Kategorien

SFT - 3 Actioncams im Test

SFT

06/2017 - SFT

Ob bei rasanten Manövern auf dem Fahrrad oder bei wilden Pistenabfahrten mit Ski und Snowboard, die Actioncam darf dabei heute kaum noch fehlen. Sie trotzt Wind und Wetter, ist sehr robust gebaut und hält damit im Optimalfall auch Stürze aus. Tolle Videos und Fotos sind das Resultat.

Dabei gibt es mittlerweile eine sehr große Auswahl an Actioncams, für jeden Geschmack und Geldbeutel stehen passende Alternativen bereit. SFT hat sich in der aktuellen Ausgabe drei Action-Cams im Hosentaschenformat genauer angesehen und dem Test unterzogen.

Original Beschreibung von SFT:

"Diese drei kompakten Leistungswunder halten jeden waghalsigen Stunt auf Foto oder Video fest."

Platzierungen

1
Sony FDR-X3000R weiß

Sony FDR-X3000R weiß

1,2 - sehr gut

»Das an der Stirnseite platzierte Objektiv der FDR-X3000 macht sich in der Praxis als gute Entscheidung bemerkbar, gerade im Einhand-Betrieb ist dies ein klarer Vorteil. Die Actioncam von Sony wir...«

  • Optischer Bildstabilisator sorgt für ruckelfreie Kamerafahrten
  • Technisch auf dem neuesten Stand
  • Gutes Handling und eine robuste Verarbeitung
  • Viele wichtige Adapter müssen separat erworben werden
2
Samsung Gear 360 (2017)

195,00

1 Angebot

Samsung Gear 360 (2017)

1,8 - gut

»Optisch unterscheidet sich die Gear 360 (2017) von Samsung von den klassischen Actioncams auf dem Markt. Schon am Namen erkennt man jedoch um welche Art von Kamera es sich hier handelt, sie ist i...«

  • Auch mit Nicht-Samsung-Geräten kompatibel
  • Einfache Bedienung, robuste Verarbeitung
  • Erkennbare Ellipsen an den Bildrändern
  • Lässt sich nur mit VR-Brille in vollem Umfang nutzen
3
easyPIX GoXtreme Black Hawk 4K

easyPIX GoXtreme Black Hawk 4K

2,2 - gut

»Schon kurz nach dem Auspacken kann sich der Nutzer der GoXtreme Black Hawk 4K über ein breites Spektrum an Zubehör im Lieferumfang erfreuen. Hier steht ein wasserfestes Gehäuse zur Verfügung, div...«

  • 4K-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde zu einem guten Preis
  • Große Auswahl an mitgeliefertem Zubehör
  • Erschütterungen stören die Aufnahmen
  • Akkulaufzeit könnte besser sein