Kategorien

Auflagenboxen Test

(1-36 von 191)
Sortierung:

Filter anzeigen

Hersteller

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Auflagenboxen Ratgeber

1. Auflagenbox in welchem Material?

Holz-Freizeitbox

Egal ob Hollywoodschaukel, Gartenstuhl oder Sitzbank, mit einem schönen Kissen und der richtigen Auflage wird es im Garten oder auf dem Balkon nochmals deutlich bequemer. Ein gutes Kissen bedarf jedoch einer ebenso guten Pflege, sodass gerade die Aufbewahrung bei Nässe, Kälte und Nichtnutzung bedacht werden sollte. Hier bieten sich praktische Auflagenboxen als Ort zur Lagerung an. Doch welches Material ist hier die beste Wahl?

  • Holz: Holz-Auflagenboxen sind optisch sehr attraktiv und können sich harmonisch und natürlich ins Gesamtbild des Gartens einbringen. Hier ist ein gewisses Maß an Pflege jedoch unbedingt notwendig, nur dann bleibt die hohe Wetterbeständigkeit lange Zeit erhalten.
  • Kunststoff: Die Vorteile von Kunststoff sind schnell erzählt, er ist pflegeleicht, schützt gegen Wasser und auch Licht. Robuste Kunststoff-Auflageboxen sind trotzdem sehr leicht und lassen sich im Garten so schnell an einem anderen Ort platzieren. Dank hoher Stabilität lassen sich solche Auflagenboxen häufig auch als weitere Sitzgelegenheit nutzen.
  • Metall: Auflagenboxen aus Metall sind besonders robust und beständig. Nutzern die ein schlichtes, zeitloses und modernes Design wünschen, kommen solche Metall-Auflagenboxen entgegen. Boxen aus Metall haben in der Regel ein sehr hohes Eigengewicht, zum ständigen Standortwechsel somit nicht geeignet.
  • Rattan: Das Holz aus dem Stamm verschiedener Palmenarten gilt im Garten als besonders beliebt und edel. Das natürliche Design ist sicher Geschmackssache, an der UV-Beständigkeit und den sehr robusten Eigenschaften lässt es sich jedoch nicht streiten.

2. Die richtige Größe der Auflagenbox

Die Frage nach der Größe der Auflagenbox muss im Prinzip anhand zweier Faktoren beantwortet werden.

Zum einen hängt die richtige Größe natürlich von den Auflagen selbst ab. Nur wenn die Auflagenbox eine entsprechende Größe vorweisen kann, werden auch die Auflagen darin gut verstaubar sein. Wenn zusätzlich noch Kissen oder andere Dinge aus dem Garten in der Box einen Platz finden sollen, dann sollte die Box natürlich größer sein als es die Auflagen notwendig machen.

Der andere Faktor bei der Wahl zur Größe der Auflagenbox ist der Platzbedarf. Je nachdem welches Volumen eine solche Box mitbringt, benötigt sie auch eine entsprechende Aufstellfläche. Auf dem Balkon steht in der Regel nur wenig Platz zur Verfügung, sodass hier kombinierte Boxen mit Sitzfläche eventuell eine gute Wahl darstellen. Haben Sie ausreichend Platz im Garten? Dann kann die Box groß sein und viel Platz einnehmen wenn es sie nicht stört.

3. Auflagenbox mit praktischen Extras

Aufbewahrungstruhe

Auflagenboxen sind in der Regel einfache Truhen mit einem entsprechenden Volumen und einem Deckel. Je nachdem wo die Auflagenbox aufgestellt werden soll, was sie beinhalten soll oder welchen anderen Zweck sie erfüllen soll, bedarf es an praktischen Eigenschaften. Wird die Box im öffentlich zugänglichen Raum aufgestellt oder sie haben im Garten Angst vor Langfingern, dann kann ein praktisches Modell mit Schloss eine sehr gute Wahl darstellen.

Wenn die Box im Freien ohne Überstand aufgestellt wird, dann ist sie den Witterungsbedingungen voll ausgesetzt. Selbst hochwertige Materialien und Modelle können hier auf lange Sicht beeinträchtigt werden. Hier sollten Sie genau darauf achten, ob es sich um wetterfeste Auflagenboxen handelt. Nur dann können Sie sicher sein, dass Regen, Schnee & Co. Ihrer Box nichts anhaben können.

Sie können sich nicht entscheiden und wollen eine möglichst flexible Auflagenbox. Oder sie finden die direkte Platzierung neben dem Pavillon unpraktisch und wenig schön? Dann ist eine Auflagenbox mit Rollen eine prima Wahl. Diese lässt sich ganz einfach an den Ort ihrer Wahl fahren und anschließend wieder zurück an den Ausgangsort.