Kategorien

21 Schlankheitsmittel im Test

Öko-Test

01/2018 - Öko-Test

Wer sich den guten Vorsatz des Abnehmens für das neue Jahr gestellt hat, der hat verschiedene Möglichkeiten ein paar Pfunde abzuspecken. Die Ernährungsumstellung und mehr Sport sind dabei wohl die effektivsten Alternativen, können aber unter Umständen auch sehr anstrengend sein. Viele Menschen greifen daher einfach zu verschiedenen Schlankheitsmitteln als Alternative. Was diese taugen verrät der Test von Ökotest.

"Neues Jahr, neues Glück: vor allem für die Abnehmindustrie. Während Bewegung und eine Ernährungsumstellung aber ihren Zweck erfüllen, steht hinter Pillen und Co. ein dickes Fragezeichen. Wir sind den Versprechungen nachgegangen und haben leider schlechte Nachrichten."

1
Ratiopharm Orlistat 60 mg Hartkapseln 84 St.

Ratiopharm Orlistat 60 mg Hartkapseln 84 St.

befriedigend

»Nur einmal “befriedigend”. Orlistat ist der einzige verbliebene Wirkstoff, der in Arzneimitteln zur ausschließlichen Behandlung von Übergewicht zum Einsatz kommt. Er hemmt die Spaltung der Fette im Dünndarm, sodass der Körper weniger Fett und Kalorien aufnimmt. Die Wirkung von Orlistat ist ausreichend belegt. Uneingeschränkt empfehlenswert ist das Arzneimittel aber nicht. Denn auch hier gilt: Nur im Rahmen einer Diät, mit mehr Bewegung und einer Änderung des Lebensstils, ist der Erfolg dauerhaft. Außerdem: Orlistat-Ratiopharm 60 mg Hartkapseln ist ein Medikament und sollte nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden. Nebenwirkungen wie Blähungen, Durchfall oder öliger Stuhlgang treten vor allem bei zu fetthaltiger Ernährung auf.«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: befriedigend
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: sehr gut
  • Testergebnis Weitere Mängel: gut

ab 25,78

15 Angebote

2
Dm Das Gesunde Plus Appetit-Control

Dm Das Gesunde Plus Appetit-Control

mangelhaft

»Eine Verstärkung des Sättigungsgefühls ist das Ziel von Produkten mit Ballaststoffen aus der asiatischen Konjakwurzel, die im Magen aufquellen. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bescheinigt diesen Konjak-Glucomannanen eine gewichtsreduzierende Wirkung. Die Hersteller dürfen daher mit dem Health Claim werben: “Glucomannan trägt im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung zu Gewichtsverlust bei.” Professor Schubert-Zsilavecz sieht das kritisch. Selbst wenn man acht Wochen lang jeden Tag bis zu neun Kapseln schlucke und sogar etwas Gewicht verliere. “Der Lerneffekt ist gleich null und die Kilos sind deshalb sofort wieder drauf”, sagt er und kritisiert auch die EFSA. “Dass dieser Health Claim zulässig ist, hilft nur den Herstellern, ihre Produkte zu verkaufen. Die Verbraucher haben nichts davon.”«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: mangelhaft
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: sehr gut
  • Testergebnis Weitere Mängel: gut

