Kategorien
  • Panasonic TX-HXW804
  • Panasonic TX-HXW804
  • Panasonic TX-HXW804
  • Panasonic TX-HXW804
  • Panasonic TX-HXW804
  • Panasonic TX-HXW804
  • Panasonic TX-HXW804
  • Panasonic TX-HXW804
  • Panasonic TX-HXW804
  • Panasonic TX-HXW804
  • Panasonic TX-HXW804
  • Panasonic TX-HXW804
  • Panasonic TX-HXW804

Panasonic TX-HXW804

Test Fernseher

(28 Bewertungen) -
Panasonic TX-HXW804 Testnote
6 Tests
82 / 100
gut
einfacheinfach schnellschnell vergleichenvergleichen
6 Testberichte

anzeigen

ab 1.426,99 €

anzeigen

A+

beliebte Angebote

alle anzeigen

  • Panasonic TX-65HXW804 UHD 4K Fernseher (LED TV 65 Zoll / 164 cm, HDR, Quattro...

    1.426,99 € Versand: kostenfrei Gesamt: 1.426,99 €  
  • Panasonic TX-58HXW804 LED 146cm 58 Zoll EEK G (A-G) T2, C, DVB-S2, UHD, Smart...

    1.449,99 € Versand: 4,90 € Gesamt: 1.454,89 €  

4 Varianten zu Panasonic TX-HXW804

58 Zoll Panasonic TX-58HXW804 1.449,99 € Panasonic TX-58HXW804 A+ Testbericht.de-Note für 85% Panasonic TX-58HXW804 85 / 100
65 Zoll Panasonic TX-65HXW804 1.426,99 € Panasonic TX-65HXW804 A+ Testbericht.de-Note für 79% Panasonic TX-65HXW804 79 / 100
40 Zoll Panasonic TX-40HXW804 Panasonic TX-40HXW804 Testbericht.de-Note für 80% Panasonic TX-40HXW804 80 / 100
50 Zoll Panasonic TX-50HXW804 Panasonic TX-50HXW804 A+ Testbericht.de-Note für 79% Panasonic TX-50HXW804 79 / 100

2 Shop-Angebote

Panasonic TX-65HXW804 UHD 4K Fernseher (LED TV 65 Zoll / 164 cm, HDR, Quattro Tuner,

(0)  Angebotsinfo   Gewöhnlich versandfertig in 4 bis 5... 1.426,99 € Versand: kostenfrei Gesamt: 1.426,99 €  
Panasonic TX-58HXW804 LED 146cm 58 Zoll EEK G (A-G) T2, C, DVB-S2, UHD, Smart TV,

(0)  Angebotsinfo   Auf Lager 1.449,99 € Versand: 4,90 € Gesamt: 1.454,89 €  
* Daten vom 04.03.2024 19:39 Uhr.

Panasonic TX-HXW804 Testberichte

Übersicht Bewertungen

sehr gut
 
(1)
gut
 
(5)
befriedigend
 
(0)
ausreichend
 
(0)
mangelhaft
 
(0)
keine Note
 
(0)
79%

2,2 - gut

- Platz: 11 von 17

Stiftung Warentest

„Top-Bildqualität: OLED-Fernseher liefern die besten Ergebnisse Auf der Suche nach der Top-Bildqualität landet man derzeit bei ?Fernsehern mit organischen Leuchtdioden (OLED). Ihre Vorteile gegenüber der LCD-Technik: Sattes Schwarz, starke Kontraste, weiter Blickwinkel. Allerdings sind OLED-Fernseher aktuell noch ziemlich teuer – aber die Qualität stimmt eben auch fast immer. Nur Fernseher mit dieser Bildschirmtechnologie zeigen derzeit ein sehr gutes Bild.

Mit unserem Fernseher-Test können Sie viel Geld sparen Doch etliche Fernsehgeräte mit konventioneller LCD-Technik sind kaum schlechter. In unseren Fernseher-Tests können Sie Ihr maximales Budget für den TV-Kauf eingeben und Geräte herausfiltern, die trotz eines niedrigeren Preises eine gute Bildqualität bieten. Das Sparpotenzial ist enorm!

Wie groß ist groß? Fernseh-Bildgrößen im Vergleich Der Trend geht zu immer größeren Bildschirmen: Fernseher mit 55 oder gar 65 Zoll (140 beziehungsweise 165 Zentimeter) Bilddiagonale sind inzwischen erschwinglich und bringen Kino-Feeling nach Hause – nehmen aber auch viel Platz weg. Kleinere Geräte werden besonders von den großen Anbietern zunehmend stiefmütterlich behandelt: Top-Bildqualität ist großen Fernsehern vorbehalten, etliche Anbieter bringen schon gar keine 32- oder 24-Zöller mehr auf den Markt. Die Fernseher unter 300 Euro gehören in unserem Test zu den kleinen und beim Bild besonders schlechten Modellen.

Die besten Fernseher für Familien

Für Familien empfiehlt die Stiftung Warentest Fernseher, die mindestens die Note Gut im Prüfpunkt „Betrachtungswinkel“ haben. Denn beim Blick von der Seite schwinden Farbe und Kontrast. Geräte mit schlechterer Note eignen sich eher für Singles, die frontal vor der Mattscheibe sitzen.

Übrigens: Bei Fernsehern mit selbstleuchtenden Bildpunkten aus organischen Leuchtdioden („OLED“) ist ein großer Blickwinkel garantiert. Modelle mit klassischen Flüssigkristallen „LCD“ (vermarktet etwa als „LED“, Nanocell oder „QLED“) bieten ihn nur im Ausnahmefall (Details zu den Bildschirmtypen lesen Sie weiter unten). ?Unsere Testergebnisse Fernseher zeigen Ihnen, wie gut das Bild für am Rande sitzende Zuschauer ist – oder ein Blick von der Seite direkt beim Händler.

