Kategorien
  • Ortofon Quintet
Ortofon Quintet

Ortofon Quintet Test Test

(5 Kundenbewertungen - Eigene Bewertung abgeben)
80 %
20 %
0 %
0 %
0 %
alle Meinungen anzeigen
4 Tests
72 / 100
befried.
Ortofon Quintet Testnote
4,8
ab: 393,03 €
bis 606,81 €
4 Testberichte
5 Rezensionen
5 Angebote
Auflagewinkel 20 °
Ausgangsspannung 0,3 mV, 0,5 mV
Bereich Auflagegewicht 2,1-2,5 g, 2.1-2.5 g
Besonderheit Boron-Nadelträger
Farbe blau, rot, schwarz, weiß
Frequenzbereich 20 - 25.000 Hz
Frequenzgang 20 Hz - 20 kHz +/- 1,5 dB, +/- 2,0 dB, +/- 2,5 dB
Gewicht 9 g
Kanalbalance (bei 1 kHz) 1 dB, 1,5 dB
Kanaltrennung (bei 1 kHz) 21 dB
Hersteller Ortofon
GTIN / EAN 05705796271133
Produktname Ortofon Quintet
Bewertung 72 von 100 Punkte
Testberichte 4
mehr anzeigen
Zu den Testberichten Tests Zu den Preisen Preise Zu den Meinungen Meinungen Zum Datenblatt Datenblatt

Ortofon Quintet Test aus Verbrauchermagazinen

sehr gut
 
(0)
gut
 
(1)
befriedigend
 
(3)
ausreichend
 
(0)
mangelhaft
 
(0)
keine Note
 
(0)
79%

Klang-Niveau: 79%

- zum Vergleich

Stereo

„Im Bereich der günstigeren und mittelpreisigen MC-Tonabnehmer hat die 2014 erschienene "Quintet"-Serie ein gehöriges Wörtchen mitzureden. Die Abtaster stecken durchweg in durchgefärbten Kunststoffgehäusen mit geraden Kanten, was die Justage erleichtert, und unterscheiden sich vor allem hinsichtlich des Nadelschliffs. Das Spitzen-Quintet Black bringt sogar einen extrem harten, leichten Bor-Nadelträger anstelle der sonst eingesetzten Aluminiumröhrchen mit. Es ist auf höchste Lebendigkeit und steile Dynamik gezüchtet, während das Bronze bei aller gebotenen Agilität besonders schöne, natürliche Stimmen zaubert. Doch bereits das günstigste Quintet Red ist ein MC ohne Schwächen, das problemlos an den meisten Tonarmen läuft. Der sollte in der Höhe verstellbar sein, denn die Quintet-Bodys bauen recht hoch. Unser Tipp ist das Blue, das audiophiler, glatter und geschmeidiger tönt als das Red, aber nicht so viel mehr kostet.“

74%

Klang-Niveau: 74%

- zum Vergleich

Stereo

„Im Bereich der günstigeren und mittelpreisigen MC-Tonabnehmer hat die 2014 erschienene "Quintet"-Serie ein gehöriges Wörtchen mitzureden. Die Abtaster stecken durchweg in durchgefärbten Kunststoffgehäusen mit geraden Kanten, was die Justage erleichtert, und unterscheiden sich vor allem hinsichtlich des Nadelschliffs. Das Spitzen-Quintet Black bringt sogar einen extrem harten, leichten Bor-Nadelträger anstelle der sonst eingesetzten Aluminiumröhrchen mit. Es ist auf höchste Lebendigkeit und steile Dynamik gezüchtet, während das Bronze bei aller gebotenen Agilität besonders schöne, natürliche Stimmen zaubert. Doch bereits das günstigste Quintet Red ist ein MC ohne Schwächen, das problemlos an den meisten Tonarmen läuft. Der sollte in der Höhe verstellbar sein, denn die Quintet-Bodys bauen recht hoch. Unser Tipp ist das Blue, das audiophiler, glatter und geschmeidiger tönt als das Red, aber nicht so viel mehr kostet.“