8,99

1 Angebot

2
Doppelherz Aktiv Fett-Binder Chitosan Kapseln

Doppelherz Aktiv Fett-Binder Chitosan Kapseln

mangelhaft

»Auf das Prinzip “Fett binden” setzen acht Medizinprodukte im Test. Ballaststoffkomplexe – etwa aus dem Feigen kaktus – sollen Nahrungsfette binden, die dann ungenutzt bleiben. Nach Auffassung des von uns beauftragten Gutachters fehlt dafür jegliche wissenschaftliche Grundlage. Die Wirkung von Polyglucosaminen aus Krebstierpanzern, die die Hersteller bei den Produkten Doppelherz Aktiv Fett-Binder Chitosan Kapseln und Formoline L112, Tabletten einsetzen, ist zwar besser untersucht, aber auch diesen Mitteln bescheinigt unser Gutachter keinen Langzeiteffekt auf die Gewichtsreduktion. Auf mindestens sechs bis zwölf Monate sollte eine Wirksamkeitsstudie angelegt sein. Das ist hier nicht der Fall. Gerade am Anfang sind die Erfolge noch am größten. Entscheidend ist aber auch, wie sich die Präparate hinsichtlich der Stabilisierung des Gewichts schlagen.«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: mangelhaft
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: sehr gut
  • Testergebnis Weitere Mängel: gut
2
Lipogran 1051 mg

Lipogran 1051 mg

mangelhaft

»Auf das Prinzip “Fett binden” setzen acht Medizinprodukte im Test. Ballaststoffkomplexe – etwa aus dem Feigen kaktus – sollen Nahrungsfette binden, die dann ungenutzt bleiben. Nach Auffassung des von uns beauftragten Gutachters fehlt dafür jegliche wissenschaftliche Grundlage. Die Wirkung von Polyglucosaminen aus Krebstierpanzern, die die Hersteller bei den Produkten Doppelherz Aktiv Fett-Binder Chitosan Kapseln und Formoline L112, Tabletten einsetzen, ist zwar besser untersucht, aber auch diesen Mitteln bescheinigt unser Gutachter keinen Langzeiteffekt auf die Gewichtsreduktion. Auf mindestens sechs bis zwölf Monate sollte eine Wirksamkeitsstudie angelegt sein. Das ist hier nicht der Fall. Gerade am Anfang sind die Erfolge noch am größten. Entscheidend ist aber auch, wie sich die Präparate hinsichtlich der Stabilisierung des Gewichts schlagen.«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: mangelhaft
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: sehr gut
  • Testergebnis Weitere Mängel: gut

ab 40,12

17 Angebote

2
Sunlife Gewichtsreduktion Glucomannan

Sunlife Gewichtsreduktion Glucomannan

mangelhaft

»Eine Verstärkung des Sättigungsgefühls ist das Ziel von Produkten mit Ballaststoffen aus der asiatischen Konjakwurzel, die im Magen aufquellen. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bescheinigt diesen Konjak-Glucomannanen eine gewichtsreduzierende Wirkung. Die Hersteller dürfen daher mit dem Health Claim werben: “Glucomannan trägt im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung zu Gewichtsverlust bei.” Professor Schubert-Zsilavecz sieht das kritisch. Selbst wenn man acht Wochen lang jeden Tag bis zu neun Kapseln schlucke und sogar etwas Gewicht verliere. “Der Lerneffekt ist gleich null und die Kilos sind deshalb sofort wieder drauf”, sagt er und kritisiert auch die EFSA. “Dass dieser Health Claim zulässig ist, hilft nur den Herstellern, ihre Produkte zu verkaufen. Die Verbraucher haben nichts davon.”«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: mangelhaft
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: sehr gut
  • Testergebnis Weitere Mängel: gut
2
GSE BIO Konjac Glucomannan Sättigungspulver

GSE BIO Konjac Glucomannan Sättigungspulver

mangelhaft

»Eine Verstärkung des Sättigungsgefühls ist das Ziel von Produkten mit Ballaststoffen aus der asiatischen Konjakwurzel, die im Magen aufquellen. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bescheinigt diesen Konjak-Glucomannanen eine gewichtsreduzierende Wirkung. Die Hersteller dürfen daher mit dem Health Claim werben: “Glucomannan trägt im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung zu Gewichtsverlust bei.” Professor Schubert-Zsilavecz sieht das kritisch. Selbst wenn man acht Wochen lang jeden Tag bis zu neun Kapseln schlucke und sogar etwas Gewicht verliere. “Der Lerneffekt ist gleich null und die Kilos sind deshalb sofort wieder drauf”, sagt er und kritisiert auch die EFSA. “Dass dieser Health Claim zulässig ist, hilft nur den Herstellern, ihre Produkte zu verkaufen. Die Verbraucher haben nichts davon.”«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: mangelhaft
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: sehr gut
  • Testergebnis Weitere Mängel: sehr gut

ab 15,50

14 Angebote

2
Kneipp Gewichts-Reduktion Kapseln 40 St.

Kneipp Gewichts-Reduktion Kapseln 40 St.