Die besten Fernseher für Sportfreunde

Sie wollen sich vor allem für den Genuss von Sportveranstaltungen einen neuen Fernseher anschaffen? Dann schauen Sie in den ?Fernseher-Tests beim Urteil für das Bild in die Details. Hier sollte das Einzelurteil „Bildqualität bei schnellen Bewegungen“ mindestens gut sein. Sie suchen Tipps der Experten der Stiftung Warentest, um die Einstellungen Ihres Fernseher zu optimieren? ?Hier finden Sie eine Anleitung. Tatsächlich zeigen nur wenige Fernseher mit den Werkseinstellungen ein gutes Bild, das sich aber oft leicht verbessern lässt.

Fernseher für Fans des guten Sounds

Die Bilder moderner Fernseher werden immer besser. Nur der Ton wächst nicht mit. Den flachen Geräten fehlt der Körper für druckvolle Bässe. Nur wenige, meist recht teure Fernseher sind beim Ton sehr gut. Das gelingt ihnen meist mit einer integrierten Soundbar (?Fernseher mit sehr gutem Ton).

Die Alternative: Besorgen Sie sich separate Lautsprecher für besseren Ton. Am einfachsten funktioniert das mit einer Soundbar oder einer Soundplate. Die Stiftung Warentest hat ?Soundbars und Soundplates getestet. Am billigsten geht es mit einer vorhandenen Stereoanlage, falls deren Lautsprecher rechts und links neben dem Fernseher stehen können.

Die besten Fernseher für Aufzeichner

iele aktuelle Fernseher ermöglichen Aufnahmen des laufenden Programms über USB. Eine der USB-Buchsen des Fernseher trägt oft den Schriftzug „HDD“. Sie liefert mehr Strom als die anderen USB-Buchsen – wichtig beim Anschluss einer klassischen externen Festplatte mit rotierendem Datenspeicher. Was zeitgleich auf einem anderen Sender läuft, können Fernseher mit je zwei Empfängern für Satellit und Antenne/Kabel aufzeichnen. Dieses Feature ist allerdings teuren Spitzenmodellen vorbehalten (?Fernseher mit Twin-Tuner).

Tipp: Sie finden auf test.de auch praktische Hinweise, wie Sie die ?Aufzeichnungsfunktion nutzen.

Die besten Fernseher für Surfer und Streamer

HDMI. Vom Rechner oder aus dem Internet sollen Inhalte auf den großen Fernseher? Kein Problem – im Prinzip sind alle modernen Fernseher für Streamer geeignet. Jeder ?Fernseher hat eine HDMI-Buchse, an die Sie auch ein Streaminggerät anschließen und dann ohne Einschränkung Internetangebote nutzen können – via ?Smartphone, ?Tablet oder ?Notebook. Der Fernseher selbst muss dazu nicht „smart“ sein.

Streaminggerät. Wenn Sie es bequem haben wollen, können aber Streaminggeräte wie Chromecast, Apple TV oder Amazon Fire interessant sein (?Streaminggeräte im Test).

Smart-TV. Die „schlauen“ Fernseher ermöglichen Streaming und Surfen ohne Zusatzgeräte. Dazu benötigen sie eine Verbindung zum Internet – entweder mittels Netzwerkkabel (Lan) oder via WLan. Dann geben sie beispielsweise Videos von Streamingdiensten wie Netflix oder YouTube wieder. Nervig sind dabei allerdings die lahmen Reaktionszeiten beim Surfen und die zum Teil dürftige und scheinbar willkürlich wechselnde Auswahl an Streaming-Apps.

UHD und HDR – was die neuen Techniken bringen Immer öfter zeigen UHD-Fernseher (8 statt 2 Millionen Bildpunkte) dank HDR-Technik bessere Bilder mit feineren Farbabstufungen und besserem Bildkontrast. Diese Geräte, oft auch 4k-Fernseher genannt, haben ein Bild mit besonders hohem Dynamik-Umfang (HDR steht für „High Dynamic Range“).

Wir haben Testpersonen vor UHD-Fernsehen und vor klassisches Fernsehen gesetzt. Das ernüchternde Ergebnis: Den Pixelvorsprung der ultrahohen Auflösung (UHD) erkannte dabei nicht einmal jeder zweite Zuschauer. HDR-Bilder wirken aber sichtbar besser. Deshalb sind UHD-Fernseher keine schlechte Wahl, insbesondere wenn sie Streaming-Angebote mit hochaufgelösten Signalen zeigen sollen. Alle Details zu UHD und HDR lesen Sie in unseren kostenlosen FAQ ?HDR und UHD.“

  • Bild: 2,1 - gut
  • Ton: 2,7 - befriedigend
  • Handhabung: 2,5 - gut
  • Vielseitigkeit: 1,3 - sehr gut
  • Umwelteigenschaften: 1,7 - gut
79%

2,2 - gut

- Platz: 11 von 17

Stiftung Warentest

„Top-Bildqualität: OLED-Fernseher liefern die besten Ergebnisse Auf der Suche nach der Top-Bildqualität landet man derzeit bei ?Fernsehern mit organischen Leuchtdioden (OLED). Ihre Vorteile gegenüber der LCD-Technik: Sattes Schwarz, starke Kontraste, weiter Blickwinkel. Allerdings sind OLED-Fernseher aktuell noch ziemlich teuer – aber die Qualität stimmt eben auch fast immer. Nur Fernseher mit dieser Bildschirmtechnologie zeigen derzeit ein sehr gutes Bild.

Mit unserem Fernseher-Test können Sie viel Geld sparen Doch etliche Fernsehgeräte mit konventioneller LCD-Technik sind kaum schlechter. In unseren Fernseher-Tests können Sie Ihr maximales Budget für den TV-Kauf eingeben und Geräte herausfiltern, die trotz eines niedrigeren Preises eine gute Bildqualität bieten. Das Sparpotenzial ist enorm!

