Kategorien
  • Nikon D5600 Body schwarz
  • Nikon D5600 Body schwarz
  • Nikon D5600 Body schwarz
  • Nikon D5600 Body schwarz
  • Video zu Nikon D5600 Body schwarz
Nikon D5600 Body schwarz

Nikon D5600 Body schwarz

(34 Kundenbewertungen - Eigene Bewertung abgeben)
38 %
26 %
18 %
6 %
12 %
alle Meinungen anzeigen
7 Tests
82 / 100
gut
Nikon D5600 Body schwarz Testnote
3,7
Rezension schreiben
ab: 409,00 €
bis 565,15 €
7 Testberichte
34 Rezensionen
11 Angebote
Blitzbelichtungskorrektur +/- 3 in 1/3
Blitzsynchronzeit 1/200 sek
Belichtungskorrektur +/- 5 in 1/3
Sonstiges +0,5 dpt
Crop Faktor 1,5
Dioptrienkorrektur -1,7
Vergrößerung (Sucher) 0,82 -fach
Betriebsbedingung Temperatur 0 bis 40 °C
Anzahl Speicherkarten 1
Selbstauslöser 10
Hersteller Nikon
Serie Nikon D5600
GTIN / EAN 00018208952069
Produktname Nikon D5600 Body schwarz
Bewertung 82 von 100 Punkten
Testberichte 7
mehr anzeigen mehr anzeigen mehr anzeigen
Preisalarm aktivieren
Zu den Testberichten Tests Zu den Preisen Preise Zur Preishistorie Preishistorie Zu den Meinungen Meinungen Zum Datenblatt Datenblatt

7 Tests zu Nikon D5600 Body schwarz

Sortierung:
sehr gut
 
(1)
gut
 
(5)
befriedigend
 
(0)
ausreichend
 
(0)
mangelhaft
 
(0)
keine Note
 
(1)
  • gute Bildqualität
  • Touchscreen schwenkbar
  • hochaulösendes Display
  • flotter Phasen-Autofokus
  • WLAN an Bord
  • kompakt und leicht
  • automatische Übertragung von Fotos per Bluetooth
  • RAW-Aufnahmen möglich
  • lahmes Bluetooth
  • kein zweites Rändelrad
  • keine Videoaufnahme in 4K
  • kein Fokusmotor integriert
78%

2,25 - gut »Testsieger«

- Platz: 1 von 2

Computer Bild

„Das war ein enges Duell! Am Ende hat die Nikon D5600 die Nase knapp vorn. Sie punktet vor allem mit hoher Bildqualität: Die Fotos der Nikon sind noch detailreicher als die der Canon. Die Stärken der EOS 800D: Sie reagiert ein Quäntchen schneller und hat einen Autofokus, der nicht nur beim Fotografieren blitzschnell reagiert, sondern auch beim Filmen zügig scharf stellt. Die Ausstattung ist bei bedien Kameras komplett - nur auf Videos in 4K muss der Käufer verzichten.“

  • Wie gut ist die Fotoqualität? Besonders detailreich und scharf, genaue Farbdarstellung.
  • Wie gut ist die Fotoqualität bei wenig Licht? Auch bei wenig Licht sehr detailreich, mit höheren ISO-Werten weniger scharf.
  • Wie gut ist die Videoqualität? Aufnahme nur in Full HD, nicht ganz so detailreich wie 4K. Langsamer Autofokus.
  • Wie einfach ist die Bedienung? Gut: einfache Bedienung, schneller Autofokus, kurze Einschaltzeit.
  • Welche Extras hat die Kamera? Alles drin, was der Fotograf braucht. Etwas kleiner Sucher. Sehr ausdauernd.
90%

90,2% - sehr gut

DigitalPhoto

„Nikon hat bei der D5600 mit großen Innovationen gegeizt, doch letztendlich ist die Kamera für Einsteiger mit Ambitionen dennoch äußerst empfehlenswert. Neu dazugekommen sind SnapBridge-Kompatibilität und erweiterte Touchscreen-Funktionen. Alles andere ist im Wesentlichen gleich geblieben, weswegen sich ein Umstieg vom Vorgänger auch nicht wirklich lohnt. Die guten Merkmale sind aber alle erhalten geblieben: Die Bildqualität ist bis ISO 800 sehr hoch, zudem erlaubt das kompakte Gehäuse einen einfachen Transport.“

