Kategorien

Fieberthermometer

(1-32 von 131)
Sortierung:

Filter anzeigen

Hersteller

Produkttyp

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Fieberthermometer Ratgeber

1. Einleitung

Wenn der Körper des Menschen gegen eindringende Viren oder jede andere Art von als fremd anerkannten Stoffen ankämpft, dann äußert sich dies in einer erhöhten Körpertemperatur, das sogenannte Fieber. Ein Schwäche, Frösteln, Kopf- und Gliederschmerzen und ein allgemeines Krankheitsgefühl sind Anzeichen für Fieber. Das Fieber lässt sich mit Hilfe eines Fieberthermometers schnell und einfach feststellen. Dieses hat meist einen Messbereich von 36°C bis 44°C und wird in 0,1°C Schritten eingeteilt.

2. Arten des Fieberthermometers

  • Das analoge Fieberthermometer: Das analoge Fieberthermometer aus Glas liefert gute Ergebnisse beim Messen. Es ist eine sehr hygienische Wahl, lässt sich nach dem Messen einfach reinigen und desinfizieren.
  • Das klassische Digital-Fieberthermometer: Ein digitales Fieberthermometer kann axial, rektal und oral zur Messung der Körpertemperatur eingesetzt werden. Das Thermometer hat an der Spitze einen Sensor, welcher für die Temperaturmessung verantwortlich ist. Die Genauigkeit kann je nach Modell und Hersteller zum Teil stark variieren.
  • Das Stirnthermometer: Bei diesem Thermometer handelt es sich um ein Modell welches sich der Infrarotstrahlung bedient. Die von der Stirn abgestrahlte Infrarotstrahlung wird durch das Gerät bestimmt, die Messung gelingt sehr schnell und ist angenehm, oftmals jedoch aufgrund der Genauigkeit nur zur groben Orientierung geeignet. Aufgrund des fehlenden Hautkontakts handelt es sich jedoch um eine besonders hygienische Art und Weise der Temperaturmessung.
  • Das Ohr-Thermometer: Hier wird wiederum mittels der Infrarot-Strahlung die Temperatur am Trommelfell ermittelt. Hier gelingt diese deutlich genauer als an der Stirn. Durch die schnelle und angenehme Bestimmung eignen sich solche Modelle auch bei Kindern und Babys. Bei richtiger Anwendung ist die Messgenauigkeit vergleichsweise hoch.
  • Sonden-Fieberthermometer: Die Temperaturbestimmung erfolgt hier mit einer austauschbaren Sonde. Vor Messdurchführung lassen sich das Alter des Patienten und die Messstelle angeben, dadurch ist die Genauigkeit der Messung sehr hoch. Das teure Sonden-Fieberthermometer kommt in der Regel nur in Kliniken und Arztpraxen zum Einsatz.

3. Video zu Fieberthermometer

Externer Inhalt: Youtube Video

4. Glossar

Axillare Temperaturmessung

Hier handelt es sich um die Messung der Körpertemperatur in der Achselhöhle. Es handelt sich um eine problemlose und für den Patienten angenehme Art und Weise der Temperaturmessung. Hier ist jedoch eine lange Messdauer von 8 bis 10 Minuten notwendig, zumal durch zu kurze Zeit oder starken Schweiß Messfehler auftreten können.

Bukkale Temperaturmessung

Die Bukkale Temperaturmessung ist eine weitere Messart für Fieber und ist zu den oralen Messarten zu zählen. Hier erfolgt die Messung der Körpertemperatur in der Backentasche.

Rektale Temperaturmessung

Der Messsensor des Thermometers wird bei dieser Messart in den After eingeführt. Es handelt sich hier neben invasiven Messungen über einen Herzkatheter im Krankenhaus um die genaueste Methode zur Bestimmung der Körpertemperatur. Im Vergleich zu andere Methoden ist diese Art jedoch meist sehr unangenehm.

Sublinguale Messung

Der Sensor des Thermometers wird unter die Zunge gelegt und der Mund geschlossen. Die Genauigkeit ist deutlich besser als bei der axillaren Messung, kalte oder warme Getränke sollten vorher jedoch nicht eingenommen werden. Die sublinguale Messung ist neben der bukkalen Temperaturmessung die zweite Art der oralen Temperaturbestimmung.