Kategorien

Terrassenüberdachungen

(1-32 von 652)
Sortierung:
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Terrassenüberdachungen Ratgeber

1. Warum macht die Anschaffung einer Terrassenüberdachung Sinn?

Die Terrasse ist für Hausbesitzer der erste Anlaufpunkt für die Entspannung im Sommer nach einem langen und anstrengenden Arbeitstag. Dort kann man sich auf einem schönen Loungemöbel entspannen, aber auch den Grill anschmeißen oder einfach den eigenen Garten beobachten. Für viele Menschen ist die Terrasse aber erst dann perfekt, wenn eine entsprechende Überdachung vorhanden ist. Gründe dafür gibt es viele:

  • Schutz vor Regen
  • Windschutz
  • Sonnenschutz
  • Schutz der Terrassenmöbel
  • Schaffung zusätzlichen Wohnraums

2. Welche Arten von Terrassenüberdachungen gibt es?

Die Möglichkeiten eine eigene Terrasse mit einem Dach bzw. einer Überdachung zu ergänzen sind vielfältig. Welche Form hier zum Einsatz kommt hängt zuallererst von der Bauweise der Terrasse ab. Handelt es sich dabei um eine ans Haus angelehnte Terrasse, dann ist die Anbau-Terrassenüberdachung die erste Wahl. Diese schützt vor Regen und zu starker Sonneneinstrahlung. Will man darunter auch vor stärkerem Niederschlag oder Wind geschützt sein, dann empfiehlt sich die zusätzliche Anbringung einer oder mehrerer Seitenwände. Seitenwände sind auch dann eine gute Wahl, wenn durch die bauliche Nähe zum Nachbarn etwas mehr Privatsphäre geschaffen werden soll.

Neben der Anbau-Terrassenüberdachung ist es vor allem auch eine freistehende Terrassenüberdachung welche bei vielen Gartenbesitzern sehr beliebt ist. Mit einer freistehenden Überdachung lässt sich die Terrasse im Garten vor den verschiedenen Witterungseinflüssen schützen, zumal man damit einen geeigneten Blickfang schaffen kann. Die große Stärke einer solchen Überdachung liegt in den flexiblen Aufstellmöglichkeiten, unabhängig vom Haus kann diese aufgestellt werden.

Bei der Wahl der Materialien haben Terrassenbesitzer die freie Wahl. So kann hier auf eine Überdachung aus Holz gesetzt werden, diese wirkt besonders natürlich und gemütlich. Deutlich widerstandsfähiger sind hingegen Überdachungen aus Aluminium, hier ist eine Nachbehandlung mit Öl oder Farbe nicht notwendig. Darüber hinaus gibt es eine große Auswahl an Kombination aus Holz, Aluminium oder auch Glas, wobei gerade bei der Bedachung auch Plexiglas oder Doppelstegplatten zum Einsatz kommen.