mangelhaft

»Eine Verstärkung des Sättigungsgefühls ist das Ziel von Produkten mit Ballaststoffen aus der asiatischen Konjakwurzel, die im Magen aufquellen. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bescheinigt diesen Konjak-Glucomannanen eine gewichtsreduzierende Wirkung. Die Hersteller dürfen daher mit dem Health Claim werben: “Glucomannan trägt im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung zu Gewichtsverlust bei.” Professor Schubert-Zsilavecz sieht das kritisch. Selbst wenn man acht Wochen lang jeden Tag bis zu neun Kapseln schlucke und sogar etwas Gewicht verliere. “Der Lerneffekt ist gleich null und die Kilos sind deshalb sofort wieder drauf”, sagt er und kritisiert auch die EFSA. “Dass dieser Health Claim zulässig ist, hilft nur den Herstellern, ihre Produkte zu verkaufen. Die Verbraucher haben nichts davon.” ...In den Kapseln von Kneipp steckt neben Konjak-Glucomannan auch L-Carnitin. Obwohl dieser Verbindung immer wieder die Rolle eines Fett-Burners zugeschrieben wird, verbrennt die Substanz kein überschüssiges Fett.«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: mangelhaft
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: sehr gut
  • Testergebnis Weitere Mängel: gut

ab 4,23

16 Angebote

2
Roha Arzneimittel GmbH GLUCOMANNAN+B-Vitamine mit Acai-Beere Kapseln

Roha Arzneimittel GmbH GLUCOMANNAN+B-Vitamine mit Acai-Beere Kapseln

mangelhaft

»Eine Verstärkung des Sättigungsgefühls ist das Ziel von Produkten mit Ballaststoffen aus der asiatischen Konjakwurzel, die im Magen aufquellen. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bescheinigt diesen Konjak-Glucomannanen eine gewichtsreduzierende Wirkung. Die Hersteller dürfen daher mit dem Health Claim werben: “Glucomannan trägt im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung zu Gewichtsverlust bei.” Professor Schubert-Zsilavecz sieht das kritisch. Selbst wenn man acht Wochen lang jeden Tag bis zu neun Kapseln schlucke und sogar etwas Gewicht verliere. “Der Lerneffekt ist gleich null und die Kilos sind deshalb sofort wieder drauf”, sagt er und kritisiert auch die EFSA. “Dass dieser Health Claim zulässig ist, hilft nur den Herstellern, ihre Produkte zu verkaufen. Die Verbraucher haben nichts davon.” Unnötige Zusätze. In Deutschland sind die allermeisten Menschen mit Vitaminen gut versorgt. Mängel gibt es kaum. Und wenn doch, sollte ein Arzt die Einnahme begleiten. Einem Schlankheitsmittel Vitamine zuzusetzen und damit auch noch zu werben, ist unnötig.«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: mangelhaft
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: gut
  • Testergebnis Weitere Mängel: gut
2
Well & Slim Fett Blocker direkt

