Kategorien

Babytragen

(1-32 von 275)
Sortierung:

Filter anzeigen

Hersteller

Produkttyp

Farbe

max. Körpergewicht

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Babytragen Ratgeber

1. Warum ist eine Babytrage sinnvoll?

Amazonas Babytrage Smart Carrier nemo

Mit Baby im Haushalt ändert sich vieles im Leben. Im Haus bleiben müssen Eltern mit kleinem Kind jedoch nicht wenn passende Mobilitätslösungen gefunden werden. Dies stellt natürlich der klassische Kinderwagen oder der Autositz dar, aber auch Babytragen werden bei frisch gebackenen Eltern immer beliebter. Aus gutem Grund!

Das Tragen von Babys ist für diese von hoher Bedeutung. Durch das im Arm tragen von Babys erfahren diese ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit, die körperliche Nähe ist unverzichtbar für eine gute Entwicklung. Das Trage wird durch eine geeignete Babytrage für Eltern deutlich leichter, sodass auch längere Wege mit Baby kein Problem darstellen.

Babys fühlen sich in einer Trage sehr wohl, durch den engen Kontakt zu Mama oder Papa beruhigt sich das Baby in der Regel schnell. In der Babytrage kann das Kind den Ausblick in die Umgebung genießen und schläft angesichts dieser vielen Eindruck erschöpft sehr gut ein. Eine Babytrage ist sehr flexibel, Eltern haben immer beide Hände frei und können so bequem einkaufen, spazieren oder anderen alltäglichen Dingen nachgehen.

2. Die Vorteile einer Babytrage

Hoppediz Bondolino
  • Durch engen Körperkontakt fühlt sich das Baby geborgen.
  • Körperkontakt fördert geistige und körperliche Entwicklung des Kindes.
  • Flexibilität und Bewegungsfreiheit für die Eltern.
  • Schutz vor der Umgebung, fremden Menschen oder auch Tieren.
  • Bedürfnis nach Nähe und Liebe wird gestillt.
  • Massagewirkung durch ständige Bewegung vermindert Bauchkrämpfe und Blähungen.
  • Förderung des Gleichgewichtssinnes.
  • Verstärkte Bindung zwischen Kind und Eltern.
  • Platzsparender als Kinderwagen.

3. Worauf beim Kauf einer Babytrage achten?

Ergobaby Adapt Sophie La Giraffe Festival

Mit steigender Nachfrage haben sich nach und nach immer mehr Babytragen verschiedenster Hersteller im großen Angebot platziert. Bei der Auswahl einer passenden Babytrage gibt es eine Menge zu beachten, ebenso im Umgang mit der gewählten Tragemöglichkeit im Alltag von Baby und Eltern. Nachfolgende Tipps sollen Kaufentscheidung und Umgang erleichtern.

  • Babytragen lassen sich in der Regel von der Geburt bis zum 3. Lebensjahr nutzen. Die Nutzungsdauer ist von Modell zu Modell jedoch unterschiedlich.
  • Modelle mit rückenschonender Bauweise und entsprechender Polsterung sind bei häufiger Nutzung zu empfehlen.
  • Bei unterschiedlich großen Trägern empfiehlt sich ein Modell mit Verstellmöglichkeiten, eventuell sollte sogar der Kauf von mehreren Babytragen empfohlen werden, sodass die Trage immer optimal zur Größe von Baby und Träger passt.
  • Wenn das Kind in der Trage komfortabel schlafen soll, ist eine Kopfstütze von hoher Bedeutung.
  • Für hohen Tragekomfort bei Mama und Papa ist ein Modell mit Hüftgurt sinnvoll.
  • Um Rückenproblemen beim Träger vorzubeugen sollte der Schwerpunkt nahe am Körper liegen.

Alternativ zu Babytragen bieten sich eventuell auch Tragetücher an. Gerade bei sehr kleinen Babys oder Frühchen ist ein solches ideal, es passt sich dem kleinen Babykörper sehr gut an und unterstützt den Körperkontakt zwischen Baby und Eltern optimal.

4. Material & Sicherheit

Waren anfangs noch vor Jahren die Wickeltragetücher besonders in der alternativen Szene sehr beliebt um sein Kind nah am Körper zu tragen, wurden diese nach und nach durch moderne Varianten abgelöst. Allerdings ist die Tüchervariante ebenso zielführend und sicher wie die modernen Modelle. Hier hat sich speziell der Hersteller Manduca mit ihren Tragetüchern einen guten Namen gemacht, wobei er auch die moderne Variante in seinem Sortiment hat.

In der Regel werden die Tragen aus strapazierfähigem Kunststoff gefertigt, die das Gewicht des Kindes leicht tragen können. Da das Material auch abwaschbar ist kann es bei einer Verschmutzung auch sehr leicht gereinigt werden, wobei viele Modelle auch waschmaschinenfest sind. Besonders bei sehr kleinen Babys sollte man darauf achten sie mit dem Gesicht nicht nach vorne zu tragen. Dabei kann es zu Rückenproblemen bei der Ausbildung der Wirbel geben, da diese noch nicht ausgebildet sind. Weitere Features wie ein Sonnenschirm oder die Möglichkeit die Trage verstellen zu können sind ebenfalls zu berücksichtigen.

5. Verträglichkeit

Dass nicht nur das Material verträglich sein sollte, wobei jegliche Schadstoffe natürlich Tabu sind, sollte klar sein. Denn speziell wenn man das Kind über einen längeren Zeitraum trägt, kann es auch für den Rücken des Trägers belastend sein.

Deshalb ist eine optimale Verstellmöglichkeit der Babytrage unerlässlich um Rückenprobleme oder gar -schäden ausschließen zu können. Sowohl die Höhenverstellung als auch der richtige Sitz um den Rücken sowie Bauch herum, sind sehr wichtig damit das Gewicht gleichmäßig verteilt werden kann.

Babytragen sind eine hervorragende Möglichkeit, um das Kind zum einen bei sich zu haben und auf der anderen Seite gleichzeitig sich sehr flexibel bewegen zu können. Dies kann zuhause in den eigenen vier Wänden oder auch bei Erledigungen in der Stadt sein. Die Modelle sind alle sehr ähnlich aufgebaut und wenn man sich einmal mit dem Umgang vertraut gemacht hat dann ist das Anlegen eine Sache von wenigen Handgriffen.

6. Die richtige Babytrage

Externer Inhalt: Youtube Video