Wie groß ist groß? Fernseh-Bildgrößen im Vergleich Der Trend geht zu immer größeren Bildschirmen: Fernseher mit 55 oder gar 65 Zoll (140 beziehungsweise 165 Zentimeter) Bilddiagonale sind inzwischen erschwinglich und bringen Kino-Feeling nach Hause – nehmen aber auch viel Platz weg. Kleinere Geräte werden besonders von den großen Anbietern zunehmend stiefmütterlich behandelt: Top-Bildqualität ist großen Fernsehern vorbehalten, etliche Anbieter bringen schon gar keine 32- oder 24-Zöller mehr auf den Markt. Die Fernseher unter 300 Euro gehören in unserem Test zu den kleinen und beim Bild besonders schlechten Modellen.

Die besten Fernseher für Familien

Für Familien empfiehlt die Stiftung Warentest Fernseher, die mindestens die Note Gut im Prüfpunkt „Betrachtungswinkel“ haben. Denn beim Blick von der Seite schwinden Farbe und Kontrast. Geräte mit schlechterer Note eignen sich eher für Singles, die frontal vor der Mattscheibe sitzen.

Übrigens: Bei Fernsehern mit selbstleuchtenden Bildpunkten aus organischen Leuchtdioden („OLED“) ist ein großer Blickwinkel garantiert. Modelle mit klassischen Flüssigkristallen „LCD“ (vermarktet etwa als „LED“, Nanocell oder „QLED“) bieten ihn nur im Ausnahmefall (Details zu den Bildschirmtypen lesen Sie weiter unten). ?Unsere Testergebnisse Fernseher zeigen Ihnen, wie gut das Bild für am Rande sitzende Zuschauer ist – oder ein Blick von der Seite direkt beim Händler.

Die besten Fernseher für Sportfreunde

Sie wollen sich vor allem für den Genuss von Sportveranstaltungen einen neuen Fernseher anschaffen? Dann schauen Sie in den ?Fernseher-Tests beim Urteil für das Bild in die Details. Hier sollte das Einzelurteil „Bildqualität bei schnellen Bewegungen“ mindestens gut sein. Sie suchen Tipps der Experten der Stiftung Warentest, um die Einstellungen Ihres Fernseher zu optimieren? ?Hier finden Sie eine Anleitung. Tatsächlich zeigen nur wenige Fernseher mit den Werkseinstellungen ein gutes Bild, das sich aber oft leicht verbessern lässt.

Fernseher für Fans des guten Sounds

Die Bilder moderner Fernseher werden immer besser. Nur der Ton wächst nicht mit. Den flachen Geräten fehlt der Körper für druckvolle Bässe. Nur wenige, meist recht teure Fernseher sind beim Ton sehr gut. Das gelingt ihnen meist mit einer integrierten Soundbar (?Fernseher mit sehr gutem Ton).

Die Alternative: Besorgen Sie sich separate Lautsprecher für besseren Ton. Am einfachsten funktioniert das mit einer Soundbar oder einer Soundplate. Die Stiftung Warentest hat ?Soundbars und Soundplates getestet. Am billigsten geht es mit einer vorhandenen Stereoanlage, falls deren Lautsprecher rechts und links neben dem Fernseher stehen können.

Die besten Fernseher für Aufzeichner

iele aktuelle Fernseher ermöglichen Aufnahmen des laufenden Programms über USB. Eine der USB-Buchsen des Fernseher trägt oft den Schriftzug „HDD“. Sie liefert mehr Strom als die anderen USB-Buchsen – wichtig beim Anschluss einer klassischen externen Festplatte mit rotierendem Datenspeicher. Was zeitgleich auf einem anderen Sender läuft, können Fernseher mit je zwei Empfängern für Satellit und Antenne/Kabel aufzeichnen. Dieses Feature ist allerdings teuren Spitzenmodellen vorbehalten (?Fernseher mit Twin-Tuner).

Tipp: Sie finden auf test.de auch praktische Hinweise, wie Sie die ?Aufzeichnungsfunktion nutzen.

Die besten Fernseher für Surfer und Streamer

HDMI. Vom Rechner oder aus dem Internet sollen Inhalte auf den großen Fernseher? Kein Problem – im Prinzip sind alle modernen Fernseher für Streamer geeignet. Jeder ?Fernseher hat eine HDMI-Buchse, an die Sie auch ein Streaminggerät anschließen und dann ohne Einschränkung Internetangebote nutzen können – via ?Smartphone, ?Tablet oder ?Notebook. Der Fernseher selbst muss dazu nicht „smart“ sein.

Streaminggerät. Wenn Sie es bequem haben wollen, können aber Streaminggeräte wie Chromecast, Apple TV oder Amazon Fire interessant sein (?Streaminggeräte im Test).

Smart-TV. Die „schlauen“ Fernseher ermöglichen Streaming und Surfen ohne Zusatzgeräte. Dazu benötigen sie eine Verbindung zum Internet – entweder mittels Netzwerkkabel (Lan) oder via WLan. Dann geben sie beispielsweise Videos von Streamingdiensten wie Netflix oder YouTube wieder. Nervig sind dabei allerdings die lahmen Reaktionszeiten beim Surfen und die zum Teil dürftige und scheinbar willkürlich wechselnde Auswahl an Streaming-Apps.

UHD und HDR – was die neuen Techniken bringen Immer öfter zeigen UHD-Fernseher (8 statt 2 Millionen Bildpunkte) dank HDR-Technik bessere Bilder mit feineren Farbabstufungen und besserem Bildkontrast. Diese Geräte, oft auch 4k-Fernseher genannt, haben ein Bild mit besonders hohem Dynamik-Umfang (HDR steht für „High Dynamic Range“).

