Kategorien

Outdoor-Kameras

(1-3 von 3)
Sortierung:

Outdoor-Kameras Informationen

Wie der Name es bereits vermuten lässt, sind Outdoor Kameras für die Fotografie im Freien konzipiert. Während normale Kompakt- und Spiegelreflexkameras am sandigen Strand oder bei ungünstigen Wetterbedingungen schnell an ihre Grenzen stoßen, sind Outdoor-Kameras zumeist wasserdicht und mit einem robusten Gehäuse versehen. Es handelt sich also um genau den richtigen Kamera-Typ für Abenteurer und all jene, die nicht zimperlich mit ihren technischen Geräten umgehen, wie es z.B. bei Kindern nicht selten der Fall ist.

Kompaktes Gehäuse und große Knöpfe

Da Outdoor Kameras zumeist recht kompakt sind, muss man mit einem vergleichsweise geringen Zoom leben. Weiterhin sehen viele Outdoor, bzw. Action-Kameras nicht wirklich elegant aus, sondern aufgrund des stabilen Gehäuses eher klobig. Die Handhabung wiederum ist häufig einfacher als dies bei einer filigranen Kompaktkamera der Fall ist, schließlich kann man während des Snowboardens, Tauchens oder bei extremer Kälte beim Fotografieren nicht immer auf Feinheiten achten. Daher sind auch die Knöpfe einer Outdoor-Kamera oft größer, als dies bei anderen Kamera-Typen der Fall ist.

GPS-Modul und eine automatische Einstellung

Gute Outdoor-Kameras sind mit einem GPS-Modul ausgestattet, so dass die genaue Position der Kamera beim Fotografieren oder Filmen erfasst wird und später beim Betrachten der Aufnahmen nachvollzogen werden kann. Des Weiteren ist bei dieser Art von Kameras nicht selten eine automatische Einstellung vorhanden, welche den