Kategorien

Whey-Proteine Test 2022

Die besten Whey-Proteine im Vergleich.

FAKTEN: Whey-Proteine Bewertungen

378

Produkte

2.522

Meinungen

3,6

∅-Bewertung

 
(1-36 von 378)
Sortierung:

Filter anzeigen

Filter löschen

Hersteller

Darreichungsform

Testsieger

Ratgeber Whey-Proteine

Was ist Whey Protein?

Whey Protein ist die englische Bezeichnung für Molkenprotein. Dieses wird u. a. bei der Käseherstellung aus der Molke gewonnen und zeichnet sich durch eine hohe biologische Wertigkeit aus. Das bedeutet, von diesem Protein kann der Körper besonders viel aufnehmen und in Muskeln umwandeln. Whey ist leicht verdaulich und befindet sich daher nach der Einnahme recht schnell im Blutkreislauf. Das kann vor allem nach einem Workout, in dem man die Hanteln hat krachen lassen, einen wichtigen Faktor darstellen. Schließlich möchte man seinen geschundenen Muskeln möglichst rasch Baumaterial zuführen.

Was ist der Unterschied zwischen normalem Whey Protein und einem Isolat?

Normales Whey-Eiweißpulver hat einen Proteingrad von etwa 80 Prozent. Das bedeutet, dass in 100 Gramm Whey-Proteinpulver tatsächlich etwa 80 Gramm Eiweiß enthalten sind. Das Whey Isolat hingegen hat einen Proteingehalt von etwa 90 Prozent - also rund 90 Gramm je 100 Gramm Pulver. Außerdem besitzt ein Isolat weniger Fett und Kohlehydrate als ein normales Whey Protein Pulver. Da in einem guten Whey Isolat aber auch weniger Laktose steckt, stellt es auch für laktoseintolerante Menschen die erste Wahl dar.

Welche Darreichungsformen von Whey Protein gibt es?

Am beliebtesten ist Whey Protein Pulver. Hier kann man exakt die gewünschte Menge Protein dosieren und es hat eine relativ lange Haltbarkeit. Es gibt aber auch Proteinriegel mit Whey Protein oder sogar Whey Protein Isolat. Des Weiteren werden auf dem Fitnessmarkt Fertigdrinks mit Whey Protein angeboten. Eine weitere Darreichungsform stellen Whey Aminosäuren dar.

Kann man Whey Protein auch überdosieren?

Es gab Studien die zeigten, dass eine erhöhte Proteinzufuhr über einen längeren Zeitraum zu einer Schädigung der Nieren führen kann. Daher wird oft empfohlen, nicht mehr als 2 g Protein / kg Körpergewicht zu sich zu nehmen, wenn man die Proteinzufuhr zugunsten eines Muskelwachstums erhöhen möchte. Wenn man die Proteinzufuhr deutlich erhöht, sollte man unbedingt darauf achten genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Diese wird benötigt, um das Proteinabbauprodukt Harnstoff auszuscheiden.

Welche Whey-Proteine sind die besten?