Kategorien

Mikrowellen Test 2023

Die besten Mikrowellen im Vergleich.

Mikrowellen sind aus den meisten Haushalten gar nicht mehr wegzudenken. Die flexiblen Geräte dienen schon seit Generationen dem Aufwärmen und Auftauen von Speisen und Getränken und sind dank der kurzen Zubereitungszeiten und des niedrigen Wartungsaufwands längst nicht nur bei allein lebenden Junggesellen beliebt, wie es das Klischee vielleicht erwarten ließe.

Tatsächlich werden Mikrowellen auch in Familienhaushalten benutzt...weiterlesen

FAKTEN: Mikrowellen Bewertungen

810

Produkte

104

Testberichte

81 / 100

‚ąÖ-Note

 

31.268

Meinungen

4,5

‚ąÖ-Bewertung

 
(1-36 von 810)
Sortierung:

Filter

×

Hersteller

Testsieger

Mikrowellen Ratgeber

1. Kaufberatung Mikrowellen

Mikrowellen sind aus den meisten Haushalten gar nicht mehr wegzudenken. Die flexiblen Ger√§te dienen schon seit Generationen dem Aufw√§rmen und Auftauen von Speisen und Getr√§nken und sind dank der kurzen Zubereitungszeiten und des niedrigen Wartungsaufwands l√§ngst nicht nur bei allein lebenden Junggesellen beliebt, wie es das Klischee vielleicht erwarten lie√üe. Tats√§chlich werden Mikrowellen auch in Familienhaushalten benutzt. Dabei k√∂nnen sie sogar viele Vorteile gegen√ľber dem klassischen Aufw√§rmen im Kochtopf oder im Backofen aufbieten.

W√§hrend die Nutzung in den meisten F√§llen sehr einfach ist, ist die Auswahl hingegen √§u√üerst schwierig. Viele Modelle √ľberschwemmen den Markt geradezu, was es f√ľr den Verbraucher sehr schwer macht, hier den √úberblick zu behalten. Dabei hat man es nicht nur mit verschiedenen Designs und Gr√∂√üen, sondern auch mit unterschiedlichen Funktionsumf√§ngen und Leistungen zu tun. Dies und weitere Faktoren sorgen daf√ľr, dass man sich mit dem Thema erst einmal etwas eingehender befassen sollte, bevor man sich schlie√ülich f√ľr ein bestimmtes Ger√§t entscheidet.

Genau an dieser Stelle soll dieser kurze Ratgeber ansetzen, um Verbrauchern auf der Suche nach einer neuen Mikrowelle unter die Arme zu greifen. Dazu wird zuerst einmal erkl√§rt, was Mikrowellen sind und wie sie funktionieren. Anschlie√üend werden die Vorz√ľge einer Mikrowelle etwas genauer beleuchtet. Schlie√ülich werden alle wichtigen Faktoren und Unterscheidungskriterien erkl√§rt und in einen Zusammenhang gesetzt, sodass hoffentlich jeder die Mikrowelle findet, die am besten zu ihm passt.

2. Funktionsweise einer Mikrowelle

Mikrowellen

Das Funktionsprinzip einer Mikrowelle ist im Prinzip sehr einfach und schnell erkl√§rt. Im Ger√§t werden die namensgebenden Mikrowellen erzeugt, dabei handelt es sich um elektromagnetische Strahlung mit vergleichsweise langer Wellenl√§nge, die f√ľr das menschliche Auge nicht sichtbar ist. Diese wird in das Innere des Ger√§ts abgegeben, wo es auf das aufzuw√§rmende Lebensmittel trifft. Die Mikrowellen werden von Wassermolek√ľlen im Lebensmittel absorbiert, wodurch das Molek√ľl an Bewegungsenergie gewinnt. Diese erh√∂hte Bewegungsenergie des Molek√ľls entspricht dabei einer Erh√∂hung der Temperatur. Auf diese Weise werden immer mehr Wassermolek√ľle im Lebensmittel immer weiter angeregt, bis schlie√ülich das Ganze auf makroskopischer Ebene aufgeheizt ist.