Well & Slim Fett Blocker direkt

mangelhaft

»Auf das Prinzip “Fett binden” setzen acht Medizinprodukte im Test. Ballaststoffkomplexe – etwa aus dem Feigenkaktus – sollen Nahrungsfette binden, die dann ungenutzt bleiben. Nach Auffassung des von uns beauftragten Gutachters fehlt dafür jegliche wissenschaftliche Grundlage. Die Wirkung von Polyglucosaminen aus Krebstierpanzern, die die Hersteller bei den Produkten Doppelherz Aktiv Fett-Binder Chitosan Kapseln und Formoline L112, Tabletten einsetzen, ist zwar besser untersucht, aber auch diesen Mitteln bescheinigt unser Gutachter keinen Langzeiteffekt auf die Gewichtsreduktion. Auf mindestens sechs bis zwölf Monate sollte eine Wirksamkeitsstudie angelegt sein. Das ist hier nicht der Fall. Gerade am Anfang sind die Erfolge noch am größten. Entscheidend ist aber auch, wie sich die Präparate hinsichtlich der Stabilisierung des Gewichts schlagen.«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: mangelhaft
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: sehr gut
  • Testergebnis Weitere Mängel: sehr gut
10
ALSITAN Figura Fatburner Kapseln 30 St.

ALSITAN Figura Fatburner Kapseln 30 St.

ungenügend

»Fett verbrennen mithilfe von Zitrusfrucht- und Guaranaextrakten? Haltbare wissenschaftliche Belege fehlen für die Gruppe der Fett-Burner komplett. Alle fünf als Fett-Burner ausgelobten Produkte verkaufen die Hersteller als “ergänzend bilanzierte Diäten”. Das heißt, sie richten sich an bestimmte Patientengruppen und sind unter ärztlicher Aufsicht einzunehmen. Der Vorteil für die Hersteller: Wer “ergänzend bilanzierte Diät” auf das Produkt druckt, darf es zwar nicht zur Behandlung einer Krankheit, wohl aber für den Einsatz bei Krankheiten anbieten und so bewerben. Für Nahrungsergänzungsmittel ist das nicht erlaubt. Hier ist die Werbung mit gesundheitlichen Wirkungen streng beschränkt. Ärgerlich, dass nur wenige Hersteller darauf hinweisen, dass nur eine deutliche Änderung des Lebensstils zu einer langfristigen Gewichtsabnahme führt. Dazu gehört etwa zu erwähnen, dass das Schlankheitsmittel nur in Kombination mit einer kalorienarmen Ernährung erfolgversprechend ist. Das betrifft alle als Fett-Burner ausgelobten Produkte sowie das Medizinprodukt Refigura, Sticks.«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: ungenügend
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: gut
  • Testergebnis Weitere Mängel: gut

ab 14,49

3 Angebote

10
Charlotte Eden Figur-Schön Kapseln

Charlotte Eden Figur-Schön Kapseln

ungenügend

»Enttäuschend. Nein, die Wunderpille, die die Pfunde schmelzen lässt, haben Forscher noch nicht gefunden. Die Produkte im Test versuchen zwar, den Eindruck zu erwecken, dass mit ihnen das Abnehmen klappt. Dass dies aber auch langfristig funktioniert, ist nicht belegt. Die Folge: Wir können keines der Schlankheitsmittel empfehlen. Bis auf das Arzneimittel schneiden alle Produkte mit “mangelhaft” oder “ungenügend” ab.«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: ungenügend
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: befriedigend
  • Testergebnis Weitere Mängel: ausreichend
10
Altapharma Fett-Reduktion Aktiv