Wir haben Testpersonen vor UHD-Fernsehen und vor klassisches Fernsehen gesetzt. Das ernüchternde Ergebnis: Den Pixelvorsprung der ultrahohen Auflösung (UHD) erkannte dabei nicht einmal jeder zweite Zuschauer. HDR-Bilder wirken aber sichtbar besser. Deshalb sind UHD-Fernseher keine schlechte Wahl, insbesondere wenn sie Streaming-Angebote mit hochaufgelösten Signalen zeigen sollen. Alle Details zu UHD und HDR lesen Sie in unseren kostenlosen FAQ ?HDR und UHD.“

  • Bild: 2,1 - gut
  • Ton: 2,9 - befriedigend
  • Handhabung: 2,4 - gut
  • Vielseitigkeit: 1,3 - sehr gut
  • Umwelteigenschaften: 1,8 - gut
80%

2,1 - gut

- Platz: 8 von 17

Stiftung Warentest

„Top-Bildqualität: OLED-Fernseher liefern die besten Ergebnisse Auf der Suche nach der Top-Bildqualität landet man derzeit bei ?Fernsehern mit organischen Leuchtdioden (OLED). Ihre Vorteile gegenüber der LCD-Technik: Sattes Schwarz, starke Kontraste, weiter Blickwinkel. Allerdings sind OLED-Fernseher aktuell noch ziemlich teuer – aber die Qualität stimmt eben auch fast immer. Nur Fernseher mit dieser Bildschirmtechnologie zeigen derzeit ein sehr gutes Bild.

Mit unserem Fernseher-Test können Sie viel Geld sparen Doch etliche Fernsehgeräte mit konventioneller LCD-Technik sind kaum schlechter. In unseren Fernseher-Tests können Sie Ihr maximales Budget für den TV-Kauf eingeben und Geräte herausfiltern, die trotz eines niedrigeren Preises eine gute Bildqualität bieten. Das Sparpotenzial ist enorm!

Wie groß ist groß? Fernseh-Bildgrößen im Vergleich Der Trend geht zu immer größeren Bildschirmen: Fernseher mit 55 oder gar 65 Zoll (140 beziehungsweise 165 Zentimeter) Bilddiagonale sind inzwischen erschwinglich und bringen Kino-Feeling nach Hause – nehmen aber auch viel Platz weg. Kleinere Geräte werden besonders von den großen Anbietern zunehmend stiefmütterlich behandelt: Top-Bildqualität ist großen Fernsehern vorbehalten, etliche Anbieter bringen schon gar keine 32- oder 24-Zöller mehr auf den Markt. Die Fernseher unter 300 Euro gehören in unserem Test zu den kleinen und beim Bild besonders schlechten Modellen.

Die besten Fernseher für Familien

Für Familien empfiehlt die Stiftung Warentest Fernseher, die mindestens die Note Gut im Prüfpunkt „Betrachtungswinkel“ haben. Denn beim Blick von der Seite schwinden Farbe und Kontrast. Geräte mit schlechterer Note eignen sich eher für Singles, die frontal vor der Mattscheibe sitzen.

Übrigens: Bei Fernsehern mit selbstleuchtenden Bildpunkten aus organischen Leuchtdioden („OLED“) ist ein großer Blickwinkel garantiert. Modelle mit klassischen Flüssigkristallen „LCD“ (vermarktet etwa als „LED“, Nanocell oder „QLED“) bieten ihn nur im Ausnahmefall (Details zu den Bildschirmtypen lesen Sie weiter unten). ?Unsere Testergebnisse Fernseher zeigen Ihnen, wie gut das Bild für am Rande sitzende Zuschauer ist – oder ein Blick von der Seite direkt beim Händler.

Die besten Fernseher für Sportfreunde

Sie wollen sich vor allem für den Genuss von Sportveranstaltungen einen neuen Fernseher anschaffen? Dann schauen Sie in den ?Fernseher-Tests beim Urteil für das Bild in die Details. Hier sollte das Einzelurteil „Bildqualität bei schnellen Bewegungen“ mindestens gut sein. Sie suchen Tipps der Experten der Stiftung Warentest, um die Einstellungen Ihres Fernseher zu optimieren? ?Hier finden Sie eine Anleitung. Tatsächlich zeigen nur wenige Fernseher mit den Werkseinstellungen ein gutes Bild, das sich aber oft leicht verbessern lässt.

Fernseher für Fans des guten Sounds

Die Bilder moderner Fernseher werden immer besser. Nur der Ton wächst nicht mit. Den flachen Geräten fehlt der Körper für druckvolle Bässe. Nur wenige, meist recht teure Fernseher sind beim Ton sehr gut. Das gelingt ihnen meist mit einer integrierten Soundbar (?Fernseher mit sehr gutem Ton).

Die Alternative: Besorgen Sie sich separate Lautsprecher für besseren Ton. Am einfachsten funktioniert das mit einer Soundbar oder einer Soundplate. Die Stiftung Warentest hat ?Soundbars und Soundplates getestet. Am billigsten geht es mit einer vorhandenen Stereoanlage, falls deren Lautsprecher rechts und links neben dem Fernseher stehen können.

Die besten Fernseher für Aufzeichner

iele aktuelle Fernseher ermöglichen Aufnahmen des laufenden Programms über USB. Eine der USB-Buchsen des Fernseher trägt oft den Schriftzug „HDD“. Sie liefert mehr Strom als die anderen USB-Buchsen – wichtig beim Anschluss einer klassischen externen Festplatte mit rotierendem Datenspeicher. Was zeitgleich auf einem anderen Sender läuft, können Fernseher mit je zwei Empfängern für Satellit und Antenne/Kabel aufzeichnen. Dieses Feature ist allerdings teuren Spitzenmodellen vorbehalten (?Fernseher mit Twin-Tuner).

Tipp: Sie finden auf test.de auch praktische Hinweise, wie Sie die ?Aufzeichnungsfunktion nutzen.

