Kategorien

Hundebekleidung

(1-32 von 2.156)
Sortierung:

Filter anzeigen

Hersteller

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Hundebekleidung Ratgeber

1. Hundebekleidung

Ohne Zweifel gehört der Hund zu den beliebtesten Haustieren des Menschen. Der vierbeinige Freund ist dabei oftmals vielmehr als ein einfaches Haustier, vielmehr ist der Hund ein ständiger Begleiter in allen Lebenslagen, ein Mitbewohner auf vier Pfoten und für viele Hundebesitzer ein echter Freund. Die Haltung eines Hundes erfordert dabei viel Freude im Umgang mit Tieren, der Wille einer guten Erziehung und natürlich auch Platz und vor allem Zeit für das Tier. Heute werden Hunde dabei oftmals sehr vermenschlicht, sodass viele Hundefans ihrem Vierbeiner gerne auch Kleidung anziehen. Hundebekleidung hat aber nicht nur einen ästhetischen Zweck und macht gerade kleinere Hunde noch niedlicher, sondern auch kann die passende Kleidung durchaus nützliche Eigenschaften besitzen.

2. Nützliche Hundebekleidung

Ein Hund muss in der Regel viel Zeit im Freien verbringen, hier schnüffelt er in der Gegend herum, er stromert auf dem Hof oder der Wiese oder auch macht er sich auf die Suche nach Spuren. Hier ist der Hund, ebenso wie der Mensch, dem Wetter und seinen Widrigkeiten ausgesetzt. So muss er sich gegen Kälte schützen, gegen Regen, Schnee und anderen Naturgegebenheiten. In der Regel haben Hunde dafür von Natur aus die besten Voraussetzungen, gerade das Fell schützt den Hund in den meisten Fällen ausreichend vor Wind und Wetter. Das Fell, insbesondere die Unterwolle schützt den Hund vor Kälte, die lange Deckbehaarung bietet einen UV-Schutz und ermöglicht den Schutz der empfindlichen Haut. Viele Hunderassen haben sich im Laufe der Zeit und vor allem aufgrund von Züchtungen jedoch angepasst und besitzen von Natur aus gar nicht mehr ausreichend Deckhaar oder die entsprechende Fellschicht zur Wärmung des gesamten Körpers. Ist nicht ausreichend Schutz durch das Fell geboten, dann kann eine entsprechende Hundebekleidung dafür sorgen, dass sich der Vierbeiner dennoch gut bei Kälte und starker Sonne im Freien bewegen kann.

Neben den Schutzfunktionen von Hundebekleidung, kann diese auch sehr nützlich sein, wenn sich der Hund eine Verletzung zugezogen hat oder sich einer Operation unterziehen musste. Durch die Bekleidung kann zum Beispiel verhindert werden, dass der Hunde an Wunden heranreicht, diese abschleckt oder wieder aufreißt. So kann die passende Bekleidung eine verbesserte Wundheilung unterstützen.

3. Welche Möglichkeiten gibt es?

Egal ob als modisches Accessoire für Ihren Hund oder tatsächlich als praktisches Kleidungsstück mit nützlicher Funktion, der Markt für Hundebekleidung hält eine große Auswahl an Produkten und Alternativen bereit. Die wichtigsten Hundebekleidungen werden nachfolgend kurz vorgestellt.

  • Der Hundebody: Hundebodys sind in unterschiedlichen Größen erhältlich und somit für nahezu jede Hunderasse denkbar. Es handelt sich hier um ein Kleidungsstück, welches den gesamten Körper des Hundes bedeckt. Der Body ist dabei meist aus Baumwolle gefertigt und ist gerade zum Wundschutz nach Verletzungen oder OPs eine gute Wahl für den Hund.
  • Der Hundemantel: Ein Mantel für den Hund ist gerade zum Schutz vor Kälte und Nässe ein geeignetes Mittel für den Vierbeiner. Durch den Einsatz von atmungsaktiven und wasserdichten Materialien wird der Aufenthalt im Freien für den Hund zum Leckerbissen, das Herrchen muss sich keine Gedanken über Unterkühlung oder ähnliches machen.
  • Hundesocken: Hundesocken können natürlich ähnlich wie beim Menschen für warme Füße bzw. Pfoten sorgen, vor allem aber werden solche Socken gerne auch bei Verletzungen an den Gliedmaßen eingesetzt. Mit Socken an den Pfoten werden Wunden verdeckt und geschützt, der Hund kann Salben oder Verbände nicht erreichen und die Wundheilung wird beschleunigt.
  • Hundeschuhe: Eine weitere Möglichkeit die Pfoten des Hundes zu schützen stellen Hundeschuhe dar. Diese sind gerade im Winter ein nützliches Accessoire für Hundebesitzer, durch den Einsatz von Schuhen wird der Hund und seine Pfoten vor Salz oder Splitt auf den Wegen geschützt.
  • Die Sicherheitsweste: Die Sicherheitsweste für den Menschen ist im Auto Pflicht, auch auf der Straße zu Fuß oder mit dem Rad sieht man immer mehr Menschen mit dem sichtbaren Schutz in der Dunkelheit. Bei Dämmerlicht und schlechter Sicht kann auch eine Hunde-Sicherheitsweste sehr ratsam sein. Reflektierend Westen schützen gleichermaßen den Hund, aber auch Teilnehmer im Straßenverkehr.
  • Die Schwimmweste: In der Regel kann ein Hund schwimmen. Wie aber auch beim Mensch kann eine passende Schwimmweste durchaus interessant und unter Umständen lebensrettend sein. Wer mit dem Hund auf hoher See unterwegs ist, bei stürmischen Winden oder gar einen Rettungshund besitzt, der sollte über eine Hunde-Schwimmweste nachdenken.