Kategorien

KFZ Werkzeug Test

(1-36 von 836)
Sortierung:

Filter anzeigen

Hersteller

Testsieger

KFZ Werkzeug Ratgeber

1. Welche KFZ-Werkzeuge brauchen Sie?

Hatten Sie schon einmal ein Auto, das nicht reibungslos fährt oder seltsame Geräusche macht? Vielleicht lässt sich Ihr Getriebe nicht schalten, oder Sie haben Probleme beim Beschleunigen. Das alles sind Anzeichen für mögliche Probleme mit dem Auto. Neben der allgemeinen Wartung gibt es einige spezielle Werkzeuge und Ausrüstungsgegenstände, die dazu beitragen, dass Ihr Auto reibungslos läuft.

Viele davon haben Sie vielleicht schon zu Hause, aber wenn nicht, können Sie sie in jedem Autoteile- oder Eisenwarenladen recht günstig erwerben. Im Folgenden finden Sie eine Liste von Werkzeugen und Ausrüstungsgegenständen, die jeder Autobesitzer besitzen sollte, um sein Auto in gutem Zustand zu halten und reibungslos zu betreiben.

2. Ein Satz Schraubendreher

Ein guter Satz Schraubendreher kann sich bei Arbeiten am Auto als unschätzbar erweisen. Die gängigsten Typen sind Standard- und Kreuzschlitzschraubendreher. Ein Satz mit beiden Typen ist ein guter Anfang. Sie können auch einige Spezialversionen wie Torx, Sechskant oder Posidrive kaufen. Der richtige Schraubendreher für die jeweilige Aufgabe kann viel Zeit und Frust ersparen.

3. Ölfilter-Schlüssel

Der Ölfilter ist ein wichtiger Teil der Motorwartung Ihres Autos, aber er kann schwierig zu entfernen sein. Ein Ölfilterschlüssel ist so konzipiert, dass er über den Filter gestülpt und dann angezogen wird, um den Filter zu lösen. Es gibt verschiedene Ausführungen, aber die meisten sind aus Kunststoff mit Zähnen auf der Innenseite, die den Filter greifen.

4. Ein Reifendruckmesser

Mit einem Reifendruckmesser können Sie den Reifendruck schnell und einfach überprüfen. Jeder Autoreifen hat einen optimalen Reifendruck, der normalerweise auf der Seitenwand aufgedruckt ist. Ein zu niedriger Druck kann dazu führen, dass Ihre Reifen schneller verschleißen, und kann sogar Ihren Benzinverbrauch beeinträchtigen. Ein Reifendruckmesser passt genau auf den Ventilschaft und ermöglicht die Überprüfung des Reifendrucks, ohne dass der Reifen abgenommen werden muss.

5. Ein Batterie-Tender

Wenn Sie Ihr Auto über einen längeren Zeitraum einlagern, ist ein Batterietankwagen ein absolutes Muss. Diese Geräte sind so konzipiert, dass die Batterie bei längerer Lagerung immer geladen ist. Wenn Sie dieses Gerät nicht verwenden, verliert die Autobatterie jeden Monat ein wenig an Ladung. Ein Tender verhindert dies, und Sie können Ihr Auto bei ausgeschaltetem Motor lagern. Ein Tender trägt auch dazu bei, die Lebensdauer Ihrer Autobatterie zu verlängern, indem er den Ladezustand oberhalb der kritischen Entladestufe hält. Start-up-Batterien haben eine begrenzte Lebensdauer, und der abnehmende Ladestand ist einer der Indikatoren dafür, dass sie sich dem Ende ihrer Lebensdauer nähern. Batterietankstellen verlängern die Lebensdauer Ihrer Autobatterie, indem sie den Ladezustand über dem kritischen Entladungsniveau halten.

6. Eine Dose Bremsenreiniger

Wenn Sie Ihre Räder reinigen wollen, ist Bremsenreiniger ein hervorragendes Mittel, um den Bremsstaub zu entfernen. Das Zeug ist leicht entflammbar, also beachten Sie unbedingt die Sicherheitshinweise auf der Dose. Halten Sie die Dose aufrecht und lassen Sie den Deckel nicht zu lange offen. Bremsstaub entsteht, wenn die Bremsbeläge an den Bremsscheiben reiben, um Ihr Auto abzubremsen. Dieser Staub ist abrasiv und gelangt auf Ihre Räder, Reifen und die Unterseite Ihres Autos. Mit Bremsenreiniger können Sie den festgebackenen Staub entfernen, ohne die Räder oder Reifen zu beschädigen.

Sie können ihn auch verwenden, um die Unterseite Ihres Autos zu reinigen. Sie können ihn auf einen Lappen oder eine Bürste sprühen, um die Räder und die Unterseite Ihres Autos zu reinigen. Hervorragend geeignet, um alte Wachs- oder Polierspuren zu entfernen und eine gründliche Reinigung zu erzielen.

7. Gleitgelenkzange

Wenn Sie an der Verkabelung Ihres Autos arbeiten müssen, erleichtert Ihnen eine Wasserpumpenzange die Arbeit erheblich. Mit ihr können Sie die Isolierung von den Kabeln entfernen, um das blanke Metall freizulegen. Achten Sie darauf, die Drähte wieder zu isolieren, wenn Sie fertig sind.