  • Tolle Bildqualität bis einschließlich ISO 800, ab ISO 1600 leichte Körnung, die ab ISO 6400 störend wirkt
  • Die SnapBridge-Kompatibilität ermöglicht eine einfache Kommunikation zum Smartphone und Tablet
  • Kompaktes Gehäuse
  • Update mit nur wenig Neuerungen
/

ohne Note

digitalkamera.de

„Die Nikon D5600 ist keine perfekte Kamera, kann in der Summe aber einen positiven Eindruck hinterlassen. Zu den Highlights gehören hier die ordentliche Verarbeitung des Gehäuses und die gute Ergonomie desselben sowie die umfangreiche Ausstattung. Die Bildqualität ist ebenfalls lobenswert und bis ISO 1.600 sind Aufnahmen hervorragend, bis ISO 3.200 immerhin gut. Ein Sucher ist integriert, aber sehr klein, dafür ist der Touchscreen dreh- und schwenkbar. Das Snapbridge wurde in Teilen hervorragend umgesetzt, vor allem was die Bluetooth-Verbindung und die GPS-Anbindung betrifft. Die Güte der Fernbedienungsfunktion hängt wiederum stark vom verwendeten Smartphone ab. Insgesamt kann man ein positives Fazit ziehen.“

  • Gute Ergonomie mit ausgeprägtem Handgriff
  • Beweglicher Touchscreen mit AF-Touchpad- oder Fn-Funktion
  • Sehr schneller Autofokus
  • Sehr gute Bildqualität bis ISO 1.600
  • Kleiner Sucher
  • Keine Abblendfunktion (Schärfentiefevorschau)
  • Für heutige Verhältnisse betagte Serienbildfunktion (nur 5 fps für nur 9 Raw-Bilder)
  • Eigentlich gar nicht so langsamer Kontrastautofokus im Video gelegentlich überfordert
89%

89,12% - gut »Kauftipp" , "Bildqualitäts-Tipp«

dkamera.de

„Fans des Vorgängers, der Nikon D5500, werden die D5600 mit Sicherheit schnell in ihr Herz schließen, denn sie bewegt sich auf demselben hohen Niveau und kann insgesamt wieder stark überzeugen. Ironischerweise haben genau diese Fans des Vorgängers aber kaum einen Grund, den Wechsel zu wagen, denn viel hat sich im direkten Vergleich nicht bewegt. Neu sind die Integration der SnapBridge-Übertragung und eine Zeitrafferfunktion für die Videoaufnahme, das ist ein bisschen dünn. Neueinsteiger sind hier aber definitiv an der richtigen Adresse, sofern es eine Kamera sein soll, die sich deutlich über den günstigeren Einsteigerkameras bewegt und schon zur Mittelklasse Anschluss findet. Die Bildqualität ist bis einschließlich ISO 1.600 exzellent und auch darüber hinaus sind die Ergebnisse erfreulich gut. Um das gesamte Potential des Modells zu nutzen, sollte man auf ein gutes Objektiv setzen. Die größten Kritikpunkte sind die zum Teil sehr kleinen Tasten und das Fehlen eines Fokusmotors.“