Wie man aus der Funktionsweise herauslesen kann, ist ein entscheidender Punkt, dass die Aufheizung √ľber das Wasser im Gut geschieht. So ist es auch einfach zu erkl√§ren, dass sich Fl√ľssigkeiten in einer Mikrowelle wesentlich schneller erhitzen lassen als feste Lebensmittel. Je weniger Wasser in diesen enthalten ist, desto ineffizienter wird die Erw√§rmung. Bei sehr trockenen Speisen lohnt sich daher das betr√§ufeln mit etwas Wasser vor dem Aufw√§rmen.

Das Innere einer Mikrowelle ist zumeist einfach aufgebaut und erinnert an einen klassischen Ofen. In den meisten Modellen befindet sich dabei ein Drehteller in der Mitte, auf den die Mikrowellen ausgerichtet werden und der dank seiner Drehung f√ľr eine m√∂glichst gleichm√§√üige Erw√§rmung sorgen soll.

Grill- und Heißluftfunktionen

Zus√§tzlich zu der ‚Äěklassischen‚Äú Mikrowellenfunktion bieten viele Modelle zus√§tzlich andere Erw√§rmungsarten. Dazu geh√∂ren vor allem Grill- und Hei√üluftfunktionen.

Bei der Grillfunktion wird der Innenraum mit Infrarotlicht bestrahlt, was zwar nicht ganz dem klassischen Grillen auf einem Rost gleichkommt, aber f√ľr √§hnliche Ergebnisse sorgt. Im Hei√üluftbetrieb fungiert die Mikrowelle hingegen als klassischer Ofen. Hei√üe Luft wird √ľber einen Ventilator in den Innenraum geblasen und erw√§rmt damit Speisen √§u√üerst gleichm√§√üig. Gerade f√ľr das Aufbacken von Tiefk√ľhlpizzen ist eine Hei√üluftfunktion ungemein vorteilhaft, da sie die besten Ergebnisse produziert.

Sicherheitsbedenken ‚Äď Die M√§r vom ‚Äěverstrahlten‚Äú Essen

Wer sich √ľber das Thema Mikrowellen bereits etwas umgeh√∂rt hat, wird m√∂glicherweise an der ein oder anderen Stelle auf kritische Stimmen gesto√üen sein, die vor negativen Effekten von Mikrowellen auf die Gesundheit warnen. Tats√§chlich k√∂nnen diese Warnungen in den meisten F√§llen getrost ignoriert werden. Zumeist basieren sie n√§mlich auf falschen Annahmen √ľber die Funktionsweise oder dubiosen und nicht wissenschaftlich anerkannten Studien.

Offizielle Studien von anerkannten Forschungszentren beweisen Mal f√ľr Mal die Sicherheit von Mikrowellen, sodass Sorgen um die Gesundheit absolut unberechtigt sind. Auch die manchmal ins Feld gef√ľhrte Gefahr durch austretende Strahlung ist in den allermeisten F√§llen vollkommen √ľbertrieben. Tats√§chlich isolieren alle den hiesigen Standards entsprechenden Ger√§te sehr gut, sodass nur ein √§u√üerst geringer Teil der Strahlung an die Au√üenwelt abgegeben wird, der f√ľr Lebewesen v√∂llig ungef√§hrlich ist.

Eine reelle Gefahr geht ausschließlich von kaputten Mikrowellen aus, weshalb man darauf achten sollte, ob etwas mit dem Gerät nicht stimmt. Im Zweifelsfall ist es ratsam, ein nicht mehr ganz funktionsfähiges Modell durch ein Neues zu ersetzen.

3. Vorz√ľge einer Mikrowelle

Mikrowellen besitzen gegen√ľber anderen Erw√§rmungsmethoden handfeste Vorteile. Eine der beliebtesten Funktionen einer Mikrowelle ist dabei das Aufheizen von √ľbriggebliebenem Essen des Vortages. In dieser Funktion ist die Mikrowelle tats√§chlich einem Herd √ľberlegen. Dabei gibt es gleich mehrere Faktoren, die f√ľr eine Mikrowelle sprechen.

