Kategorien

Badablagen Test

(1-36 von 438)
Sortierung:

Filter anzeigen

Hersteller

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Badablagen Ratgeber

1. Bequemer Duschen und Baden

Wenko Power-Loc Bovino Eckkorb

Ein Besuch im Bad gehört bei jedem Mensch am Morgen zur regelmäßigen Routine dazu, Zähne putzen, Haare machen und Schminken. Ob morgens oder abends, eine eine erfrischende, aufmunternde und natürlich reinigende Dusche gehört natürlich dazu. Wenn etwas mehr Zeit bleibt und einfach mal entspannt oder gar eine Erkältung auskuriert werden soll, dann ist der Sprung in ein heißes Bad mit viel Schaum und aromatischen Ölen die richtige Wahl.

Ob Mann oder Frau - in der Regel kommen im Badezimmer schnell eine ganze Menge an Pflegeprodukten, Kosmetika und verschiedensten anderen Dingen zusammen. Für diese Dinge bedarf es natürlich einen Platz im Badezimmer, am besten einen Ort wo sie gut aufbewahrt, gleichzeitig aber immer auch griffbereit sind. Hier bieten sich praktische Badablagen als schöne Alternative für das Badezimmer an.

Damit Duschgel und Shampoo nicht auf dem Boden oder dem Badewannenrand liegen müssen, ebenso wenig wie der Rasierer oder der Waschlappen, bieten sich Badablagen gerade im Bereich der Dusche bzw. Badewanne an. Befindet sich die Dusche in der Ecke bietet sich ein passendes Eckregal an, hier lässt sich der Platz optimal ausnutzen. Wenn es möglichst viel Platz sein soll, dann ist ein Duschregal mit vielen Etagen genau das richtige.

Alternativ zum Duschregal kann es auch ein einfacher Duschkorb sein, dieser ist transportabel und kann bei Bedarf auch mit ins Gäste-WC genommen werden. Im Bereich der Badablagen können aber auch der praktische Fönhalter oder eine Schwammablage sehr gute Ablagemöglichkeiten sein.

2. Welches Material im Badezimmer?

Gerade im Bad ist die Auswahl der Materialien nicht zu vernachlässigen. Hier herrscht durch das Duschen oder Baden meist ein eher feuchtes Klima, hohe Luftfeuchtigkeit und Wasserspritzer können ungeeignete Materialien schnell beschädigen und schnell unansehnlich machen. Im Bad gilt daher immer der Grundsatz: Möglichst pflegeleichte und wasserbeständige Materialien wählen.

Glas stellt für das Bad ein sehr geeignetes Material dar. Dieses ist im Umgang mit Wasser besonders pflegeleicht, es reicht hier ein Tuch zum Abtrocknen und sauber wischen. Am besten ist hier Milchglas geeignet, dieses bedarf keiner besonderen Pflege. Im Falle von normalem Glas ist eine häufigere Reinigung notwendig, ansonsten wirken sich Wasserflecken auf die schöne Optik aus.

Eine weitere Alternative bezüglich Materialien im Badezimmer stellt Edelstahl dar. Egal ob matt, glänzend oder hochpoliert - Edelstahl ist einfach zu reinigen und zeichnet sich durch einen modernen und edlen Look aus.

Auch Holz könnte bei entsprechender Beachtung einiger Hinweise eine gute Wahl für das Bad darstellen. Optisch sorgt es für einen hohen Wohlfühlfaktor und ein wohnliches Ambiente, dauerhafter Kontakt mit Wasser sollte jedoch vermieden werden. Spritzwasser und die hohe Luftfeuchtigkeit stellen jedoch kein großes Problem dar, sofern auf eine regelmäßige und gute Lüftung geachtet wird. Holz nimmt die Feuchtigkeit auf und gibt sie wieder an den Raum ab, dies sorgt für ein angenehmes und gesundes Raumklima. Auch die antibakterielle Wirkung von Holz stellt hier einen Vorteil dar.