Kategorien

Autokameras

(1-32 von 215)
Sortierung:

Filter anzeigen

Hersteller

Produkttyp

Testsieger

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Autokameras Ratgeber

1. Wozu dient eine Autokamera?

Garmin Dash Cam 55

Wie man schon am Namen erkennen kann, handelt es sich hier um spezielle Kameras die für KFZ-Fahrzeuge vorgesehen sind. Autokameras oder auch Dashcams dienen der Sicherheit im Straßenverkehr. Vielmehr sind sie in der Lage das Geschehen vor dem Auto, im Falle von Dual-Kameras auch hinter dem Auto aufzuzeichnen. Dies ist gerade dann ein großer Vorteil, wenn es zu einem Verkehrsunfall kommt. Dank des aufgezeichneten Videos lässt sich der Unfallhergang im Nachhinein besser verstehen und nachvollziehen.

Rechtlich sind Dashcams hierzulande weiterhin umstritten, da sie zum Teil gegen das Persönlichkeits- und Datenschutzgesetz Deutschlands verstößt. Daher ist die Beweiskraft solcher Autokameras nicht zwangsläufig gegeben, hier entscheiden die Gerichte von Fall zu Fall individuell.

2. Welche Funktionen sind wichtig?

TrueCam A7s

Der Kauf einer Autokamera ist nicht gerade einfach, mittlerweile haben sich eine Vielzahl an Modellen mit unterschiedlichen Funktionen etabliert. Hier reicht die Auswahl von Modellen mit geringer VGA-Auflösung (640 x 480 Pixel) bis hin zu Full-HD-Dashcams, wobei in der Regel ein HD-Modell (1.280 x 720 Pixel) ordentliche und brauchbare Ergebnisse erzielen kann. Welche Funktionen Autokameras bieten können und wann diese gefragt sind, soll folgende Übersicht verdeutlichen.

  • Bewegungserkennung: Findet eine Bewegung im Blickfeld der Kamera statt, startet die Aufnahme automatisch. Dies kann gerade bei geparkten Fahrzeugen sehr hilfreich sein, sodass auch hier Unfälle oder gar Diebstahl aufgezeichnet werden können.
  • G-Sensor: Auch hier handelt es sich um eine automatische Startfunktion der Aufnahme. Der G-Sensor erkennt starke Beschleunigungskräfte wie sie bei Unfällen auftreten und startet bei Erkennung die Aufnahme automatisch.
  • Schreibschutz: Dieser verhindert das Löschen der Aufnahmen während eines Unfalls.
  • Tonaufnahme: Wenn neben dem Bild auch der Ton aufgenommen werden soll, dann ist ein integriertes Mikrofon Pflicht.
  • Speicher: Es gibt Autokameras mit einem integrierten Speicher, oftmals kann aber auch eine Speicherkarte genutzt werden, welche Aufzeichnungen abspeichert. Die Loop-Funktion sorgt dabei dafür, dass bei begrenztem Speicherplatz die ältesten Aufnahmen überschrieben werden.
  • Dual-Kamera: Aufnahmen werden sowohl nach vorne, aber auch nach hinten gemacht. Solche zusätzlichen Rückkameras können beim Einparken helfen oder auch bei Autorennen das Geschehen hinter dem eigenen Fahrzeug aufzeichnen. Die Darstellung kann auf Wunsch auf einem Monitor im Split-Screen-Modus erfolgen.
  • Infrarot-LEDs: Damit Aufnahmen auch im Dunkeln bei Nacht brauchbar sind, sorgen integrierten Infrarot-LEDs für die notwendige Ausleuchtung.

3. Sind Autokameras illegal?

Externer Inhalt: Youtube Video