Da w√§re zum einen die Energieersparnis. F√ľr die Erhitzung einer bestimmten Menge Fl√ľssigkeit ben√∂tigt eine Mikrowelle wesentlich weniger Energie als etwa ein Herd. Auch Essen in Gr√∂√üenordnungen von 1-2 Portionen l√§sst sich hier deutlich effizienter Erw√§rmen. Noch deutlicher werden die Unterschiede beim Aufbacken einer Pizza mit einer Hei√üluftfunktion, was sich vor allem durch den Gr√∂√üenunterschied einer Mikrowelle und eines normalen Ofens herleiten l√§sst. Auch der Zeitaufwand f√§llt deutlich zugunsten einer Mikrowelle aus, wenn man einen Herd als Vergleich heranzieht. Besitzt man nicht gerade einen Induktionsherd, ben√∂tigt alleine schon das Aufheizen des Herdes auf die richtige Temperatur einige Minuten. In dieser Zeit ist die Mikrowelle meistens schon lange fertig. Je nach Programm und Leistung kann eine Erw√§rmung schon in Zeitr√§umen von unter einer Minute geschehen. Hier kommt es allerdings auch auf das zu erw√§rmende Lebensmittel an.

Ein weiterer Aspekt, der gerne √ľbersehen wird, ist die Schonung von N√§hrstoffen. Tats√§chlich kann eine Mikrowelle beim Zubereiten von Essen mehr wertvolle Vitamine schonen als etwa ein Herd. Dabei gibt es zwei Ebenen, auf denen dieser Effekt zustande kommt. Die Erste ist die Funktionsweise selbst. Das Erw√§rmen durch Mikrowellen ist im Vergleich zu einem Herd wesentlich gleichm√§√üiger, weshalb man Lebensmittel sozusagen ‚Äěauf den Punkt‚Äú auf die richtige Temperatur bringen kann, ohne dass weiter au√üen liegende Bereiche st√§rker erw√§rmt werden m√ľssten wie dies etwa in einem Kochtopf der Fall w√§re. Dadurch werden weniger Vitamine zerst√∂rt. Die andere Ebene ist die der Lebensmittel, die aufgew√§rmt werden. Eine Mikrowelle kann n√§mlich hervorragend zum Erw√§rmen tiefgek√ľhlter Speisen benutzt werden. Da tiefgek√ľhltes Gem√ľse bereits kurz nach der Ernte eingefroren wird, gehen keine N√§hrstoffe durch Lagerung verloren. Tiefk√ľhlkost besitzt daher zumindest in diesem Punkt einen inh√§renten Vorteil gegen√ľber frischem Gem√ľse.

Ebenfalls erw√§hnt werden sollte der geringe Platzbedarf einer Mikrowelle in Relation zu seinen Funktionen. Eine gute Mikrowelle vereint in sich Mikrowelle, Grill und Ofen und nimmt dabei, je nach Gr√∂√üe nat√ľrlich, nur relativ wenig Raum ein.

4. Wichtige Kriterien einer Mikrowelle im √úberblick

Bei der Suche nach einer Mikrowelle sollte man vor dem Kauf diese Frage mit gro√üer Gewissheit beantworten k√∂nnen: Was f√ľr ein Ger√§t suche ich? Das gr√∂√üte Hindernis beim Beantworten dieser Frage d√ľrfte dabei sicherlich der fehlende √úberblick √ľber alle Kriterien und Unterscheidungsmerkmale sein, die man bei Mikrowellen √ľberhaupt antreffen kann. Darum werden nun im Folgenden die Wichtigsten aufgelistet, sodass sich jeder genau das Set an passenden Kriterien herausziehen kann, dass er sich bei einem Ger√§t w√ľnscht, um zielgerichtet ein dazu passendes Modell auszusuchen.

