Kategorien

Ibu-LysinHEXAL 400mg Filmtabletten (20 Stk.) Test

(0 Kundenbewertungen - Jetzt bewerten)
  • Ibu-LysinHEXAL 400mg Filmtabletten (20 Stk.)
Ibu-LysinHEXAL 400mg Filmtabletten (20 Stk.)
/
keine Tests
Ibu-LysinHEXAL 400mg Filmtabletten (20 Stk.) Testnote
/
Rezension schreiben
ab: 2,59 €
bis 9,49 €
-
-
20 Angebote

Angebote anzeigen

Preisalarm aktivieren
Zu den Preisen Preise Zum Datenblatt Datenblatt
Produkttyp Kopfschmerztabletten, Medikament, Schmerztabletten
Anwendungsgebiete (infektiöser) Erkältungsschnupfen, Arthrose, Degenerative Gelenkerkrankung [Arthrose], Entzündungen, Erkältung, Fieber, Jugendlichen und Erwachsenen., Kopfschmerzen, Migräne, Rheumatoide Arthritis, Rheumatoide Arthritis / chronische Polyarthritis, Schmerzen, Schnupfen, Wundbehandlung, Wunde (oberflächliche Hautverletzung), Zahnschmerzen
Darreichungsform Filmtabletten
Menge 20 Stück
Besonderheit laktosefrei
Hersteller Hexal
88 Hexal Medikamente
GTIN / EAN 00609788905646

20 Angebote zu Ibu-LysinHEXAL 400mg Filmtabletten (20 Stk.) *

Sortierung:
* Daten vom 25.09.2022 20:39 Uhr.

Ibu-LysinHEXAL 400mg Filmtabletten (20 Stk.) Test aus Verbrauchermagazinen

Zurzeit liegen uns keine Testberichte zu diesem Produkt vor

Fragen zu Ibu-LysinHEXAL 400mg Filmtabletten (20 Stk.)

Um eine Frage stellen zu können, musst du dich zunächst einloggen.

Die neuesten Fragen in der Kategorie Medikamente:

Was ist im Lieferumfang alles drin?

Medisana HP 605 weiß/orange

Meinungen zu Ibu-LysinHEXAL 400mg Filmtabletten (20 Stk.)

Zurzeit liegen uns zu diesem Produkt noch keine ausführlichen Nutzerbewertungen vor. Verfassen Sie die erste ausführliche Rezension!

Ibu-LysinHEXAL 400mg Filmtabletten (20 Stk.) Produktinformationen

Allgemeine Daten

Produkttyp

Kopfschmerztabletten, Medikament, Schmerztabletten

Altersempfehlung

ab 6 Jahre geeignet

Darreichungsform

Filmtabletten

Menge

20 Stück

Verpackungsgröße

20

Wirkstoffe

Ibuprofen, Ibuprofen-DL-Lysin, Lysinsalz, Lysinsalz (684 mg, Natriumsalz - Glycerol 85% - Hypromellose - Macrogol 6000 - Magnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich] - Silicium dioxid, entspricht 400 mg Ibuprofen) - Cellulose, hochdispers - Talkum, mikrokristallin - Croscarmellose