Altapharma Fett-Reduktion Aktiv

ungenügend

»Auf das Prinzip “Fett binden” setzen acht Medizinprodukte im Test. Ballaststoffkomplexe – etwa aus dem Feigenkaktus – sollen Nahrungsfette binden, die dann ungenutzt bleiben. Nach Auffassung des von uns beauftragten Gutachters fehlt dafür jegliche wissenschaftliche Grundlage. Die Wirkung von Polyglucosaminen aus Krebstierpanzern, die die Hersteller bei den Produkten Doppelherz Aktiv Fett-Binder Chitosan Kapseln und Formoline L112, Tabletten einsetzen, ist zwar besser untersucht, aber auch diesen Mitteln bescheinigt unser Gutachter keinen Langzeiteffekt auf die Gewichtsreduktion. Auf mindestens sechs bis zwölf Monate sollte eine Wirksamkeitsstudie angelegt sein. Das ist hier nicht der Fall. Gerade am Anfang sind die Erfolge noch am größten. Entscheidend ist aber auch, wie sich die Präparate hinsichtlich der Stabilisierung des Gewichts schlagen. Unnötige Zusätze. In Deutschland sind die allermeisten Menschen mit Vitaminen gut versorgt. Mängel gibt es kaum. Und wenn doch, sollte ein Arzt die Einnahme begleiten. Einem Schlankheitsmittel Vitamine zuzusetzen und damit auch noch zu werben, ist unnötig. Das gilt laut Schubert-Zsilavecz auch für die fettlöslichen Vitamine. Denn dass die Einnahme von fettbindenden Medizinprodukten eine Vitaminsupplementierung erforderlich macht, ist wissenschaftlich nicht belegt. Auch den Hinweis im Beipackzettel, Vitamine und/oder Mineralstoffe zusätzlich einzunehmen, sehen wir kritisch.«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: ungenügend
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: befriedigend
  • Testergebnis Weitere Mängel: gut
10
formoline L112 Tabletten 48 St.

formoline L112 Tabletten 48 St.

ungenügend

»Auf das Prinzip “Fett binden” setzen acht Medizinprodukte im Test. Ballaststoffkomplexe – etwa aus dem Feigenkaktus – sollen Nahrungsfette binden, die dann ungenutzt bleiben. Nach Auffassung des von uns beauftragten Gutachters fehlt dafür jegliche wissenschaftliche Grundlage. Die Wirkung von Polyglucosaminen aus Krebstierpanzern, die die Hersteller bei den Produkten Doppelherz Aktiv Fett-Binder Chitosan Kapseln und Formoline L112, Tabletten einsetzen, ist zwar besser untersucht, aber auch diesen Mitteln bescheinigt unser Gutachter keinen Langzeiteffekt auf die Gewichtsreduktion. Auf mindestens sechs bis zwölf Monate sollte eine Wirksamkeitsstudie angelegt sein. Das ist hier nicht der Fall. Gerade am Anfang sind die Erfolge noch am größten. Entscheidend ist aber auch, wie sich die Präparate hinsichtlich der Stabilisierung des Gewichts schlagen. Unnötige Zusätze. In Deutschland sind die allermeisten Menschen mit Vitaminen gut versorgt. Mängel gibt es kaum. Und wenn doch, sollte ein Arzt die Einnahme begleiten. Einem Schlankheitsmittel Vitamine zuzusetzen und damit auch noch zu werben, ist unnötig. Das gilt laut Schubert-Zsilavecz auch für die fettlöslichen Vitamine. Denn dass die Einnahme von fettbindenden Medizinprodukten eine Vitaminsupplementierung erforderlich macht, ist wissenschaftlich nicht belegt. Auch den Hinweis im Beipackzettel, Vitamine und/oder Mineralstoffe zusätzlich einzunehmen, sehen wir kritisch.«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: ungenügend
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: befriedigend
  • Testergebnis Weitere Mängel: befriedigend

ab 21,30

21 Angebote

10
Lucovital Obesimed Forte

Lucovital Obesimed Forte

ungenügend

»Omtec wer? “Pflanzliche Inhaltsstoffe” enthält das Produkt Lucovital Obesimed Forte, Kapseln. Das ist nicht gerade viel Information. Die Begriffe “Omtec 19” und “OmtecX” bringen auch kein Licht ins Dunkel. Wenigstens im Beipackzettel kann man nach intensivem Studieren lesen, dass das Präparat aus einer Kombination aus reinen, natürlichen viskosen Polysacchariden bestehen soll. Das Produkt Refigura, Sticks kommt ganz ohne weitere Erklärungen aus. Maßgeblicher Inhaltsstoff? Kioslim-Komplex. Was der Verbraucher da zu sich nimmt, bleibt unklar.«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: ungenügend
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: befriedigend
  • Testergebnis Weitere Mängel: mangelhaft
10
Omni Vit Fett-Binder