Die besten Fernseher für Surfer und Streamer

HDMI. Vom Rechner oder aus dem Internet sollen Inhalte auf den großen Fernseher? Kein Problem – im Prinzip sind alle modernen Fernseher für Streamer geeignet. Jeder ?Fernseher hat eine HDMI-Buchse, an die Sie auch ein Streaminggerät anschließen und dann ohne Einschränkung Internetangebote nutzen können – via ?Smartphone, ?Tablet oder ?Notebook. Der Fernseher selbst muss dazu nicht „smart“ sein.

Streaminggerät. Wenn Sie es bequem haben wollen, können aber Streaminggeräte wie Chromecast, Apple TV oder Amazon Fire interessant sein (?Streaminggeräte im Test).

Smart-TV. Die „schlauen“ Fernseher ermöglichen Streaming und Surfen ohne Zusatzgeräte. Dazu benötigen sie eine Verbindung zum Internet – entweder mittels Netzwerkkabel (Lan) oder via WLan. Dann geben sie beispielsweise Videos von Streamingdiensten wie Netflix oder YouTube wieder. Nervig sind dabei allerdings die lahmen Reaktionszeiten beim Surfen und die zum Teil dürftige und scheinbar willkürlich wechselnde Auswahl an Streaming-Apps.

UHD und HDR – was die neuen Techniken bringen Immer öfter zeigen UHD-Fernseher (8 statt 2 Millionen Bildpunkte) dank HDR-Technik bessere Bilder mit feineren Farbabstufungen und besserem Bildkontrast. Diese Geräte, oft auch 4k-Fernseher genannt, haben ein Bild mit besonders hohem Dynamik-Umfang (HDR steht für „High Dynamic Range“).

Wir haben Testpersonen vor UHD-Fernsehen und vor klassisches Fernsehen gesetzt. Das ernüchternde Ergebnis: Den Pixelvorsprung der ultrahohen Auflösung (UHD) erkannte dabei nicht einmal jeder zweite Zuschauer. HDR-Bilder wirken aber sichtbar besser. Deshalb sind UHD-Fernseher keine schlechte Wahl, insbesondere wenn sie Streaming-Angebote mit hochaufgelösten Signalen zeigen sollen. Alle Details zu UHD und HDR lesen Sie in unseren kostenlosen FAQ ?HDR und UHD.“

  • Bild: 1,9 - gut
  • Ton: 2,6 - befriedigend
  • Handhabung: 2,5 - gut
  • Vielseitigkeit: 1,3 - sehr gut
  • Umwelteigenschaften: 1,8 - gut
80%

2,1 - gut

- Platz: 8 von 17

Stiftung Warentest

„Top-Bildqualität: OLED-Fernseher liefern die besten Ergebnisse Auf der Suche nach der Top-Bildqualität landet man derzeit bei ?Fernsehern mit organischen Leuchtdioden (OLED). Ihre Vorteile gegenüber der LCD-Technik: Sattes Schwarz, starke Kontraste, weiter Blickwinkel. Allerdings sind OLED-Fernseher aktuell noch ziemlich teuer – aber die Qualität stimmt eben auch fast immer. Nur Fernseher mit dieser Bildschirmtechnologie zeigen derzeit ein sehr gutes Bild.

Mit unserem Fernseher-Test können Sie viel Geld sparen Doch etliche Fernsehgeräte mit konventioneller LCD-Technik sind kaum schlechter. In unseren Fernseher-Tests können Sie Ihr maximales Budget für den TV-Kauf eingeben und Geräte herausfiltern, die trotz eines niedrigeren Preises eine gute Bildqualität bieten. Das Sparpotenzial ist enorm!

Wie groß ist groß? Fernseh-Bildgrößen im Vergleich Der Trend geht zu immer größeren Bildschirmen: Fernseher mit 55 oder gar 65 Zoll (140 beziehungsweise 165 Zentimeter) Bilddiagonale sind inzwischen erschwinglich und bringen Kino-Feeling nach Hause – nehmen aber auch viel Platz weg. Kleinere Geräte werden besonders von den großen Anbietern zunehmend stiefmütterlich behandelt: Top-Bildqualität ist großen Fernsehern vorbehalten, etliche Anbieter bringen schon gar keine 32- oder 24-Zöller mehr auf den Markt. Die Fernseher unter 300 Euro gehören in unserem Test zu den kleinen und beim Bild besonders schlechten Modellen.

Die besten Fernseher für Familien

Für Familien empfiehlt die Stiftung Warentest Fernseher, die mindestens die Note Gut im Prüfpunkt „Betrachtungswinkel“ haben. Denn beim Blick von der Seite schwinden Farbe und Kontrast. Geräte mit schlechterer Note eignen sich eher für Singles, die frontal vor der Mattscheibe sitzen.

Übrigens: Bei Fernsehern mit selbstleuchtenden Bildpunkten aus organischen Leuchtdioden („OLED“) ist ein großer Blickwinkel garantiert. Modelle mit klassischen Flüssigkristallen „LCD“ (vermarktet etwa als „LED“, Nanocell oder „QLED“) bieten ihn nur im Ausnahmefall (Details zu den Bildschirmtypen lesen Sie weiter unten). ?Unsere Testergebnisse Fernseher zeigen Ihnen, wie gut das Bild für am Rande sitzende Zuschauer ist – oder ein Blick von der Seite direkt beim Händler.

Die besten Fernseher für Sportfreunde

Sie wollen sich vor allem für den Genuss von Sportveranstaltungen einen neuen Fernseher anschaffen? Dann schauen Sie in den ?Fernseher-Tests beim Urteil für das Bild in die Details. Hier sollte das Einzelurteil „Bildqualität bei schnellen Bewegungen“ mindestens gut sein. Sie suchen Tipps der Experten der Stiftung Warentest, um die Einstellungen Ihres Fernseher zu optimieren? ?Hier finden Sie eine Anleitung. Tatsächlich zeigen nur wenige Fernseher mit den Werkseinstellungen ein gutes Bild, das sich aber oft leicht verbessern lässt.