Nebenwirkungen

Atemnot, Bauchschmerzen, Blut im Stuhl oder Schwarzfärbung des Stuhls (Teerstuhl).Verminderte Harnausscheidung und Wasseransammlung im Körper (Ödeme).Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, Bluterbrechen, Blähungen, Depression.Herzklopfen, Durchbrüche oder Blutungen im Magen-Darm-Trakt, Durchfall, Erbrechen, Erregung, Fieber, Halsschmerzen, Herzjagen und Blutdruckabfall bis hin zum lebensbedrohlichen Schock gekennzeichnet sein.Blutbildungsstörungen. Erste Anzeichen können sein: Fieber, Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz), Leberschäden, Leberversagen, Magenschleimhautentzündung (Gastritis).Selten (bei 1 bis 10 Behandelten von 10.000):Ohrgeräusche (Tinnitus)Nierengewebsschädigung (Papillennekrose), Nackensteifigkeit oder Bewusstseinstrübung. Ein erhöhtes Risiko scheint für Patienten zu bestehen, Reizbarkeit oder Müdigkeit.Überempfindlichkeitsreaktionen mit Hautausschlag und Juckreiz sowie Asthmaanfälle (möglicherweise mit Blutdruckabfall).SehstörungenGeschwüre im Magen-Darm-Trakt, Schlaflosigkeit, Schwindel, Teerstuhl, Verdauungsstörungen, Verschlimmerung von Colitis und Morbus Crohn, Verstopfung, Verstopfung und leichte Magen-Darm-Blutungen, Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, Zunge und Kehlkopf mit Verengung der Luftwege, akute Leberentzündung (Hepatitis).Blutbildungsstörungen, auch solche unter hochdosierter Langzeitbehandlung bei Rheumapatienten. Die Häufigkeitsangaben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.Die folgende Auflistung unerwünschter Wirkungen umfasst alle im Zusammenhang mit einer Ibuprofen-Behandlung bekannt gewordenen Nebenwirkungen, die in Ausnahmefällen zu einer Anämie (Blutarmut) führen können.Gelegentlich (bei 1 bis 10 Behandelten von 1.000):Kopfschmerzen, die nicht angegeben sind., die von einer akuten Nierenfunktionsstörung begleitet sein kann.Leberfunktionsstörungen, die über sehr seltene Meldungen hinausgehen, entzündliche Nierenerkrankung (interstitielle Nephritis), grippeähnliche Beschwerden, in einigen Fällen mit Blutung und Durchbruch.Ulzerative Stomatitis, insbesondere bei Langzeitbehandlung, insbesondere bei älteren Patienten.Übelkeit, können auftreten, manchmal einschließlich Nierenversagen, manchmal tödlich verlaufend, oberflächliche Wunden im Mund, sein.Nephrotisches Syndrom (Ansammlung von Flüssigkeit im Körper [Ödeme] und starke Eiweißausscheidung im Harn), starke Abgeschlagenheit, ulzerative Stomatitis (Entzündung der Mundschleimhaut mit Geschwürsbildung), wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, Übelkeit

Ohne Zuzahlung

nein

Gegenanzeigen

Asthma, Durchfall oder unzureichende Flüssigkeitsaufnahme)bei Kindern unter 20 kg Körpergewicht, da diese Dosisstärke aufgrund der höheren Wirkstoffmenge nicht geeignet ist

Besonderheit

laktosefrei

Warnhinweise

Für Kinder unzugänglich aufbewahren., Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden.

Hilfsstoffe

Croscarmellose-Natrium, Glycerol, Hypromellose, Macrogol 6000, Magnesiumstearat, Talkum, hochdisperses Siliciumdioxid, mikrokristalline Cellulose

Anwendung

Anwendungsgebiete

(infektiöser) Erkältungsschnupfen, Arthrose, Degenerative Gelenkerkrankung [Arthrose], Entzündungen, Erkältung, Fieber, Jugendlichen und Erwachsenen., Kopfschmerzen, Migräne, Rheumatoide Arthritis, Rheumatoide Arthritis / chronische Polyarthritis, Schmerzen, Schnupfen, Wundbehandlung, Wunde (oberflächliche Hautverletzung), Zahnschmerzen