Omni Vit Fett-Binder

ungenügend

»Auf das Prinzip “Fett binden” setzen acht Medizinprodukte im Test. Ballaststoffkomplexe – etwa aus dem Feigenkaktus – sollen Nahrungsfette binden, die dann ungenutzt bleiben. Nach Auffassung des von uns beauftragten Gutachters fehlt dafür jegliche wissenschaftliche Grundlage. Die Wirkung von Polyglucosaminen aus Krebstierpanzern, die die Hersteller bei den Produkten Doppelherz Aktiv Fett-Binder Chitosan Kapseln und Formoline L112, Tabletten einsetzen, ist zwar besser untersucht, aber auch diesen Mitteln bescheinigt unser Gutachter keinen Langzeiteffekt auf die Gewichtsreduktion. Auf mindestens sechs bis zwölf Monate sollte eine Wirksamkeitsstudie angelegt sein. Das ist hier nicht der Fall. Gerade am Anfang sind die Erfolge noch am größten. Entscheidend ist aber auch, wie sich die Präparate hinsichtlich der Stabilisierung des Gewichts schlagen. Unnötige Zusätze. In Deutschland sind die allermeisten Menschen mit Vitaminen gut versorgt. Mängel gibt es kaum. Und wenn doch, sollte ein Arzt die Einnahme begleiten. Einem Schlankheitsmittel Vitamine zuzusetzen und damit auch noch zu werben, ist unnötig. Das gilt laut Schubert-Zsilavecz auch für die fettlöslichen Vitamine. Denn dass die Einnahme von fettbindenden Medizinprodukten eine Vitaminsupplementierung erforderlich macht, ist wissenschaftlich nicht belegt. Auch den Hinweis im Beipackzettel, Vitamine und/oder Mineralstoffe zusätzlich einzunehmen, sehen wir kritisch.«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: ungenügend
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: befriedigend
  • Testergebnis Weitere Mängel: gut
10
Heilpflanzenwohl Refigura Sticks 15 St.

Heilpflanzenwohl Refigura Sticks 15 St.

ungenügend

»Ärgerlich, dass nur wenige Hersteller darauf hinweisen, dass nur eine deutliche Änderung des Lebensstils zu einer langfristigen Gewichtsabnahme führt. Dazu gehört etwa zu erwähnen, dass das Schlankheitsmittel nur in Kombination mit einer kalorienarmen Ernährung erfolgversprechend ist. Das betrifft alle als Fett-Burner ausgelobten Produkte sowie das Medizinprodukt Refigura, Sticks. Omtec wer? “Pflanzliche Inhaltsstoffe” enthält das Produkt Lucovital Obesimed Forte, Kapseln. Das ist nicht gerade viel Information. Die Begriffe “Omtec 19” und “OmtecX” bringen auch kein Licht ins Dunkel. Wenigstens im Beipackzettel kann man nach intensivem Studieren lesen, dass das Präparat aus einer Kombination aus reinen, natürlichen viskosen Polysacchariden bestehen soll. Das Produkt Refigura, Sticks kommt ganz ohne weitere Erklärungen aus. Maßgeblicher Inhaltsstoff? Kioslim-Komplex. Was der Verbraucher da zu sich nimmt, bleibt unklar.«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: ungenügend
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: befriedigend
  • Testergebnis Weitere Mängel: ungenügend
10
Xls-Medical Fettbinder Tabletten 60 St.

