Kategorien

10 Bluetooth-Speaker im Test

Player.de

12/2016 - Player.de

Die Auswahl an Bluetooth-Lautsprecher ist mittlerweile riesig, jeder namhafte Hersteller ist auf den erfolgreichen Zug aufgesprungen, umso mehr eher weniger namhafte Hersteller. Daher ist die Entscheidung für ein richtig gutes Modell gar nicht so leicht. Die Redaktion von Player.de verspricht etwas Abhilfe zu schaffen.

"Kein Wunder, dass Bluetooth-Lautsprecher seit Jahren boomen: Einfach das Smartphone, Tablet oder Notebook per Bluetooth kabellos mit der Stereoanlage oder dem Bluetooth-Speaker verbinden und im Handumdrehen Musik hören. Zehn heiße Tipps für jede Lebenslage und jeden Geldbeutel."

B&O PLAY by Bang & Olufsen Beoplay S3 schwarz

ohne Note

»Der BeoPlay S3 ist ein echtes Schmankerl für das Auge. Ein wenig erinnert das Design an einen sehr eckigen Fußball. Haptik und Verarbeitung bewegen sich dabei auf einem überragenden Niveau. Allerdings ist die Ausstattung demgegenüber eher spartanisch. Vermisst werden etwa eine Fernbedienung und ein Display. Für die Bedienung stehen zudem gerade einmal drei Tasten zur Verfügung. Immerhin gibt es einen Micro-USB-Anschluss sowie Line-In- und Line-Out-Schnittstellen. Da aptX unterstützt wird, ist per Bluetooth übertragene Musik verlustfrei. Der Sound ist sehr ordentlich und wesentlich bassstärker, als es das Äußere vermitteln würde.«

Bose SoundLink Mini

ohne Note

»Der Name Bose wird nicht zu Unrecht mit hoher Qualität in Verbindung gebracht. Der SoundLink Mini ist überragend verarbeitet und kann schon rein optisch einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Das wahre Highlight ist hier aber natürlich der Klang, der auf vielerlei Weise begeistert. Der Sound ist in den Höhen brillant, im Bass knackig. Zudem ist die Stereobühne sehr schön gelungen und wesentlich besser, als man es bei einem Lautsprecher dieser Größe erwarten würde. Leider wird aptX nicht unterstützt, was jedoch in der Praxis immerhin keinen allzu großen Unterschied macht. Ärgerlicher ist da schon eher das Fehlen von WLAN und NFC. Extrapunkte gibt es wiederum für die sehr kurze Ladezeit.«

Bowers & Wilkins Zeppelin Wireless

ohne Note

»Der Zeppelin stellte bei seinem Erscheinen vor einigen Jahren geradezu eine Sensation dar. Das sehr auffällige wie edle Design machte den Lautsprecher direkt zu einer Ikone. Auch heute noch sehen die Modelle der Reihe dem Original sehr ähnlich, schließlich kommt das Design immer noch an. Klanglich hat man hingegen keinen Halt gemacht: Der Sound ist voller Details und druckvoll und dürfte selbst anspruchsvollen Nutzern gefallen. Auch die Ausstattung ist auf einem sehr hohen Niveau inklusive AirPlay-, aptX- und Spotify-Connect-Unterstützung. Auf einen USB-Ladeanschluss wurde allerdings leider verzichtet. Ansonsten ist der Lautsprecher aber so edel und hochwertig wie eh und je. Für den mobilen Gebrauch ist das Gerät aufgrund des fehlenden Akkus nicht geeignet, doch dafür wäre er ohnehin zu schade.«

Grundig GSB 600

ohne Note

»Der Grundig GSB 600 ist ein echter Preis-Tipp, zumal er in der Realität oft deutlich weniger kostet als den Listenpreis. Das Design hat einen gewissen Retro-Chic und wirkt hochwertig. Auch die Verarbeitung ist deutlich besser als für diese Preisklasse üblich. Zudem ist die Ausstattung mit Features wie einem integrierten Mikrofon, einem AUX-Eingang, NFC-Unterstützung und einer Auflademöglichkeit für das Smarthpone per USB erstaunlich umfangreich. Bluetooth wird selbstverständlich unterstützt, allerdings nur ohne aptX. Die Soundqualität besticht vor allem durch die feinen Höhen. Der Bass lässt etwas Kraft vermissen. Für den geforderten Preis kann man jedoch kaum mehr erwarten.«

Harman Kardon Go+ Play Wireless

ohne Note

»Mit 3,5 kg ist der Bluetooth-Lautsprecher recht schwer, doch das Äußere ist dessen ungeachtet extrem stylish. Ein großes Lob geht außerdem an die Verarbeitung und die Haptik. Das hohe Gewicht steht einem mobilen Einsatz nicht im Wege, solange man das Gerät nicht unbedingt ständig mit sich herumtragen möchte. Mit einer Akkuladung kommt das Modell acht Stunden aus. Per USB können dabei Smartphones aufgeladen werden. Per Bluetooth ist die Kopplung mit bis zu drei Wiedergabegeräten gleichzeitig möglich. Der Sound bewegt sich auf einem hohen Niveau und macht auch bei den Bässen nicht schlapp. Lediglich der Stereo-Effekt ist etwas mau. Für den geforderten Preis geht das Gebotene aber definitiv absolut in Ordnung.«

