahrverhalten zu gewährleisten.
  • Einpresstiefe: Die Einpresstiefe ist der Abstand zwischen der Mittellinie des Rades und der Montagefläche der Radnabe.
  • Radzentrierung: Die Zentrierung ist der Abstand zwischen der Montagefläche der Radnabe und der Mittellinie des Rades.
  • Raddrehung: Die Drehung bestimmt, wie das Rad auf dem Fahrzeug positioniert ist. Wenn Sie größere Räder an Ihrem Auto montieren, achten Sie darauf, dass Sie die Räder mit der richtigen Drehrichtung montieren.

Was ist Nabenmontage, Scheibenmontage oder Felgenmontage?

Nabenmontage: Die Nabe ist das Zentrum des Rades, das die Scheibe und die Felge miteinander verbindet. Die Nabe enthält die Lager und ist am Auto montiert.

Nabenbreite: Die Breite der Nabe wird von Innenflansch zu Innenflansch gemessen. Die Nabenbreite bestimmt die Größe der Öffnung im Rad, in der die Bremsscheibe montiert wird. Die Scheibe wird zwischen der Nabe und der Felge montiert.

Scheibeneinheit: Die Scheibe ist der Teil des Rades, der die Straße berührt. Sie wird zwischen der Nabe und der Felge montiert. Die Scheibe kann aus Stahl oder Aluminium bestehen und gegossen, geschmiedet oder gepresst sein.

Felge: Die Felge ist der äußere Teil des Rades, der den Reifen hält. Die Felge kann aus Stahl, Aluminium oder einer Magnesiumlegierung hergestellt werden. Das Material der Felge beeinflusst das Aussehen der Räder und die Haltbarkeit der Räder.

Was sind Einpresstiefe, Zentrierung und Scheibendrehung?

Diese drei Begriffe beziehen sich zwar alle darauf, wie die Räder montiert werden, aber jeder bezieht sich auf einen anderen Teil der Radbaugruppe.

  • Radversatz: Die Einpresstiefe ist der Abstand zwischen der Mittellinie des Rades und der Montagefläche der Radnabe. Eine positive Einpresstiefe bedeutet, dass die Montagefläche der Radnabe näher an der Außenkante des Rades liegt, während eine negative Einpresstiefe bedeutet, dass die Montagefläche der Nabe näher an der Innenkante des Rades liegt.
  • Radzentrierung: Die Zentrierung ist der Abstand zwischen der Montagefläche der Radnabe und der Mittellinie des Rades. Ein nicht zentriertes Rad hat unterschiedliche Längen auf der linken und rechten Seite des Rades. Ein zentriertes Rad hat auf beiden Seiten die gleiche Länge.
  • Raddrehung: Die Drehung bestimmt, wie das Rad am Auto positioniert ist. Wenn Sie größere Räder an Ihrem Auto montieren, achten Sie darauf, dass Sie die Räder in der richtigen Drehrichtung montieren. Wenn Sie z. B. Räder mit positiver Einpresstiefe auf der linken Seite des Fahrzeugs montieren, achten Sie darauf, dass Sie auch auf der rechten Seite Räder mit positiver Einpresstiefe montieren.

Was versteht man unter Raddurchmesser und -breite?

Diese beiden Maße sind zwar bei der Auswahl neuer Räder wichtig, aber es ist wichtig zu verstehen, wie sie sich zueinander verhalten.

Raddurchmesser: Der Durchmesser ist die Breite des Rades von einer Seite zur anderen. Dabei ist zu beachten, dass dieses Maß an der breitesten Stelle des Rades gemessen wird, die sich nicht immer in der Mitte befindet.

Radbreite: Die Breite wird an der breitesten Stelle des Rades gemessen. Die von Ihnen gewählte Breite sollte mit der Breite der Reifen Ihres Fahrzeugs übereinstimmen, um eine reibungslose Fahrt und ein optimales Fahrverhalten zu gewährleisten. Wenn Sie neue Leichtmetallräder kaufen möchten, sollten Sie beachten, dass die Maße für Durchmesser und Breite für jedes Rad individuell sind. Selbst wenn Sie 16-Zoll-Räder kaufen, haben nicht alle Räder den gleichen Durchmesser.

Dicke der Bremsscheiben: Achten Sie bei der Auswahl neuer Räder darauf, dass sie genügend Platz für die Bremsscheibenstärke Ihres Fahrzeugs haben.

Einpresstiefe der Räder: Die Einpresstiefe ist der Abstand zwischen der Mittellinie des Rades und der Montagefläche der Radnabe. Eine positive Einpresstiefe bedeutet, dass die Montagefläche der Radnabe näher an der Innenkante des Rads liegt, während eine negative Einpresstiefe bedeutet, dass sie näher an der Außenkante liegt.

Radzentrierung: Die Zentrierung ist der Abstand zwischen der Montagefläche der Radnabe und der Mittellinie des Rades. Ein nicht zentriertesr Reifen hat unterschiedliche Längen auf der linken und rechten Seite des Rads. Ein zentriertes Rad hat auf beiden Seiten die gleiche Länge.

Treffen Sie die richtige Entscheidung

Die Wahl der richtigen Leichtmetallräder ist eine wichtige Entscheidung mit lang anhaltenden Auswirkungen. Wenn Sie sich für ein Design entschieden haben, das Ihnen gefällt, sollten Sie sich gut informieren und eine renommierte Marke wählen. Achten Sie auf die verschiedenen Begriffe, die bei der Diskussion über Räder verwendet werden, damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen können. Und denken Sie daran, dass die Details, die den Unterschied ausmachen, in der Regel ziemlich klein sind - es lohnt sich also, sich die Zeit zu nehmen, sie richtig auszuwählen.

Welche Alufelge sind die besten?