Kategorien

22 Festbrennweiten im Test

Color Foto

03/2019 - Color Foto

Eine gute Kamera ist nur halb soviel Wert ohne ein gutes Objektiv. Dabei kann man gerne zu den passenden Modellen der Kamerahersteller Nikon, Canon, Panasonic, Sony & Co greifen, aber es gibt auch eine Reihe an Drittherstellern, welche günstige Alternativen anbieten. Color Foto hat sich 22 Festbrennweiten in der aktuellen Ausgabe genauer angesehen.

"Irix, Samyang, Voigtländer: Am Objektivmarkt tummeln sich ständig neue Hersteller. Das erweitert das Angebot um einige interessante Spezialitäten, die wir hier teste. Natürlich hat nicht jeder "Hersteller" eine eigene Fertigung, aber Apple baut seine iPhones ja auch nicht selber."

Samyang 20mm f1.8 ED AS UMC [Canon EF]

55 von 100 Punkte ( 13 Punkte unter Durchschnitt)

»An der Blende 5,6 macht das Samyang 20mm f1.8 ED AS UMC an der Canon einen guten Eindruck. Die Abbildungsleistung ist in der Bildmitte gut, leider leidet die Qualität jedoch stark an zu hohem Randabfall, wobei dies für Kontrast und Auflösung gilt. Auch offen fehlt es bereits in der Bildmitte an Kontrasten. Unterm Strich ist es aber der hohe Randabfall, welcher eine Empfehlung verhindert.«

ab 429,98

5 Angebote

Samyang 20mm f1.8 ED AS UMC [Nikon F AE]

45,5 von 100 Punkten (19 Punkte unter Durchschnitt)

»An der Nikon Kamera ist das Samyang 20mm f1.8 ED AS UMC noch etwas schwächer als an der Nikon. Offen fehlt es bereits in der Mitte an Kontrasten, abgeblendet sind die Abbildungsleistungen in der Mitte jedoch durchaus zu gebrauchen. Der hohe Randabfall ist jedoch kritisch zu sehen, gerade Auflösung und Kontraste sind hier nur mäßig.«

ab 474,99

5 Angebote

Samyang 35mm f2.8 FE Sony E

81 von 100 Punkten (4,5 unter Durchschnitt)

»Das Samyang 35mm f2.8 FE Sony E machte im Test einen ordentlichen Eindruck, gerade angesichts des Preises von nur 260 Euro. Offen leidet das Objektiv jedoch unter einer zu starken Vignettierung und zu geringen Randkontrasten. Bei Blende 5,6 ist das Ergebnis aber durchaus gut, auch wenn es hier nicht zum Top-Ergebnis reicht. In den Ecken fehlt es hier an Zeichnung, der Randabfall ist abgeblendet aber gering.«

ab 239,00

12 Angebote

Samyang AF 14mm f2.8 Sony FE

46,5 von 100 Punkte (39 Punkte unter Durchschnitt)

»Samyang hat hier ein lichtstarkes 14er für Sonys KB-Kameras im Angebot. Inklusive Autofokus kostet es nur 580 Euro. Sowohl Auflösung als auch Kontraste bleiben offen in der Bildmitte deutlich hinter den Möglichkeiten der Sony-Kamera zurück. Die Abbildungsleistung abgeblendet ist in der Bildmitte deutlich besser, gerade aber die Kontraste nehmen zum Rand hin spürbar ab. Eine Empfehlung gibt es so nicht.«

ab 542,23

10 Angebote

Samyang AF 2,8 - 24mm Sony FE-Mount

76 von 100 Punkten (9,5 Punkte unter Durchschnitt)

»Das 24er für Sonys KB-Kameras ist mit nur 250 Euro sehr günstig, was man dem Samyang aber im Test auch anmerken kann. Die Bildmitte ist offen durchaus nutzbar, das Niveau der Testkamera kann es so aber nicht halten. Die Einsatzmöglichkeiten werden durch die starke Vignettierung zudem stark reduziert. Die Ergebnisse abgeblendet bei 5,6 sind besser, die starke Vignettierung bleibt jedoch, die Ränder werden so aber nutzbar.«

ab 248,56

13 Angebote

TH Swiss AG Irix 11mm f/4 Blackstone [Canon]

58,5 von 100 Punkten (19,5 Punkte unter Durchschnitt)

»Das Irix 11mm f/4 Blackstone kann sowohl an der Nikon, als auch hier an der Canon nicht gänzlich überzeugen. Auf der einen Seite ist dieses sehr kurze Superweitwinkel bei Blende 4 eine prima Wahl wenn es um die Abbildungsleistung in der Bildmitte geht. Leider leidet das 690 Euro teure Objektiv jedoch um einen deutlichen Abfall zum Rand hin und ist somit nicht zu empfehlen. Für ein 11mm kommt zudem die deutliche Verzeichnung und Vignettierung hinzu.«

ab 658,96

4 Angebote

TH Swiss AG Irix 11mm f/4 Blackstone [Nikon]

62 von 100 Punkten (9,5 Punkte unter Durchschnitt)