Kapazität bei einer Mikrowelle

Die Kapazit√§t gibt an, wie gro√ü das Volumen des Innenraums ist. Das Volumen liegt zumeist zwischen 13 und 42 Litern. Gr√∂√üer ist dabei nicht unbedingt besser, denn mit steigender Gr√∂√üe steigt auch der Energieaufwand deutlich, von den gr√∂√üeren Ger√§tema√üen ganz zu schweigen. Ohnehin braucht man f√ľr die meisten Belange des Alltags eigentlich kaum mehr als 25 Liter. Dies ist auch f√ľr eine normal gro√üe Tiefk√ľhlpizza ausreichend. Nur wer auch viel backen m√∂chte, sollte √ľber eine h√∂here Kapazit√§t nachdenken.

Mikrowellen Material und Design

W√§hrend Studenten und Junggesellen bei der Wahl des Materials und des Designs wohl eher weniger w√§hlerisch sind, geht es f√ľr manche um den Erhalt eines sch√∂nen K√ľchenambientes. Daher werden Mikrowellen in verschiedenen Designs und Farben angeboten. Beim Material hat man zumeist die Auswahl zwischen Kunststoff und Edelstahl. Was in die eigene K√ľche am besten passt, muss dabei jeder selbst entscheiden.

Einbaugerät oder freistehend?

Grunds√§tzlich sollte man m√∂glichst fr√ľhzeitig Gewissheit dar√ľber haben, ob man als Mikrowelle ein Einbauger√§t oder ein Freistehendes m√∂chte. Einbauger√§te f√ľgen sich nahtlos in die K√ľche ein und sind daher f√ľr den Erhalt eines ganzheitlichen Stils sicherlich die beste Wahl. Auf der anderen Seite haben freistehende Mikrowellen den Vorteil, dass sie sich einfach bewegen lassen.

Leistung der Mikrowelle

Die Leistung bestimmt, wie schnell die Mikrowelle Lebensmittel aufwärmen kann. Meistens bewegt sich der Leistungsumfang in einem Rahmen von 700 bis 1100 Watt. In diesem Bereich ist man auf jeden Fall gut aufgestellt. Größere Modelle sollten dabei in der Regel etwas leistungsfähiger sein. An sich ist die maximale Leistung aber nicht sehr entscheidend. Selbst mit einer leistungsstarken Mikrowelle lohnt sich das Erwärmern auf einer niedrigen Leistungsstufe, da die Erwärmung umso schonender wird, je geringer die eingestellte Wattzahl ist. Wichtiger als die rohe Leistung ist die Schrittzahl, in der diese eingestellt werden kann. Optimal sind Modelle mit einer komplett freien Einstellung der Leistung. Manche Geräte bieten hingegen nur fest eingestellte Schritte, deren Feinheit variiert.

Funktionsumfang

Der Punkt, in dem sich Preisunterschiede am meisten widerspiegeln, ist zweifelsohne der Funktionsumfang. Eine Grill- und/oder Heißluftfunktion gehört schon nicht zwingend zum Standardpaket. Hochwertige Modelle kommen zudem oft mit zusätzlichen Programmen, die eine zielgerichtete Erwärmung bestimmter Speisen zulassen. Auch das Auftauen von Lebensmitteln gelingt mit diesen Programmen zumeist sehr gut, ohne dass der Nutzer gezwungen wird, alles selbst haarklein anzupassen.

Am besten ist es jedoch, wenn es zusätzlich zu den voreingestellten Programmen die Möglichkeit gibt, Programme selbst festzulegen und sogar abzuspeichern. Ein Timer sollte dabei allerdings immer zum Standardpaket gehören.

Mit in diesen Punkt hinein spielt auch die Handhabung, schließlich kann ein einfaches Bedienkonzept die Nutzung sehr erleichtern, sodass etwa auch Kinder von einer Mikrowelle Gebrauch machen können. Ein größerer Funktionsumfang bedeutet dabei nicht zwangsläufig eine kompliziertere Bedienung. Hier lohnt es sich, sich vor dem Kauf genau mit den Möglichkeiten und der konkreten Handhabung der Mikrowelle auseinanderzusetzen.