Kategorien

Auto Sonnenschutz

(1-32 von 286)
Sortierung:

Filter anzeigen

Hersteller

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Auto Sonnenschutz Ratgeber

1. Im Auto gegen die Sonne schützen

Auto Sonnenschutz

Der Sommer ist für viele von uns eine schöne Zeit. Die Sonne strahlt und bietet uns die Möglichkeit an den See zu fahren oder eine schöne Zeit im Garten zu verbringen. Wer mit dem Auto unterwegs ist, wird die Sonne in der Regel jedoch weniger schätzen. Die Sonne blendet immer wieder, heizt das Auto auf und lässt den Benzinverbrauch aufgrund der stark betriebenen Klimaanlage in die höhe schnellen. Gegen die Blendung kann natürlich eine Sonnenbrille helfen, im Auto gibt es aber auch die praktische Alternative eines Sonnenschutzes.

Ein Sonnenschutz für das Auto schützt gegen zu starke Sonneneinstrahlung und ebenso gegen starke Hitze im Auto Innenraum. Darüber hinaus wird die für die Haut gefährliche UV-Strahlung nicht direkt durchgelassen und auch als Blickschutz kann ein Sonnenschutz gut geeignet sein. Gerade wenn Kinder und Babys mitfahren, wird ein seitlicher Sonnenschutz gerne genutzt.

2. Welchen Sonnenschutz wählen?

Kinder Sonnenschutz

Generell kann beim Sonnenschutz für das Auto zwischen zwei Alternativen wählen:

  • Sonnenschutz für die Montage von Innen
  • Sonnenschutz für die Außenmontage

Die am häufigsten genutzte Variante des Sonnenschutzes ist ein einfacher Sonnenschutz für die Seitenscheibe. Dieser wird in der Regel über Saugnäpfe an der Scheibe befestigt und lässt sich bei Nichtgebrauch einfach entfernen. Da es sich hier um universelle Sichtschutzblenden handelt, decken solche meist nicht das ganze Fenster ein. Nachteil ist zudem, dass sich die Fensterscheibe nicht mehr öffnen lässt. Mit einem schönen und vor allem kindgerechten Motiv und dem geringen Preis, stellen solche Modelle dennoch eine gute und kurzfristige Lösung gegen die Sonne dar.

Neben den einfachen Sonnenschutz-Alternativen, bieten sich als etwas hochwertigere Variante auch Auto-Rollos an. Auch diese werden meist mit Saugnäpfen an der Scheibe angebracht und lassen sich bei Bedarf auf- und abrollen.

Will man sich bei längeren Standzeiten in der prallen Sonne gegen eine zu starke Erwärmung im Auto schützen, dann kann eine Isoliermatte von außen auf die Scheibe aufgebracht werden. Diese reflektiert das Sonnenlicht und so erhitzt sich der Innenraum nur wenig. Solche Isoliermatten lassen sich zudem im Winter nutzen, hier schützen sie vor zugefrorenen Scheiben und lästigem Kratzen bei Eiseskälte.

3. Dauerhaft gegen die Sonne schützen

Tönungsfolie

Die bereits genannten Methoden des Auto Sonnenschutzes sind kurzfristige Lösungen, welche sich bei Nichtgebrauch ganz einfach wieder im Keller oder der Garage verstauen lassen. Wer sein Auto und die Insassen hingegen dauerhaft gegen die Sonne schützen will, der hat die Alternative der Scheibenfolie. Hier kann ein einfacher Sonnenblendstreifen davor schützen, dass der Fahrer zu stark vom Sonnenlicht geblendet wird.

Eine sehr beliebte Wahl zur Abdunklung der Scheiben stellt die Tönungsfolie dar. Sie wird passgenau auf die Autoscheibe aufgeklebt und schützt hier vor UV-Strahlung und starker Wärmeentwicklung. Auch bietet sie für die Insassen einen Sichtschutz, von außen kann je nach Stärke der Tönung nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr in den Innenraum gesehen werden. Solche Tönungsfolien sind generell jedoch nur für die hinteren Seitenscheiben und die Heckscheibe zugelassen.

4. Mit dem Auto im Sommer unterwegs

Externer Inhalt: Youtube Video