Kategorien

Autogepäckträger

(1-32 von 343)
Sortierung:

Filter anzeigen

Hersteller

Testsieger

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Autogepäckträger Ratgeber

1. Welche Vorteile bietet ein Autogepäckträger?

Modula Case System Travel Exclusive 370

Wer schonmal mit der ganzen familie mit dem Auto in den Urlaub gefahren ist, der wird wissen, dass es mit vielen Koffern, eventuell einem Kinderwagen oder anderen Reiseausrüstungen schnell Platzmangel im Kofferraum und Autoinnenraum herrscht. Eine Dachbox kann zusätzlichen Stauraum schaffen und auch sperriges Gepäck sicher verstauen. Welche Vorteile eine Dachbox darüber hinaus bietet, zeigt folgende Übersicht.

  • Extra-Stauraum
  • Flexible Einsatzmöglichkeiten
  • Keine Sichteinschränkungen für den Fahrer
  • Stauraum für sperrige Gepäcksachen
  • einfache Montage und Demontage
  • Witterungsschutz des Inhalts bei jedem Wetter
  • Schutz vor schädlichen Umwelteinflüssen
  • vergleichsweise günstige Erweiterung

Neben den vielen Vorteilen einer Dachbox, gibt es aber auch ein paar Argumente gegen den Einsatz einer Dachbox. So werden durch eventuelle Nachrüstung eines Dachträgers weitere Kosten veranschlagt, vor allem aber hat eine Box auf dem Dach eine negative Auswirkung auf das Fahrverhalten des Autos. Das Handling in Kurven und bei Wind verändert sich, die Aerodynamik wird verschlechtert, ebenso entstehen durch Wind mehr Fahrgeräusche. Auch der Verbrauch des Autos kann sich um bis zu 20 Prozent erhöhen. Nicht zuletzt sollte die zusätzliche Höhe bedacht werden, was gerade bei Kleinbussen tatsächlich einen Unterschied ausmachen kann.

2. Wie finde ich eine gute Dachbox?

KAMEI Husky XXL

Dachboxen und Autogepäckträger gibt es in einer großen Auswahl. Dabei sollten Sie von vornherein sicher gehen, dass ihr Auto und die Dachbox kompatibel sind. Aber auch beim Preis, Material, der Form oder der allgemeinen Qualität gibt es erhebliche Unterschiede. Generell kann ein TÜV- oder GS-Siegel schon viel über die Qualität verraten, darüber hinaus gibt es aber eine ganze Reihe an Anhaltspunkten, welche für eine gute Dachbox sprechen:

  • stabile Halterungen
  • hochwertige Verarbeitung
  • ohne scharfe Kanten
  • Verschlüsse aus Metall
  • eine große Auswahl an Ösen für Gurte
  • stabile Spanngurte
  • Schloss am Grundträger
  • besser noch eine abschließbare Zentralverriegelung

3. Alternativen zur Dachbox

Thule Surfbretthalter

Die Dachbox ist sicherlich der Klassiker unter den Autogepäckträgern. Für das meiste Gepäck ist eine solche Dachbox prima geeignet, TextKoffer & Co passen hier gut hinein. Sollen jedoch besondere Ausrüstungen mit in den Urlaub, dann können Alternativen zur Dachbox sehr interessant sein.

Gerade im Winterurlaub bedarf es einer gewissen Planung. Wer seine eigenen Ski besitzt, will sicher nicht aus Platzmangel im Auto darauf verzichten auf der Piste. Mit einem praktischen Skiträger lassen sich die Ski ganz einfach auf dem Dach montieren. Der Grundträger auf dem Dach ist derselbe wie bei einer Dachbox, daran wird jedoch ein spezielles Befestigungssystem für den Ski angebracht. Ähnliches gilt für Snowboards, auch für dieses gibt es einen speziellen Snowboardträger.

Wer an den See fährt und gerne die Freiheit auf dem Wasser genießt, wird früher oder später über die Anschaffung eines kleinen Bootes nachdenken. Damit dieses mit in den Urlaub kann, ist ein spezieller Bootshalter eine schöne Ergänzung auf dem Autodach. Wer mit dem Surfbrett unterwegs ist, kann auch ein solches mit einem speziellen Halter befestigen.

4. Wie wird ein Autogepäckträger montiert?

Autodachboxen und andere Autogepäckträger lassen sich in der Regel recht einfach montieren. Bei einigen Fahrzeugen sind notwendige Vorrichtungen zur Anbringung einer Dachbox bereits vorhanden, an anderen Autos muss hingegen der passende Dachträger separat nachgerüstet werden. In der Regel bieten Autos entsprechende Deckel auf dem Dach, welche zur Befestigung des Gepäckträgers gedacht sind.

Die anschließende Montage der Dachbox ist einfach, sollte aber nicht fahrlässig vorgenommen werden. Nur mit einer korrekt befestigten Box ist die Sicherheit der Fahrzeuginsassen und anderer Verkehrsteilnehmer gesichert. Die Installation sollte genau nach Montageanleitung erfolgen, zumal nur solche Systeme genutzt werden dürfen, die tatsächlich zum eigenen Fahrzeug passen. Die einzelnen Schritte der Anleitung können nach und nach abgearbeitet werden, wobei darauf zu achten ist, dass Schrauben und Verbindungsstücke immer fest angezogen werden müssen. Mit ein wenig Übung gelingt die Montage sehr einfach.

5. Dachboxen im ADAC Test

Externer Inhalt: Youtube Video