Fernseher für Fans des guten Sounds

Die Bilder moderner Fernseher werden immer besser. Nur der Ton wächst nicht mit. Den flachen Geräten fehlt der Körper für druckvolle Bässe. Nur wenige, meist recht teure Fernseher sind beim Ton sehr gut. Das gelingt ihnen meist mit einer integrierten Soundbar (?Fernseher mit sehr gutem Ton).

Die Alternative: Besorgen Sie sich separate Lautsprecher für besseren Ton. Am einfachsten funktioniert das mit einer Soundbar oder einer Soundplate. Die Stiftung Warentest hat ?Soundbars und Soundplates getestet. Am billigsten geht es mit einer vorhandenen Stereoanlage, falls deren Lautsprecher rechts und links neben dem Fernseher stehen können.

Die besten Fernseher für Aufzeichner

iele aktuelle Fernseher ermöglichen Aufnahmen des laufenden Programms über USB. Eine der USB-Buchsen des Fernseher trägt oft den Schriftzug „HDD“. Sie liefert mehr Strom als die anderen USB-Buchsen – wichtig beim Anschluss einer klassischen externen Festplatte mit rotierendem Datenspeicher. Was zeitgleich auf einem anderen Sender läuft, können Fernseher mit je zwei Empfängern für Satellit und Antenne/Kabel aufzeichnen. Dieses Feature ist allerdings teuren Spitzenmodellen vorbehalten (?Fernseher mit Twin-Tuner).

Tipp: Sie finden auf test.de auch praktische Hinweise, wie Sie die ?Aufzeichnungsfunktion nutzen.

Die besten Fernseher für Surfer und Streamer

HDMI. Vom Rechner oder aus dem Internet sollen Inhalte auf den großen Fernseher? Kein Problem – im Prinzip sind alle modernen Fernseher für Streamer geeignet. Jeder ?Fernseher hat eine HDMI-Buchse, an die Sie auch ein Streaminggerät anschließen und dann ohne Einschränkung Internetangebote nutzen können – via ?Smartphone, ?Tablet oder ?Notebook. Der Fernseher selbst muss dazu nicht „smart“ sein.

Streaminggerät. Wenn Sie es bequem haben wollen, können aber Streaminggeräte wie Chromecast, Apple TV oder Amazon Fire interessant sein (?Streaminggeräte im Test).

Smart-TV. Die „schlauen“ Fernseher ermöglichen Streaming und Surfen ohne Zusatzgeräte. Dazu benötigen sie eine Verbindung zum Internet – entweder mittels Netzwerkkabel (Lan) oder via WLan. Dann geben sie beispielsweise Videos von Streamingdiensten wie Netflix oder YouTube wieder. Nervig sind dabei allerdings die lahmen Reaktionszeiten beim Surfen und die zum Teil dürftige und scheinbar willkürlich wechselnde Auswahl an Streaming-Apps.

UHD und HDR – was die neuen Techniken bringen Immer öfter zeigen UHD-Fernseher (8 statt 2 Millionen Bildpunkte) dank HDR-Technik bessere Bilder mit feineren Farbabstufungen und besserem Bildkontrast. Diese Geräte, oft auch 4k-Fernseher genannt, haben ein Bild mit besonders hohem Dynamik-Umfang (HDR steht für „High Dynamic Range“).

Wir haben Testpersonen vor UHD-Fernsehen und vor klassisches Fernsehen gesetzt. Das ernüchternde Ergebnis: Den Pixelvorsprung der ultrahohen Auflösung (UHD) erkannte dabei nicht einmal jeder zweite Zuschauer. HDR-Bilder wirken aber sichtbar besser. Deshalb sind UHD-Fernseher keine schlechte Wahl, insbesondere wenn sie Streaming-Angebote mit hochaufgelösten Signalen zeigen sollen. Alle Details zu UHD und HDR lesen Sie in unseren kostenlosen FAQ ?HDR und UHD.“

  • Bild: 2,1 - gut
  • Ton: 2,6 - befriedigend
  • Handhabung: 2,4 - gut
  • Vielseitigkeit: 1,3 - sehr gut
  • Umwelteigenschaften: 1,8 - gut
80%

2,3 - gut

- Platz: 4 von 6

Computer Bild

„Gut 600 Euro sind nicht genug für einen guten 65-Zöller, das zeigte Xiaomi im Test. Wer nicht mehr ausgeben möchte, sollte es bei 55 Zoll belassen. Dann gibt`s zum gleichen Preis den Samsung und damit einen in jeder Hinsicht besseren Fernseher - in Bild- und Tonqualität, bei der Ausstattung und bei der Bedienbarkeit. Wenn es unbedingt ein Android-TV sein soll, sind die Modelle von TCL, Sony und Philips die besseren Alternativen.“

  • Natürliches Bild
  • gute Aufnahmefunktionen
  • klare Bedienung
  • Betrachtungswinkel klein
  • Lücken bei Apps
  • Wie gut sind Bild- und Tonqualität? Natürliches Bild, Ton in Ordnung
  • Sind alle wichtigen Anschlüsse vorhanden? Alles Wichtige vorhanden
  • Welche Zusatzfunktionen hat der Fernseher? Aufnahmefunktion, wenige Apps
  • Wie einfach ist die Bedienung? Weitgehend übersichtlich
95%

sehr gut

AV Magazin.de

„Der TX-58HXW804 von Panasonic überzeugt durch ein sehr gutes, großes Bild, umfangreiche Ausstattung und einfachste Bedienung. Er ist zu allen HDR-Formaten kompatibel, so dass man sich bei allen Quellen das faszinierende, kontrastreiche Bild ins Wohnzimmer holt. Viele smarte Funktionen, kompatibel zu Alexa oder Google-Sprachassistenten, HBB TV Operator App für HD+ oder Xumo sowie Time-Shift und Aufnahmemöglichkeit runden das Komfortpaket ab. Der Quattro-Tuner inklusive TV>IP - in diesser Preisklasse jedoch ohne Doppel-Tuner - bietet höchste Flexibilität beim TV-Empfang. Für knapp unter 1.000 Euro ist der Panasonic TX-58HXW804 eine echte Empfehlung.“

  • Bild: sehr gut
  • Ton: befr. - gut
  • Ausstattung: sehr gut
  • Bedienung: sehr gut - überragend
  • Verarbeitung: sehr gut
  • Preis/Leistung: überragend

1 Frage unserer User

Hilfreich
0

0

0
nicht Hilfreich

Stimmt es, dass der Ton eine Schwachstelle dieses Fernsehers darstellt?