69%

Klang-Niveau: 69%

- zum Vergleich

Stereo

„Im Bereich der günstigeren und mittelpreisigen MC-Tonabnehmer hat die 2014 erschienene "Quintet"-Serie ein gehöriges Wörtchen mitzureden. Die Abtaster stecken durchweg in durchgefärbten Kunststoffgehäusen mit geraden Kanten, was die Justage erleichtert, und unterscheiden sich vor allem hinsichtlich des Nadelschliffs. Das Spitzen-Quintet Black bringt sogar einen extrem harten, leichten Bor-Nadelträger anstelle der sonst eingesetzten Aluminiumröhrchen mit. Es ist auf höchste Lebendigkeit und steile Dynamik gezüchtet, während das Bronze bei aller gebotenen Agilität besonders schöne, natürliche Stimmen zaubert. Doch bereits das günstigste Quintet Red ist ein MC ohne Schwächen, das problemlos an den meisten Tonarmen läuft. Der sollte in der Höhe verstellbar sein, denn die Quintet-Bodys bauen recht hoch. Unser Tipp ist das Blue, das audiophiler, glatter und geschmeidiger tönt als das Red, aber nicht so viel mehr kostet.“

64%

Klang-Niveau: 64%

- zum Vergleich

Stereo

„Im Bereich der günstigeren und mittelpreisigen MC-Tonabnehmer hat die 2014 erschienene "Quintet"-Serie ein gehöriges Wörtchen mitzureden. Die Abtaster stecken durchweg in durchgefärbten Kunststoffgehäusen mit geraden Kanten, was die Justage erleichtert, und unterscheiden sich vor allem hinsichtlich des Nadelschliffs. Das Spitzen-Quintet Black bringt sogar einen extrem harten, leichten Bor-Nadelträger anstelle der sonst eingesetzten Aluminiumröhrchen mit. Es ist auf höchste Lebendigkeit und steile Dynamik gezüchtet, während das Bronze bei aller gebotenen Agilität besonders schöne, natürliche Stimmen zaubert. Doch bereits das günstigste Quintet Red ist ein MC ohne Schwächen, das problemlos an den meisten Tonarmen läuft. Der sollte in der Höhe verstellbar sein, denn die Quintet-Bodys bauen recht hoch. Unser Tipp ist das Blue, das audiophiler, glatter und geschmeidiger tönt als das Red, aber nicht so viel mehr kostet.“

5 Meinungen zu Ortofon Quintet

5 Sterne
 
(4)
4 Sterne
 
(1)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(0)
1 Stern
 
(0)
4,8
5 Meinungen davon 5 Rezensionen von Amazon Stand: 25.09.2019

TOP Einstiegs-Tonabnehmer!

Isa. - (März 2016)

An meinem mittlerweile 36 Jahre alten "Vinyl-Dreher" mit mittelschwerem Tonarm spielt das Quintet Red nach nunmehr rd. 50 Einspielstunden, gut auflösend und präzise. Kann ich als Einstiegs-MC wirklich empfehlen. Wr noch etwas mehr Auflösung und... Rezension auf Amazon zu Ende lesen.

Preis / Leistung super, definitiv eine Empfehlung

rabilo - (März 2015)

Nach ein paar Wochen der Internetrecherche einigen emails an diverse Händler und einem längeren Beratungsgespräch habe ich mich für das Quinted Red entschieden, es eingebaut und bin begeistert. Musik spielt dynamisch, kraftvoll, lebendig, schön... Rezension auf Amazon zu Ende lesen.

Ortofon Quintet Produktinformationen

Allgemeine Daten

Auflagewinkel

20 °

Ausgangsspannung

0,3 mV, 0,5 mV

Bereich Auflagegewicht

2,1-2,5 g, 2.1-2.5 g

Besonderheit

Boron-Nadelträger

Farbe

blau, rot, schwarz, weiß

Frequenzbereich

20 - 25.000 Hz

Frequenzgang 20 Hz - 20 kHz

+/- 1,5 dB, +/- 2,0 dB, +/- 2,5 dB

Gewicht

9 g

Kanalbalance (bei 1 kHz)

1 dB, 1,5 dB

Kanaltrennung (bei 1 kHz)

21 dB, 23 dB

Materialien

ABS Kunststoff, Aluminium

Montageart

1/2 Zoll Headshell

Nadelnachgiebigkeit

15 µm

Nadelschliff

Shibata (nackt), elliptisch, elliptisch (nackt)

Nadelschliff Durchmesser (r/R)

6/50 µm, 8/18 µm

Produkttyp

Tonabnehmersystem

Rillenfestigkeit (bei 315Hz)

65 µm, 70 µm, 80 µm

Serie

Ortofon Quintet

Tonabnehmer Typ

MC (Moving Coil) elektrodynamisch

empfohlenes Auflagegewicht

2,3 g

geeignet für

HiFi-Plattenspieler

Weitere Daten

Sonstiges

mN

mehr anzeigen