Kategorien

Skibekleidung

(1-32 von 1.770)
Sortierung:

Filter anzeigen

Hersteller

Eigenschaften

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Skibekleidung Ratgeber

1. Tipps zum Kauf von Skibekleidung

Ortovox Swisswool Light Tec Jacket Piz Boe M
  • Funktionalität immer vor Optik!
  • Nach dem Zwiebelschalen-Prinzip (3 Schichten: Thermo-Unterwäsche, Isolationsschicht, äußere Schutzschicht) kleiden.
  • Skibekleidung muss wasserdicht, winddicht und atmungsaktiv sein.
  • Auf ausreichende Bewegungsfreiheit achten.
  • In bunten Farben, mit schicker Skibrille oder Skimaske auffällig auf der Piste unterwegs.
  • Bequeme Socken und Handschuhe wählen, falsche Modelle können den dauerhaften Spaß beeinflussen.
  • Ein passenden Skihelm mit Belüftungsschlitzen wählen.
  • Anfänger sollten sich Skibekleidung zunächst leihen, wer regelmäßig fährt, darf gerne etwas Geld für hochwertige Ware ausgeben.
  • Multifunktionelle Skibekleidung lässt sich auch abseits der Piste im Winter tragen.

2. Wie die Zwiebel auf die Piste

Wer sich eine neue Skiausrüstung bzw. Skibekleidung zulegen will, der sollte dabei zwingend nach dem sogenannten Zwiebelschicht-Prinzip passende Kleidung wählen. Dieses besagt, dass durch mehrere Schichten die bestmögliche Isolation geboten wird. Gleichzeitig ermöglicht dieses Kleidungsprinzip die Nutzung dünner Materialien, damit bestmögliche Bewegungsfreiheit.

Die erste Schicht sollte immer passende Unterwäsche bilden. Im Idealfall handelt es sich dabei um Funktionsunterwäsche aus dehnbaren und 2-schichtigem Gewebe, welches den Schweiß aufnehmen und an die Außenseite weiterleiten kann.

Die mittlere Schicht soll der Isolation dienen und somit für ausreichend Wärme auf der kalten Piste bieten. Gewählte Kleidungsstücke sollen gleichzeitig wärmen und atmen, atmungsaktive Materialien sind daher das A & O. Für die zweite Schicht bieten sich vor allem Fleecejacken als geeignete Bekleidung an.

Die äußere Schicht einer jeden Skibekleidung stellt die Wetterschutzschicht dar. Diese Schicht ist die erste Schicht die mit Schnee, Wind, Regen und Kälte in Kontakt kommt. Daher sollten Skihosen und Skijacken möglichst wasserdicht sein, vor Wind schützen und die Luft von Innen dennoch nach Außen lassen.

3. Welche Skibekleidung für Kinder?

Burton Mini Shred Girls Illusion One Piece Marilyn

Vom Grundsatz her sieht die Skibekleidung für Kinder ähnlich aus, wie bei Erwachsenen. Auch hier sind Skier, die Bindung, passende Skischuhe, ein Helm, Skistöcke und die Sonnenbrille wichtig. Gerade bei Kindern sollten Skiausrüstungen jedoch einen möglichst hohen und höheren Sicherheitsstandard erfüllen. Zudem stellt das stetige Wachstum von Kindern bei der Wahl von Kinder-Skibekleidung ein Problem dar, hier bietet sich mitwachsende Ausrüstung an.

Wenn Sie mit den Kindern regelmäßig in den Skiurlaub fahren, werden Ihnen nachfolgende Tipps bei der Auswahl des Equipments helfen:

  • Equipment vor jedem Ausflug auf die Piste überprüfen.
  • Ausrüstung mit dem Namen versehen.
  • Einkleidung nach dem Zwiebel-Prinzip.
  • Reserve-Handschuhe, Unterwäsche und Socken bereithalten.
  • Skischuhe am besten ausleihen, zu große oder zu kleine Schuhe erhöhen das Verletzungsrisiko.
  • Kinder-Skibekleidung muss höchste Atmungsaktivität und wasserabweisende Eigenschaften besitzen.
  • Eine passende Skibrille mit optimalem UV-Schutz wählen.

4. Kaufberatung Winterbekleidung

Externer Inhalt: Youtube Video

5. Glossar Skibekleidung

Materialien

Skibekleidung wird aus vielen unterschiedlichen Materialien gefertigt, wobei es eine stetige Weiterentwicklung gibt. Diese gewährleistet, dass Skibekleidung höchst wasserdicht und winddicht ist, gleichzeitig aber auch ausreichend Atmungsaktivität bietet.

Skioverall

Eine Kombination aus Skihose und Skijacke, welche optimalen Schutz gegen das Eindringen von Schnee und Feuchtigkeit bietet. Der Nachteil ist die Jacke beim Besuch auf der Skihütte nicht ausgezogen werden kann. Moderne Varianten des Overalls besitzen jedoch einen durchgängigen Reißverschluss, der Skijacke von Skihose trennen kann.

Schneefang

Der Schneefang soll das Eindringen von Schnee in Skijacken und -Hosen verhindern. Bei Jacken sitzt dieser etwa auf der Höhe der Taille, bei Hosen am Beinabschluss. Der Schneefang kann direkt in Hose und Jacke integriert, aber auch abnehmbar sein.

Wassersäule

An der Wassersäule lässt sich erkennen, wie gut die Skibekleidung gegen feuchtigkeit schützt. Eine Wassersäule von 800 mm gilt als wasserdicht, beim Ski- und Snowboardfahren sollten es aber mindestens 10.000 mm sein. Die Angabe gibt Auskunft darüber, wie hoch Wasser über dem Material stehen könnte, bis Nässe eindringen würde.