Kategorien

Bass-Combos Test

(1-36 von 82)
Sortierung:

Filter anzeigen

Hersteller

Produkttyp

  • 1
  • 2
  • 3

Bass-Combos Ratgeber

1. Was sind Bass-Combos?

Roland Cube-60XL

Für die Wiedergabe von tiefen Tönen muss es nicht unbedingt eine riesige Anlage mit vielen verschiedenen Komponenten sein, erst recht dann nicht, wenn das System nur zum Üben gedacht ist. In einem solchen Fall bieten sich Bass-Combos als Alternative an.

Bass-Combos vereinen verschiedene Geräte in nur einem Gehäuse, sind daher transportabler und im Vergleich günstiger in der Anschaffung. Bass-Combos bestehen dabei in der Regel aus Verstärker und Lautsprecher in einem Gehäuse. Der Vorteil dabei ist, dass alle Bauteile optimal aufeinander abgestimmt sind und es sofort losgehen kann mit der Musik. Das Gehäuse ist auf die Anforderungen von Lautsprechern und des Verstärkers ausgerichtet.

2. Für wen sind Bass-Combos geeignet?

Vor allem für Musiker die an verschiedenen Orten zum Musizieren reisen, bieten sich Bass-Combos als mobile Alternative an. Durch die kompakte Bauweise lassen sich solche Allrounder in der Regel gut transportieren, zumal mit nur einem Handgriff zwei wichtige Bausteine für das musikalische Gesamterlebnis in der Hand sind.

Bass-Combos werden meist gerne von Einsteigern genutzt, hier muss man sich keine Gedanken über die Verkabelung der einzelnen Bausteine machen. Aber auch Profis greifen in kleinen Ensembles gerne zu Combos, auch hier ist die Mobilität der entscheidende Vorteil.

Wenn die Bass-Combo mit einem Kopfhörer-Eingang versehen ist, bietet sie sich vor allem auch zum Üben in den eigenen vier Wänden an, ohne dabei mit verärgerten Nachbarn Streit zu bekommen. Ein praktischer Vorteil von einigen Bass-Combos ist die Möglichkeit der Erweiterung mit einer weiteren Box, sodass eine Bass-Combo auch den Anfang einer großen Musikanlage darstellen kann.