Hi, also schlecht ist der Ton nicht aber qualitativ nicht mit dem guten Bild des Fernsehers zu vergleichen.

Hilfreich 0 nicht Hilfreich 0

Die neuesten Fragen in der Kategorie Fernseher:

Hat der Android?

LG 65UN71006LB

Ist der Standfuß mit im Lieferumfang?

LG OLED77GX9LA

Hallo zusammen. Kann ich diesen TV auch an der Wand befestigen (mittels gängiger Wandhalterung). Können neben den vorinstallierten Apps auch weitere Apps heruntergeladen, installiert und benutzt werden? Im Voraus danke für die Antwort!

CHiQ U50H7A

Panasonic Fernseher

Panasonic TX-LXW834 Panasonic TX-LXW834 540,00 €
89 /100 1 Test
Panasonic TX-MXX979 Panasonic TX-MXX979 1.179,00 €
92 /100 1 Test
Panasonic TX-MS360E Panasonic TX-MS360E 329,64 €
Panasonic TX-MXX889 Panasonic TX-MXX889 679,00 €
Panasonic TX-LXF887 Panasonic TX-LXF887 899,00 €
Panasonic TX-MXW834 Panasonic TX-MXW834 793,01 €
Panasonic TX--MZW2004 Panasonic TX--MZW2004 2.499,00 €
100 /100 1 Test
Panasonic TX-MXF967 Panasonic TX-MXF967 699,00 €
Panasonic TX-LXN978 Panasonic TX-LXN978 220,00 €
Panasonic TX-MX600E Panasonic TX-MX600E 499,00 €
63 /100 1 Test
Panasonic TX-MS350E Panasonic TX-MS350E 269,00 €
Panasonic LXW704 Panasonic LXW704 499,00 €
65 /100 1 Test
Panasonic TX-MX700E Panasonic TX-MX700E 624,85 €
Panasonic TX-MXW944 Panasonic TX-MXW944 899,00 €
Panasonic TX-LXT886 Panasonic TX-LXT886 437,92 €
Panasonic TX-MZ800E Panasonic TX-MZ800E 1.595,00 €
77 /100 1 Test
Panasonic TX-LZF1507 Panasonic TX-LZF1507 1.299,00 €
Panasonic TX-LXW944 Panasonic TX-LXW944 719,00 €
81 /100 3 Tests
Panasonic TX-LXF977 Panasonic TX-LXF977 981,00 €
Panasonic TX-MZF1507 Panasonic TX-MZF1507 1.748,00 €
Panasonic TX-MXF977 Panasonic TX-MXF977 1.599,00 €
Panasonic TX-MXX689 Panasonic TX-MXX689 449,00 €
Panasonic TX-MZ700E Panasonic TX-MZ700E 1.381,65 €
92 /100 5 Tests
Panasonic TX-LZW2004 Panasonic TX-LZW2004 2.999,00 €
95 /100 3 Tests

28 Meinungen

Kundenbewertungen

5 Sterne
 
(21)
4 Sterne
 
(4)
3 Sterne
 
(1)
2 Sterne
 
(0)
1 Stern  
 
(2)
4,5 von 5
28 Meinungen davon 14 Rezensionen von Amazon davon 2 Rezensionen von Otto Stand: 21.11.2022

Sehr guter Fernseher

Silvia S - (August 2022)

Der Kauf eines 65-Zoll-Fernsehers war definitiv eine gute Entscheidung. Die Bild- und Tonqualität sind hervorragend und das Einrichten war einfach. Zudem sind Apps wie Netflix und Amazon Prime bereits installiert. Ein zusätzlicher Kopfhöreranschluss rundet...

Sehr gute Qualität

Regina - (November 2021)

Hochwertige Bildqualität, Fernbedienung und Ton sind erstklassig 😀 Die Größe entspricht unseren Erwartungen. Pünktliche Lieferung und ordentliche Verpackung, alles bestens. 👍

4K Vergnügen für unter 900 Euro :-)

Steffen S - (Juli 2021)

Der Panasonic 58-Zoll UHD TV bietet ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis und sorgt für ein tolles Fernseh- und Videoerlebnis. Die Bild- und Toneinstellungen sind vielfältig und individuell anpassbar. Dank HDR, Dolby Vision und Dolby Atmos wird das...

Meinungen 1 bis 3 von 28
   

Allgemeine Daten

Produkttyp

4K-Fernseher

Serie

Panasonic HXW Serie

Farbe

schwarz

Betriebssystem

my Home Screen 5.0

Länderversion

DE-Modell

Standfußfarbe

schwarz

VESA-Norm

400 x 200 mm

Lieferumfang

Bedienungsanleitung, Fernbedienung, Standfuß

Bildschirm

Bildschirmdiagonale in Zoll

40 Zoll, 50 Zoll, 58 Zoll, 65 ", 65 Zoll

Bildschirmgröße in cm

101 cm, 126 cm, 146 cm, 164 cm, 165 cm

Bildschirm-Auflösung

3.840 x 2.160 Pixel, 3840 x 2160 px, 4K Ultra HD

Bildwiederholrate in Hz

1600 Hz, 1600 Hz

Bildschirmformat

16:9

Hintergrundbeleuchtung

HDR, LED, LED-Backlight

HDR-Formatunterstützung

Dolby Vision, HDR HLG, HDR10, HDR10+

Bild-Besonderheiten

4K Ultra HD, Brilliant Contrast, Dolby Vision, Dynamic HDR Effect, HCX Processor, HDR Brightness Enhancer, HDR10, HDR10+, HLG, HLG Photo, Local Dimming