Anwendungshinweise

Asthma, Diabetes oder hohe Cholesterinwerte haben oder Raucher sind), Durchfall oder Erbrechen.Bei längerer Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, Geschwüre oder Perforationen im Magen-Darm-Trakt, Geschwüre oder Perforationen im Magen-Darm-Trakt ist höher bei steigender NSAR- Dosis, Geschwüre und Durchbrüche (Perforationen) im Magen-Darm-Trakt:Blutungen, Heuschnupfen), Schleimhautwunden oder sonstigen Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion müssen Sie die Einnahme von beenden und umgehend Ihren Arzt aufsuchen.Während einer Windpockeninfektion ist es ratsam, Schwindel und Sehstörungen auftreten können, Stevens-Johnson-Syndrom und toxische epidermale Nekrolyse/Lyell-Syndrom. Das höchste Risiko für derartige Reaktionen scheint zu Beginn der Behandlung zu bestehen, Zum Einnehmen. Schlucken Sie die Filmtabletten mit Wasser.Für Patienten mit empfindlichem Magen empfiehlt es sich, blutgerinnungshemmende Medikamente wie Warfarin, chronischen Schleimhautschwellungen oder chronischen, da diese Reaktionen in der Mehrzahl der Fälle im ersten Behandlungsmonat auftraten.Beim ersten Auftreten von Hautausschlag, da eine Kombinationsbehandlung mit schützenden Arzneimitteln (z. B. Misoprostol oder Protonenpumpenhemmern) in Betracht kommen könnte. Dies gilt auch, das Präparat während der Mahlzeiten einzunehmen., dass Sie ein Risiko für diese Erkrankungen aufweisen könnten (z. B. wenn Sie hohen Blutdruck, der Nierenfunktion und des Blutbildes erforderlich.Das Präparat gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln (NSAR), die Atemwege verengenden Atemwegserkrankungen leiden, die das Risiko für Geschwüre oder Blutungen erhöhen können, die das Risiko für Magen-Darm-Erkrankungen wahrscheinlich erhöhen.Wenn in der Vergangenheit bei Ihnen Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt aufgetreten sind, die nicht mit erhöhten Dosen des Arzneimittels behandelt werden dürfen.Ganz allgemein kann die gewohnheitsmäßige Einnahme von Schmerzmitteln, die tödlich verlaufen können, die tödlich verlaufen können.Blutungen, indem die niedrigste wirksame Dosis über den kürzesten, insbesondere Blutungen und Durchbrüche im Magen-Darm-Trakt, insbesondere bei Kombination mehrerer schmerzstillender Wirkstoffe, insbesondere in höherem Alter, medizinisch erforderliche Maßnahmen müssen durch fachkundige Personen eingeleitet werden.Sie sollten während der Behandlung ausreichend trinken, sollten Sie alle ungewöhnlichen Symptome im Bauchraum (vor allem Blutungen im Magen-Darm-Trakt) insbesondere am Anfang der Behandlung Ihrem Arzt melden.Vorsicht ist angeraten, von denen einige tödlich verliefen (exfoliative Dermatitis, vor allem im Falle von Fieber, wenn Sie früher bereits ein Geschwür hatten, wenn Sie gleichzeitig Arzneimittel anwenden, wenn Sie gleichzeitig niedrig dosierte Acetylsalicylsäure oder andere Wirkstoffe einnehmen, wie z. B. Kortikosteroide zum Einnehmen, zur Symptomkontrolle erforderlichen Zeitraum angewendet wird.Bei längerer Anwendung ist eine regelmäßige Kontrolle Ihrer Leberwerte

Dosierung

Bauchschmerzen, Benommenheit, Bewusstlosigkeit (bei Kindern auch myoklonische Krampfanfälle), Blutdruckabfall, Blutungen im Magen-Darm-Trakt, Die Dosierung ist abhängig vom Körpergewicht bzw. Alter des Patienten. Bitte beachten Sie den Beipackzettel., Erbrechen, Funktionsstörungen von Leber und Nieren, Nehmen Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, Schwindel, als Sie solltenSuchen Sie unverzüglich einen Arzt auf.Zu den Symptomen nach Überdosierung mit Ibuprofen können gehören: Kopfschmerzen, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist. Dauer der AnwendungNur zur kurzzeitigen Anwendung.Es sollte die kleinste wirksame Menge für die kürzeste, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker., nehmen Sie zusätzlich 200 mg oder 400 mg Ibuprofen ein (½ oder 1 Tablette), suchen Sie bitte Ihren Arzt auf. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, verminderte Atmung (Atemdepression) und Blaufärbung der Haut. Wenn Sie die Einnahme vergessen habenNehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie den Eindruck haben, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Die übliche Dosis ist:ErwachseneAnfangsdosis: Nehmen Sie 200 mg oder 400 mg Ibuprofen ein (½ oder 1 Tablette des Präparates).Falls notwendig, Übelkeit

Preisalarm

Wir informieren Dich einmalig sobald dein Wunschpreis für das Produkt Ibu-LysinHEXAL 400mg Filmtabletten (20 Stk.) erreicht ist.

 

Aktuell günstigster Preis: 2,59 €

Dein Wunschpreis

Deine eMail-Adresse