»Das sehr kurze Superweitwinkel Irix 11mm f/4 Blackstone zeigt in der Bildmitte eine gute Abbildungsleistung bei Blende 4. Dabei muss man sich hier jedoch mit einem deutlichen Randabfall abfinden, der Kontrast wird dabei mindestens halbiert. Durch Abblenden wird der Randabfall reduziert, bei Blende 8 sinkt aber auch die Abbildungsleistung in der Mitte. Auch Verzeichnung und Vignettierung sind kräftig. Aufgrund der Probleme am Rand kann hier keine Empfehlung ausgesprochen werden.«

ab 658,00

3 Angebote

TH Swiss AG Irix 15mm f/2.4 Blackstone [Canon]

73 von 100 Punkten (5 Punkte unter Durchschnitt) »Empfehlung«

»Das Irix 15mm f/2.4 Blackstone hat an der Canon SLR eine gute Figur gemacht. Im Vergleich zur Nikon-Variante ist hier der Randabfall zwar sichtbar, aber weniger stark ausgeprägt. In Kombination mit guten bis sehr guten Ergebnissen in der Bildmitte sichert sich das superkurze Weitwinkel die Empfehlung.«

ab 587,94

2 Angebote

TH Swiss AG Irix 15mm f/2.4 Blackstone [Nikon]

55,5 von 100 Punkten (16 Punkte unter Durchschnitt)

»Das Irix 15mm f/2.4 Blackstone ist an der Nikon eine solide, aber aufgrund des stärkeren Randabfalls nicht empfehlenswerte Wahl. In der Mitte sind die Bildergebnisse gut, Auflösung und Kontraste können sich sehen lassen. Die starke Vignettierung wiederum ist kritisch zu bewerten, ebenso wie die kräftige Verzeichnung.«

ab 599,02

4 Angebote

Tokina Opera 50mm f1.4 FF Nikon

87,5 von 100 Punkte (16 Punkte über Durchschnitt) »Empfehlung«

»Rund 1000 Euro müssen für das Tokina Opera 50mm f1.4 FF auf den Tisch gelegt werden. Dabei zeigt das Objektiv an der Nikon-KB-Kamera getestet Schwächen bei Blende 1,4, für diese Blende sind die schwächeren Kontraste aber typisch. Dafür jedoch glänzt es bei Blende 2,8 und 5,6, hier erzielt es über die gesamte Bildfläche sehr gute bis zu absolute Top-Werte.«

979,00

1 Angebot

Voigtländer 1,4/58 mm Nokton SL II - S

67,5 von 100 Punkte (4 Punkte unter Durchschnitt)

»Bei Blende 5,6 kann das Voigtländer 1,4/58 mm Nokton SL II - S durchaus überzeugen, jedoch ist dies bei einem 58er zu wenig, eine Empfehlung gibt es nicht. Bei Blende 1,4 sind Kontraste und Auflösung bereits in der Bildmitte zu gering, auch bei 2,8 ist es noch nicht deutlich besser.«

549,00

1 Angebot

Voigtländer 10,5mm f0.95 Nokton [Micro Four Thirds]

51,5 von 100 Punkten (26 Punkte unter Durchschnitt)

»Beim Voigtländer 10,5mm f0.95 Nokton handelt es sich um ein superlichtstarkes und superkurzes Objektiv für MFT-Kameras, welches für 1150 Euro erworben werden kann. In der Bildmitte gibt es bereits bei Blende 0,95 sehr gute Messwerte, jedoch ist gerade hinsichtlich des Kontrastes der Randabfall sehr stark. Erst ab Blende 5,6 wird dies spürbar besser. Die Einsatzmöglichkeiten sind damit stark eingeschränkt.«

ab 1.099,00

2 Angebote

Voigtländer 10mm f5.6 Hyper Wide Heliar [Sony E]

26,5 von 100 Punkte (59 Punkte unter Durchschnitt)

»Für das ultrakurze Weitwinkel werden 1200 Euro fällig. In der Bildmitte wird bei Lichtstärke 5,6 ein sehr gutes Ergebnis erzielt, der Randabfall ist jedoch sehr stark. Bei Blende 11 ist die Auflösung in der Mitte geringer, die Ränder sind etwas besser, aber immer noch schlecht. Eine Empfehlung kann es so nicht geben.«

ab 1.020,97

2 Angebote

Voigtländer 12mm f5.6 Ultra Wide Heliar [Sony E]

37 von 100 Punkten (48,5 Punkte unter Durchschnitt)

»Für eine Empfehlung reicht es beim Voigtländer 12mm f5.6 Ultra Wide Heliar deutlich nicht, auch wenn es "nur" 880 Euro kostet. In der Bildmitte sind die Ergebnisse bei Blende 5,6 sehr gut, leider leidet das Objektiv jedoch unter einem außergewöhnlich hohen Randabfall. Bei Blende 11 wird es am Rand besser, die Mitte ist dann aber schlechter.«

ab 878,99

2 Angebote

Voigtländer 15mm f4.5 Super Wide Heliar VM III [Sony E]

56,5 von 100 Punkten (29 Punkte unter Durchschnitt)