  • Sehr gute Bildqualität & hohe Auflösung bis ISO 1.600
  • Vergleichsweise sehr gute Bildqualität auch im hohen ISO-Bereich (ab ISO 1.600)
  • Gut verarbeitetes Kameragehäuse mit gutem Handling
  • Hochauflösendes, 3,2 Zoll großes Display (1.040.000 Subpixel) mit guten Einblickwinkeln
  • Das Display lässt sich drehen sowie schwenken und verfügt über eine Touchscreenoberfläche
  • Autofokus mit 39 AF-Messfeldern und 9 Kreuzsensoren
  • Gute Bildrate im Serienbildmodus für eine Einsteigerkamera (im Labor: bis zu 5,1 Bilder/Sek.)
  • Sehr schneller Phasen-Autofokus (Fokussierung inkl. Auslöseverzögerung 0,22 Sekunden)
  • Sehr kurze Einschaltzeit (0,83 Sek.) und Wartezeit bis zum ersten Bild (0,72 Sek.)
  • Sehr viele Einstellungsmöglichkeiten im Menü
  • Mit zehn Optionen frei belegbare Fn-Taste vorhanden ("ISO", "Dateiformat", ...)
  • Belichtungsreihen- und Intervall-Funktion vorhanden
  • Manueller Fokus mit Displaylupe
  • Aufnahme im RAW-Bildformat möglich (ebenso JPEG+RAW)
  • Voll- und Halbautomatiken sowie manueller Belichtungsmodus vorhanden
  • 10 Filtereffekte und 16 Szenenprogramme vorhanden ("Pop-Farbe", "Kinder", "Kerzenlicht", ...)
  • Zubehörschuh für ein Blitzgerät vorhanden
  • Full-HD-Videoaufnahme mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde möglich (1080p60)
  • Sehr gute Bildqualität im Videomodus (siehe unsere drei Beispielvideos)
  • Gute Tonqualität mit einstellbarem Pegel und Anschluss für ein externes Mikrofon
  • Drahtlose Datenübertragung und Fernsteuerung per Mobilgerät möglich
  • Kompatibel zu allen von uns getesteten Speicherkarten bis 256GB
  • Zur 256GB Lexar Professional 600x Speed (UHS-I, Class 10) SDXC Speicherkarte kompatibel
  • Zur Lexar Professional SDHC 2.000x (300MB/Sek) UHS-II Class 10 64GB kompatibel
  • AF-P DX Nikkor 18-55mm F3,5-5,6G VR: Kompakt, leicht, sehr schneller Autofokus
  • AF-P DX Nikkor 18-55mm F3,5-5,6G VR: Starke Verzeichnung im Weitwinkel, unscharfe Bildräder
  • AF-P DX Nikkor 18-55mm F3,5-5,6G VR: Recht "weiche" Detailiwiedergabe am Teleende
  • Einige Tasten fallen sehr klein aus
  • Blende während der Videoaufnahme nicht veränderbar
  • Kein integrierter Fokusmotor
  • SnapBridge-Übertragung bei hoch aufgelösten Bildern sehr langsam
79%

2,25 - gut

- zum Vergleich

Audio Video Foto Bild

„Bei der D5600 von Nikon handelt es sich um eine klassische Kamera aus der Mittelklasse. Sie macht im Test sehr vieles richtig, alles dann aber doch nicht. So ist es schade, dass auf die Videoaufnahme in 4K verzichtet wurde. Auf der anderen Seite ist die Kamera angenehm groß und leicht, zumal auch die einfache Bedienung für diese Wahl spricht. Zudem ist die Bildqualität als gut zu bewerten, im Vergleich mit der D3400 ist der Autofokus nun flotter unterwegs. Auch lassen sich Aufnahmen per Bluetooth bequem auf das Smartphone übertragen.“

  • relativ klein und leicht
  • hohe Bildqualität
  • lange Akkulaufzeit
  • keine 4K-Videos
78%

2,25 - gut

Computer Bild

„Dem Konzept der Vorgänger ist man bei Nikon und der D5600 treu geblieben. Es handelt sich hier um eine leichte und kleine Spiegelreflexkamera, welche im Test mit einer einfachen Bedienung aufwarten kann. Zudem überzeugt die Kamera mit einer hohen Bildqualität. Der etwas schnellere Autofokus ist hier als wichtige Verbesserung zu nennen, ebenso wie die bequeme Bildübertragung von Fotos per Bluetooth aufs Smartphone. Eine 4K-Videoaufnahme hätte das Gesamtbild perfekt gemacht.“

  • Hohe Bildqualität
  • Einfache Bedienung
  • Kleines und leichtes Gehäuse
  • Automatische Fotoübertragung per Bluetooth
  • Kein 4K Video
80%

80,0% - gut

CHIP Online

„Was die Nikon D5600 Body in erster Linie auszeichnet, ist die sehr gute Bildqualität. Der 24-Megapixel-Sensor im APS-C-Format gibt Inhalte in hoher Schärfe und mit vielen Details wieder und schafft dies selbst bei hoher Lichtempfindlichkeit. Auch die Ausstattung ist sehr lobenswert und enthält unter anderem einen schwenkbaren Touchscreen. Ebenfalls nicht unerwähnt bleiben sollten der schnelle Autofokus (solange nicht der Live-View-Modus genutzt wird) sowie die WLAN-Unterstützung. Daneben wird auch die Übertragung per Bluetooth unterstützt, doch das funktioniert hier nur recht langsam. Außerdem gibt es eine Reihe fehlender Features, die das Paket insgesamt noch deutlich aufgewertet hätten. Dazu gehören ein UHD-Videomodus und ein zweites Rändelrad.“

  • Gute Bildqualität
  • Schwenkbarer Touchscreen
  • Schneller Phasen-Autofokus
  • WLAN
  • Bluetooth-Übertragung langsam
  • Zweites Rändelrad wünschenswert

Preishistorie

1 Monat
3 Monate
1 Jahr

Fragen zu Nikon D5600 Body schwarz

Um eine Frage stellen zu können, musst du dich zunächst einloggen.