Xls-Medical Fettbinder Tabletten 60 St.

ungenügend

»Auf das Prinzip “Fett binden” setzen acht Medizinprodukte im Test. Ballaststoffkomplexe – etwa aus dem Feigenkaktus – sollen Nahrungsfette binden, die dann ungenutzt bleiben. Nach Auffassung des von uns beauftragten Gutachters fehlt dafür jegliche wissenschaftliche Grundlage. Die Wirkung von Polyglucosaminen aus Krebstierpanzern, die die Hersteller bei den Produkten Doppelherz Aktiv Fett-Binder Chitosan Kapseln und Formoline L112, Tabletten einsetzen, ist zwar besser untersucht, aber auch diesen Mitteln bescheinigt unser Gutachter keinen Langzeiteffekt auf die Gewichtsreduktion. Auf mindestens sechs bis zwölf Monate sollte eine Wirksamkeitsstudie angelegt sein. Das ist hier nicht der Fall. Gerade am Anfang sind die Erfolge noch am größten. Entscheidend ist aber auch, wie sich die Präparate hinsichtlich der Stabilisierung des Gewichts schlagen. Unnötige Zusätze. In Deutschland sind die allermeisten Menschen mit Vitaminen gut versorgt. Mängel gibt es kaum. Und wenn doch, sollte ein Arzt die Einnahme begleiten. Einem Schlankheitsmittel Vitamine zuzusetzen und damit auch noch zu werben, ist unnötig. Das gilt laut Schubert-Zsilavecz auch für die fettlöslichen Vitamine. Denn dass die Einnahme von fettbindenden Medizinprodukten eine Vitaminsupplementierung erforderlich macht, ist wissenschaftlich nicht belegt. Auch den Hinweis im Beipackzettel, Vitamine und/oder Mineralstoffe zusätzlich einzunehmen, sehen wir kritisch.«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: ungenügend
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: befriedigend
  • Testergebnis Weitere Mängel: gut

ab 18,93

19 Angebote

10
Edeka Fett-Burner

Edeka Fett-Burner

ungenügend

»Fett verbrennen mithilfe von Zitrusfrucht- und Guaranaextrakten? Haltbare wissenschaftliche Belege fehlen für die Gruppe der Fett-Burner komplett. Alle fünf als Fett-Burner ausgelobten Produkte verkaufen die Hersteller als “ergänzend bilanzierte Diäten”. Das heißt, sie richten sich an bestimmte Patientengruppen und sind unter ärztlicher Aufsicht einzunehmen. Der Vorteil für die Hersteller: Wer “ergänzend bilanzierte Diät” auf das Produkt druckt, darf es zwar nicht zur Behandlung einer Krankheit, wohl aber für den Einsatz bei Krankheiten anbieten und so bewerben. Für Nahrungsergänzungsmittel ist das nicht erlaubt. Hier ist die Werbung mit gesundheitlichen Wirkungen streng beschränkt. Ärgerlich, dass nur wenige Hersteller darauf hinweisen, dass nur eine deutliche Änderung des Lebensstils zu einer langfristigen Gewichtsabnahme führt. Dazu gehört etwa zu erwähnen, dass das Schlankheitsmittel nur in Kombination mit einer kalorienarmen Ernährung erfolgversprechend ist. Das betrifft alle als Fett-Burner ausgelobten Produkte sowie das Medizinprodukt Refigura, Sticks.«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: ungenügend
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: sehr gut
  • Testergebnis Weitere Mängel: gut
10
Fit + Vital Fett-Burner