»Das Voigtländer 15mm f4.5 Super Wide Heliar VM III beginnt bereits bei Blende 4,5 und wird zum Preis von 850 Euro angeboten. Bei offener Blende erzielt das Objektiv in der Bildmitte eine sehr gute Wertung, ein starker Randabfall ist jedoch sehr kritisch zu bewerten. Bei Blende 9 wird der Randabfall etwas verringert, ebenso aber auch die Werte in der Bildmitte.«

ab 843,06

2 Angebote

Voigtländer 25mm f0.95 Nokton II [Micro Four Thirds]

74 von 100 Punkten (3,5 Punkte unter Durchschnitt) »Empfehlung«

»Das Voigtländer 25mm f0.95 Nokton II zeigt offen sowohl bei Auflösung als auch Kontrasten schwache Ergebnisse bereits in der Mitte. Bei Blende 2 ist die Bildmitte dann aber gut, bei Blende 5,6 dann sogar bis hin zu den Rändern. Als 5,5/50er ist es also ein sehr gutes Modell, welches zudem die Blende 2 für die Bildmitte als Option bietet.«

899,00

1 Angebot

Voigtländer 42,5 0,95 Nokton für Micro Four Thirds

78,5 von 100 Punkten (1 Punkt über Durchschnitt) »Empfehlung«

»Die Optik aus dem Hause Voigtländer kostet 100 Euro und ist gerade bei Blende 5,6 eine sehr gute Wahl und verdient sich in diesem Bereich eine Empfehlung. Bei Blende 2 ist die Bildmitte gut zu gebrauchen, bei Blende 0,95 sind aber bereits in der Bildmitte sowohl Auflösung als auch Kontraste nicht besonders gut, in diesem Bereich ist es nicht zu gebrauchen.«

ab 958,86

2 Angebote

Voigtländer 65mm f2 Macro Apo-Lanthar

105 Punkte (19,5 Punkte über Durchschnitt) »Empfehlung«

»Das 2/65 mm Macro von Voigtländer kostet 1000 Euro und hinterlässt einen sehr guten Eindruck im Test. Sowohl bei Auflösung, bei den Kontrasten als auch beim Randabfall macht es einen sehr guten Eindruck. Selbst offen sind die Ergebnisse sowohl in der Mitte als auch am Rand prima. Es handelt sich hier um eines des besten Objektive für Sony-KB-Kameras auf dem Markt.«

997,99

1 Angebot

Voigtländer NOKTON f: 0,95/17,5 mm MFT

68 von 100 Punkten (9,5 Punkte unter Durchschnitt)

»Das Voigtländer NOKTON f: 0,95/17,5 mm MFT kostet rund 1300 Euro und zeigt sich im Test durchwachsen. Erst abgeblendet werden in der Bildmitte sehr gute Ergebnisse erzielt, offen fehlt es bereits in der Mitte an Kontrasten. Abgeblendet ist auch der Randabfall geringer, bewegt sich hier aber weiterhin auf einem zu hohen Niveau. Eine Empfehlung gibt es so nicht.«

1.299,00

1 Angebot

Voigtländer Nokton 35mm F1,4 Sony E

75 von 100 Punkte (10,5 Punkte unter Durchschnitt)

»Das lichtstarke 35er von Voigtländer wird zum Preis von 750 Euro angeboten und bleibt bei seinen Ergebnisse deutlich hinter den Möglichkeiten der Sony Kamera zurück. In der Bildmitte werden gute Ergebnisse erst bei Blende 5,6 erreicht, kontrastarme Ränder muss man aber fast in allen Bereichen erdulden. Hinzu kommt eine starke Vignettierung bei Blende 1,4.«

ab 699,00

3 Angebote

Voigtländer Nokton mm Asph. Sony FE-Mount

87,5 von 100 Punkten (2 Punkte über Durchschnitt) »Empfehlung«

»Das Voigtländer Nokton mm Asph. Sony FE-Mount kostet rund 1100 Euro und ist gerade abgeblendet eine sehr gute Wahl. Bei Blende 5,6 ist selbst der Randabfall äußerst gering. In der Bildmitte fehlen offen jedoch 250 Linienpaare und die Kontraste sind gering. Blende 1,2 ist damit eine Sache für Ausnahmefälle, dank der guten Leistungen bei den anderen Blenden reicht es am Ende dennoch zu einer Empfehlung.«

ab 1.099,00

2 Angebote

Voigtländer Ultron 2,0/40mm SLII-S asph. schwarz für Nikon AIS

76,5 von 100 Punkten (5 Punkte über Durchschnitt) »Empfehlung«

»Bei Blende 4 sind die Ergebnisse des Voigtländer Ultron 2,0/40mm SLII-S hervorragend in der Bildmitte, der Randabfall geht in Ordnung. Bei Blende 5,6 sind die Ergebnisse dann noch besser. Bei Blende 2 hingegen ist gerade das Ergebnis in der Mitte eher enttäuschend, kräftiger Randabfall und starke Vignettierung kommen hinzu. Für die starke Leistung ab Blende 4 gibt es dennoch eine Empfehlung.«

697,00

1 Angebot