Die neuesten Fragen in der Kategorie Digitalkamera:

Kann man eine Auslösung bei Lächeln hier einstellen?

Canon EOS R Body + Objektivadapter EF-EOS R

Verwandte Produkte

Pentax K-70 Body schwarz Pentax K-70 Body schwarz 86/100 (5 Tests) - ab 595,70 € (11)
Canon EOS 200D Body schwarz Canon EOS 200D Body schwarz 80/100 (3 Tests) - ab 459,00 € (33)
Canon EOS 4000D Body Canon EOS 4000D Body 74/100 (1 Test) - ab 246,75 € (5)
Canon EOS 800D Canon EOS 800D 82/100 (3 Tests) - ab 464,99 € (5)
Pentax KP Body schwarz Pentax KP Body schwarz 84/100 (3 Tests) - ab 899,00 € (5)
Pentax K-1 Body Pentax K-1 Body 88/100 (6 Tests) - ab 1.199,00 € (16)
Canon EOS 77D Body Canon EOS 77D Body 89/100 (1 Test) - ab 566,99 € (63)
Canon PowerShot G9 X Mark II silber Canon PowerShot G9 X Mark II silber 89/100 (2 Tests) - ab 329,00 € (42)
Nikon Coolpix W300 Nikon Coolpix W300 83/100 (1 Test) - ab 383,89 € (36)
Olympus Tough TG-5 schwarz Olympus Tough TG-5 schwarz 88/100 (2 Tests) - ab 389,90 € (47)
Ricoh Theta V Ricoh Theta V 67/100 (2 Tests) - ab 334,99 € (28)
Panasonic Lumix DC-GX800K schwarz + 12-32mm Panasonic Lumix DC-GX800K schwarz + 12-32mm 81/100 (5 Tests) - ab 349,99 € (14)
   

34 Meinungen zu Nikon D5600 Body schwarz

5 Sterne
 
(13)
4 Sterne
 
(9)
3 Sterne
 
(6)
2 Sterne
 
(2)
1 Stern
 
(4)
3,7
34 Meinungen davon 34 Rezensionen von Amazon Stand: 23.03.2018

Zurzeit liegen uns zu diesem Produkt noch keine ausführlichen Nutzerbewertungen vor. Verfassen Sie die erste ausführliche Rezension!

D5600 Body schwarz Produktinformationen

Blitz

Blitzbelichtungskorrektur:

+/- 3 in 1/3

Blitzsynchronzeit:

1/200 sek

Blitz Leitzahl (ISO 100):

12

Blitzprogramme:

Aufhellblitz, Automatik, Langzeitsynchronisation, Rote Augen Korrektur, an, aus, zweiter Verschlussvorhang

Blitz-Eigenschaft:

gehäuseintegriert, hochklappbar, über Blitzschuh

Belichtungssteuerung

Belichtungskorrektur:

+/- 5 in 1/3

Lichtempfindlichkeit ISO:

100 - 25600

Belichtungsmessung:

2.016 Zonen, Matrixmessung, Mittenbetont, Spotmessung

Weitere Daten

Sonstiges:

+0,5 dpt, Digitalkamera

Crop Faktor:

1,5

Frameraten bei HD:

24 fps, 25 fps, 30 fps, 50 fps, 60 fps

Fokussierungen:

Autofokus (AF), Manueller Fokus (MF)

Audio-Eigenschaften:

Bild/Tonkommentar, Stereo

AF-Messfeldsteuerungen:

Mehrzonen-AF, Spot-AF

Sucher

Dioptrienkorrektur:

-1,7

Vergrößerung (Sucher):

0,82 -fach

Austrittspupille:

17 mm

Bildfeldabdeckung Sucher:

95%

Mattscheibe:

BriteView Typ B (Mark VII)

Sucher:

Live-View, Spiegelreflex-Sucher

Suchertyp:

Pentaspiegel

Spiegel:

Schnellrücklauf-Schwingspiegel

Gehäuse

Betriebsbedingung Temperatur:

0 bis 40 °C

Gewicht (nur Gehäuse):

415 g

Gewicht (inkl. Akku und Speicherkarte):

465 g

Abmessungen:

97 x 124 x 70 mm

weitere Eigenschaften:

Anschlüsse verdeckt, gummierter Handgriff, Ösen für Trageschlaufe beidseitig

Objektivanschluss:

Nikon F

Betriebsbedingung Luftfeuchtigkeit:

bis 85%

Outdoor-Funktion:

ohne Outdoor-Funktion

Speicher

Anzahl Speicherkarten:

1

Foto-Dateiformat:

DCF 2.0, EXIF 2.3, JPEG, NEF, RAW

Video-Dateiformat:

H.264, MOV, MPEG-4

Aufnahme

Selbstauslöser:

10, 2, 20 Sekunden, 5

Belichtungsreihe:

ADL-Belichtungsreihe, Weißabgleich-Belichtungsreihe

Automatikmodi:

Blendenautomatik, Motivautomatik, Programmautomatik, Verschlusszeitautomatik

Aufnahme-Funktion:

Bulb, HDR

Aufnahmeprogramm:

Intervallaufnahmen, Serienbilder, Zeitraffer

Fokus

Fokusmessfelder:

11 AF-Felder, 21 AF-Felder, 39 AF-Felder, 9 AF-Felder

Fokus-Funktion:

Automatik-AF (AF-A), Einzelbild-AF (AF-S), Kontinuierlicher AF (AF-C), Kontrast-AF, Phasen-AF, Prädiktions-AF

Sensor

Bildauflösung:

2.992 x 2.000 (3:2), 4.496 x 3.000 (3:2), 6.000 x 4.000 (3:2)

Sensorgröße:

23,5 x 15,6 mm

Effektive Auflösung:

24,2 Megapixel

Auflösung gesamt:

24,78 Megapixel

Farbtiefe:

36 Bit

Sensorformat:

APS-C

Sensor-Typ:

CMOS

Video

Framerate bei Full HD:

24p, 25p, 30p, 50p, 60p

Videoaufnahme:

Full HD, HD

Display

Displaygröße:

3,2 Zoll

Displaytyp:

LCD

Display-Eigenschaften:

neigbarer Monitor, schwenkbarer Monitor

Verschluss

Belichtungszeit Foto:

30 - 1/4000 sek

Funktionen

max. Bilder pro Sekunde:

5

interne Kamerafunktionen:

Active D-Lighting, Selbstauslöser, Sensorreinigung, Staubschutzfilter, mehrsprachiges Menü

Weißabgleichprogramm:

Automatisch, Benutzerdefiniert, Bewölkt, Blitz, Kunstlicht, Leuchtstoffröhre, Schatten, Sonnenlicht

Wiedergabefunktionen:

Bildausrichtung, Diaschau, Einzelbild, Filmwiedergabe, Vergrößerung

Direktdruckverfahren:

PictBridge

3D-Funktion:

ohne 3D-Funktion

Ausstattung

Anschlüsse:

A/V, HDMI, Mikrofon-Eingang, USB

Ausstattung:

AF-Hilfslicht, Aufsteckblitz (optional), Lautsprecher, Mikrofon, Touchscreen, integrierter Blitz

Konnektivität:

Bluetooth, NFC, WLAN

GPS-Eigenschaft:

GPS über Smartphone

Allgemeine Daten

Serie:

Nikon D

Produkttyp:

Spiegelreflexkamera

mehr anzeigen

Weitere Produkte

Canon PowerShot SX70 HS Canon PowerShot SX70 HS 71/100 (1 Test) - ab 459,00 € (9)
Nikon Coolpix B600 schwarz Nikon Coolpix B600 schwarz 70/100 (1 Test) - ab 286,35 € (15)
Sony Cyber-shot DSC-RX100 VI Sony Cyber-shot DSC-RX100 VI 83/100 (5 Tests) - ab 889,00 € (24)
Sony A6400 schwarz Sony A6400 schwarz 86/100 (5 Tests) - ab 885,00 € (11)
   
Preisalarm

Wir informieren Dich einmalig sobald dein Wunschpreis für das Produkt Nikon D5600 Body schwarz erreicht ist.

 

Aktuell günstigster Preis: 409,00 €

Dein Wunschpreis

Deine eMail-Adresse