Fit + Vital Fett-Burner

ungenügend

»Fett verbrennen mithilfe von Zitrusfrucht- und Guaranaextrakten? Haltbare wissenschaftliche Belege fehlen für die Gruppe der Fett-Burner komplett. Alle fünf als Fett-Burner ausgelobten Produkte verkaufen die Hersteller als “ergänzend bilanzierte Diäten”. Das heißt, sie richten sich an bestimmte Patientengruppen und sind unter ärztlicher Aufsicht einzunehmen. Der Vorteil für die Hersteller: Wer “ergänzend bilanzierte Diät” auf das Produkt druckt, darf es zwar nicht zur Behandlung einer Krankheit, wohl aber für den Einsatz bei Krankheiten anbieten und so bewerben. Für Nahrungsergänzungsmittel ist das nicht erlaubt. Hier ist die Werbung mit gesundheitlichen Wirkungen streng beschränkt. Ärgerlich, dass nur wenige Hersteller darauf hinweisen, dass nur eine deutliche Änderung des Lebensstils zu einer langfristigen Gewichtsabnahme führt. Dazu gehört etwa zu erwähnen, dass das Schlankheitsmittel nur in Kombination mit einer kalorienarmen Ernährung erfolgversprechend ist. Das betrifft alle als Fett-Burner ausgelobten Produkte sowie das Medizinprodukt Refigura, Sticks.«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: ungenügend
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: sehr gut
  • Testergebnis Weitere Mängel: gut
10
reducelle Fatburner Kapseln

reducelle Fatburner Kapseln

ungenügend

»Fett verbrennen mithilfe von Zitrusfrucht- und Guaranaextrakten? Haltbare wissenschaftliche Belege fehlen für die Gruppe der Fett-Burner komplett. Alle fünf als Fett-Burner ausgelobten Produkte verkaufen die Hersteller als “ergänzend bilanzierte Diäten”. Das heißt, sie richten sich an bestimmte Patientengruppen und sind unter ärztlicher Aufsicht einzunehmen. Der Vorteil für die Hersteller: Wer “ergänzend bilanzierte Diät” auf das Produkt druckt, darf es zwar nicht zur Behandlung einer Krankheit, wohl aber für den Einsatz bei Krankheiten anbieten und so bewerben. Für Nahrungsergänzungsmittel ist das nicht erlaubt. Hier ist die Werbung mit gesundheitlichen Wirkungen streng beschränkt. Ärgerlich, dass nur wenige Hersteller darauf hinweisen, dass nur eine deutliche Änderung des Lebensstils zu einer langfristigen Gewichtsabnahme führt. Dazu gehört etwa zu erwähnen, dass das Schlankheitsmittel nur in Kombination mit einer kalorienarmen Ernährung erfolgversprechend ist. Das betrifft alle als Fett-Burner ausgelobten Produkte sowie das Medizinprodukt Refigura, Sticks.«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: ungenügend
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: gut
  • Testergebnis Weitere Mängel: gut
10
St. Andreas Fett-Burner

St. Andreas Fett-Burner

ungenügend

»Fett verbrennen mithilfe von Zitrusfrucht- und Guaranaextrakten? Haltbare wissenschaftliche Belege fehlen für die Gruppe der Fett-Burner komplett. Alle fünf als Fett-Burner ausgelobten Produkte verkaufen die Hersteller als “ergänzend bilanzierte Diäten”. Das heißt, sie richten sich an bestimmte Patientengruppen und sind unter ärztlicher Aufsicht einzunehmen. Der Vorteil für die Hersteller: Wer “ergänzend bilanzierte Diät” auf das Produkt druckt, darf es zwar nicht zur Behandlung einer Krankheit, wohl aber für den Einsatz bei Krankheiten anbieten und so bewerben. Für Nahrungsergänzungsmittel ist das nicht erlaubt. Hier ist die Werbung mit gesundheitlichen Wirkungen streng beschränkt. Ärgerlich, dass nur wenige Hersteller darauf hinweisen, dass nur eine deutliche Änderung des Lebensstils zu einer langfristigen Gewichtsabnahme führt. Dazu gehört etwa zu erwähnen, dass das Schlankheitsmittel nur in Kombination mit einer kalorienarmen Ernährung erfolgversprechend ist. Das betrifft alle als Fett-Burner ausgelobten Produkte sowie das Medizinprodukt Refigura, Sticks.«

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: ungenügend
  • Testergebnis Hilfsstoffe und/oder Inhaltsstoffe: sehr gut
  • Testergebnis Weitere Mängel: gut