Bildschirmform

Flat

Bildschirmtechnologie

LED

Bildverbesserungsindex

BMR 1600

Herstellerauflösungsstandard

UHD

Zeilenanzahl

2160p

Funktionen

Features

Aufnahmefunktion (PVR), EPG, EPG (elektronische Programmzeitschrift), HDCP-Entschlüsselung, HDMI-ARC (Audio Return Channel), Hotel Modus, Hotelmodus, Kindersicherung, Multi Window, Sleep-Timer, Sprachsteuerung, Timeshift, USB-Mediaplayer, Untertitelunterstützung, Videotext, automatischer Sendersuchlauf, integrierte Lautsprecher, integrierter Media-Player, mehrsprachiges OSD

Internetfunktionen

Amazon Alexa, Bluetooth, DLNA, Easy Mirroring, Google Assistant, HbbTV, Internetbrowser, Panasonic Media Center App, Smart TV, Smart-TV, Swipe & Share, TV Anywhere, integrierter Webbrowser, my Home Screen 5.0

Digital Tuner

Antenne (DVB-T2 HD), Antenne (DVB-T2), DVB-T2 HD (h.265), Kabel (DVB-C), Kabel HD (DVB-C HD), Netzwerk (SAT IP Client), Quattro-Tuner, Satellit HD (DVB-S2 HD)

Anzahl Menüsprachen

27

Aufnahmefunktionen

Timer-Funktion, USB-Recording (PVR ready), Zeitversetztes Fernsehen (Time Shift)

Online TV-Portal

Philips TV Remote

Prozessor

Panasonic HCX

Videotextspeicher

1.000 Seiten

App Store

Panasonic Media Center

Speicherort Aufnahmefunktion (PVR)

USB-Stick, externe Festplatte

Wiedergabeformate

3GPP, AAC, AVCHD, AVI, Apple Lossless, FLAC, FLV, HEVC, JPEG, M4V, MKV, MP3, MP4, PS, TS, VOB, VRO, WMA Pro, WMV

Sprachassistenten

Amazon Alexa, Google Assistant

Audio & Video

Lautsprecher-System

Stereo

Lautsprecherleistung

2 x 10 Watt

Sound-Besonderheiten

Cinema Surround Sound Plus, Stereo

Sound-Modus

Benutzerdefiniert, Musik, Sport, Sprache, Standard

Surround-Format

Dolby Atmos

Gesamtleistung (RMS)

20 W

Energiemerkmale

Energieeffizienzklasse

A+

Energieverbrauch / Betrieb

48 Watt, 61 Watt, 85 Watt, 95 Watt, 95 Watt

Energieverbrauch / Standby

0,5 Watt, 0.5 W

Energieverbrauch pro Jahr in kWh

118 kWh, 132 kWh, 67 kWh, 85 kWh

Nachhaltigkeit

Lichtsensor (Energiespar-Sensor)

Stromversorgung

internes Netzteil

Leistungsaufnahme im Aus-Zustand

0,3 W

Energieeffizienzklasse (Skala)

A+ (A+++ bis D)

Konnektivität

Anschlüsse

AV, CI+ Modul Schacht, HDMI, HDMI-Anschluss, Kopfhörer, Kopfhörer-Ausgang, RJ45-Ethernet (LAN), Standard-USB, USB, digitaler Audio-Ausgang

Anschlüsse hinten

AV, Antenne, Digital Audio Out, HDMI, Kopfhörer, LAN, USB

Anzahl HDMI-Eingänge

3

Netzwerk Anschlüsse

Ethernet 1x, RJ-45-Ethernet

USB-Anschluss

2, USB 2.0, USB 3.0

USB-Version

2.0, 3.0

Anzahl Common Interface Plus (CI+) Slots

1

Anzahl HDMI Eingänge

3

Anzahl Audio-Ausgänge 3,5 mm Klinke

1

Funkübertragungen

Bluetooth, WLAN

HDMI-Arten

ALLM

Netzwerkstandard

Bluetooth, LAN (Ethernet), WLAN (WiFi)

digitale Ausgänge (optisch)

1

Antennenanschluss

F-Stecker (Satellit), koaxial (Kabel, Antenne)

Common Interface

CI+ Modul-Schacht

Maße & Gewicht

Breite in cm

145,4 cm

Gewicht in kg

26 kg

Gewicht mit Standfuß

13 kg, 16 kg, 23 kg, 28,5 kg, 28,5 kg

Gewicht ohne Standfuß

11 kg, 14 kg, 20,5 kg, 26 kg

Höhe in cm

84,3 cm

Höhe mit Standfuß

90 cm

Maße mit Standfuß (BxHxT)

1120 x 710 x 236 mm, 1297 x 817 x 348 mm, 1454 x 900 x 348 mm, 901 x 574 x 236 mm

Maße ohne Standfuß (BxHxT)

1120 x 651 x 63 mm, 1297 x 759 x 65 mm, 1454 x 843 x 66 mm, 901 × 517 × 63 mm

Tiefe in cm

6,6 cm

Tiefe mit Standfuß

34,8 cm

Breite mit Verpackung

162,2 cm

Gewicht mit Verpackung

15 kg, 19 kg, 29 kg, 37 kg, 37 kg

Maße mit Verpackung (BxHxT)

1010 x 661 x 149 mm, 1235 x 794 x 149 mm, 1461 x 899 x 192 mm, 1622 x 1014 x 209 mm

Höhe mit Verpackung

101,4 cm

Tiefe mit Verpackung

20,9 cm