Kategorien

Brennstoffe Test

(1-36 von 172)
Sortierung:

Filter anzeigen

Hersteller

Produkttyp

geeignet für

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Brennstoffe Ratgeber

1. Welche Brennstoffe eignen sich für den Kamin?

Justus Borkum Stahl

Sie wollen sich einen Kamin zulegen oder der Kamin steht bereits im Wohnzimmer? Dann ist spätestens dann die Frage nach dem geeigneten Brennstoff zu stellen. Dabei hängt die Auswahl jedoch stark davon ab, für welche Arten von Brennstoffen der eigene Kamin zugelassen ist. Folgende Brennstoffe kommen bei Kaminen in Frage:

  • Braunkohlebriketts: Braunkohle zeichnet sich durch eine sehr lange Gluthaltung aus. Der Heizwert von Braunkohle ist sehr hoch.
  • Holzbriketts: Aus Sägemehl und Holzspänen gepresste Briketts, welche einen verlässlichen Trockengrad besitzen, sie lassen sich einfach nutzen und sind zudem günstig in der Anschaffung.
  • Pellets: Pellets sorgen für eine sehr effiziente Energienutzung, wobei Pelletöfen den Brennvorgang automatisch steuern. Das Flammbild ist jedoch weniger aufregend und Pellets sind vergleichsweise teuer.
  • Scheitholz: In erster Linie kommen zum Heizen des Kamins Laubhölzer in Frage. Hier bieten sich vor allem Esche und Buche an. Esche macht ein optisch sehr schönes Flammbild, Buche besitzt einen sehr hohen Brennwert und zudem ist der Buchenräucherduft sehr angenehm.

2. Welche Vorteile bietet Bio-Ethanol?

Bio-Ethanol ist ein sehr guter Brennstoff in vielerlei Hinsicht. Es handelt sich hier um einen rein pflanzlichen Rohstoff, sodass eine nachhaltige Produktion möglich ist. Aus nachwachsenden Rohstoffen wie Zuckerrüben oder Getreide gewonnen, schont Bio-Ethanol die Umwelt. Zudem entsteht beim Verbrennen kein Rauch oder gar Asche, sodass dieser pflanzliche Brennstoff an nahezu allen Orten zum Einsatz kommen kann.

3. Welche Gaskartusche ist die Richtige?

Optimus Gas 440 g

Bei der Auswahl einer Gaskartusche muss man ganz genau auf die Kompatibilität mit dem Gas-Brenner achten. Die auf dem Markt erhältlichen Gaskartuschen unterscheiden sich in erster Linie anhand des genutzten Anschlusses. Folgende 3 Arten von Gaskartuschen gibt es:

  • Stechkartusche
  • Bajonett-Ventilkartusche
  • Schraub-Kartusche

Die Stechkartusche ist die einfachste Form, hier wird die Haut der Gaskartusche durch einen Dorn durchstochen, eine entsprechende Dichtung am Anschluss verhindert das Gas nach außen entweichen kann. Solche Stechkartuschen sind vergleichsweise günstig in der Anschaffung, da diese Kartusche jedoch erst nach vollständiger Entleerung entnommen werden kann, besteht hier ein gewisses Gefahrenpotenzial wenn die Kartusche vorher entnommen wird und das restliche Gas austritt.

Die Bajonett-Ventilkartusche kann vom Gaskocher abgenommen werden, auch wenn sie nicht leer ist. Dank des Ventils wird die Kartusche einfach aufgesteckt und kann anschließend einfach entnommen werden. Solche Bajonett-Ventilkartuschen gibt es jedoch meist nur für einen bestimmten Hersteller und untereinander sind solche Systeme meist nicht kompatibel.

Schraubkartuschen werden mit dem Gewinde ganz einfach an den Gasbrenner geschraubt, Mit einem Ventil versehen, besteht beim Abnehmen der Kartusche keinerlei Gefahr.

4. Kaminofen Brennstoffe

Externer Inhalt: Youtube Video