JBL Charge 2+ schwarz

ohne Note

»Der JBL Charge II Plus ist ein Lautsprecher, der mit seinen kompakten Maßen und der unauffälligen Gestaltung einen anderen Typ Kunden anzieht als die meist deutlich teureren Edel-Lautsprecher der Konkurrenz. Das lässt sich auch schon am Preis ablesen, der im Online-Handel 150 Euro meist nicht überschreitet. Das Gerät ist tragbar und spritzwassergeschützt. Die Batterie ist aufladbar, zudem ist eine Freisprecheinrichtung an Bord. Damit ist das Modell exzellent für den mobilen Einsatz gerüstet. Die Oberfläche aus Gummi lässt sich zudem einfach reinigen. Der Sound ist erfreulich erwachsen und kraftvoll. Lob gibt es etwa für die gute Sprachverständlichkeit, den Tiefbass und die generell hervorragende Musikwiedergabe. Bei hohen Pegeln kommt das Gerät allerdings an seine Grenzen.«

149,99

1 Angebot

Libratone Zipp Mini Graphite Grey

ohne Note

»Der Libratone Zipp Mini macht schon durch sein außergewöhnliches Design auf sich aufmerksam. Das Gerät erinnert an eine Art flauschige Getränkedose, kann aber auch darüber hinaus mit einigen sehr gelungenen Merkmalen für einen nachhaltigen Eindruck sorgen. Die Ausstattung etwa ist beinahe konkurrenzlos. An Bord sind Bluetooth (inkl. aptX), WLAN und AirPlay. Dazu eignet sich das Gerät für die Einrichtung von Multiroom-Systemen. Klanglich sind dem Zipp Mini ebenfalls kaum Grenzen gesetzt, er eignet sich für alle Musikrichtungen. Gerade die Stimmwiedergabe ist hervorragend und lässt sich als glaubwürdig und fein ausdifferenziert bezeichnen. Nur der Basskraft des Lautsprechers sind enge Grenzen gesetzt. Dank der Akkulaufzeit von 10 Stunden ist der Zipp Mini ein zuverlässiger Begleiter in allen Lebenslagen.«

139,00

1 Angebot

Samsung R7 (WAM7500/7501)

ohne Note

»Der Samsung R7 WAM7500 richtet sich an Freunde eines schicken Designs, die ihren Lautsprecher aber nur innerhalb des Hauses einsetzen möchte. Das an ein Zeppelin erinnernde Gehäuse verbirgt ein spezielles Abstrahlsystem, das für eine Emission des Sounds in alle Richtungen sorgt. Das erhöht die Flexibilität hinsichtlich des Aufstellortes natürlich dramatisch. Hier spielt auch die WLAN-Unterstützung des Systems mit hinein. Zusätzlich ist der Zugriff auf Streaming-Dienste wie Napster oder Deezer möglich. Nicht zuletzt darf hier auch der Sound gelobt werden, der durch einen hohen Detailreichtum und eine hohe Präzision einen positiven Eindruck macht. An Bass mangelt es dabei nicht. Alles in allem hat man es hier mit einem exzellenten Lautsprecher zu tun.«

Teufel Boomster schwarz

ohne Note

»Brachiale Namen ist man von Teufel-Produkten ja mittlerweile gewohnt und auch beim Design ist der Hersteller nicht gerade für seine edlen Entwürfe bekannt. Der Boomster ist damit ganz klar als Teufel-Lautsprecher zu identifizieren und wird auch dem guten Ruf der Marke gerecht. Feingeister sollten um das Gerät einen Bogen machen; hier stehen vor allem ein hoher Pegel und ordentlich Druck im Vordergrund. Sowohl daheim als auch unterwegs sorgt der Boomster für den Sound durchtanzter Nächte. Mit einer Akkuladung kommt das Modell bis zu 16 Stunden aus. Die Ausstattung ist üppig und enthält eine Lademöglichkeit für das Smartphone per USB, einen AUX-Eingang sowie ein Radio und eine Freisprecheinrichtung. Dank Bluetooth 4.0 mit aptX kann Sound in CD-Qualität kabellos an den Lautsprecher übertragen werden. Der Sound ist dank des Subwoofers auch im Tieftonbereich stark, aber dennoch erfreulich neutral. Nur die Höhen wirken etwas matt.«

Teufel Rockster

ohne Note

»Der Rockster ist kein Lautsprecher für Freunde feiner Klänge und edler Designs. Der Bluetooth-Kasten wurde mit einem Ziel im Hinterkopf konzipiert: einen möglichst hohen Pegel. Damit soll der mobil einsetzbare Lautsprecher vor allem für die musikalische Untermalung von Partys sorgen, die nicht nur auf das Innere des Hauses beschränkt sind. Der Hersteller beschreibt das Gerät als mobiles Event-Sound-System und tatsächlich entspricht dies hier der Wahrheit. Ein maximaler Schallpegel von sage und schreibe 115 dB, ein integriertes DJ-Mischpult sowie gleich zwei Bluetooth-Schnittstellen sorgen für maximale Flexibilität in jeglicher Hinsicht. An mangelnder Leistung sollte es jedenfalls nicht scheitern. Der Hochleistungs-Akku hält ca. acht Stunden durch und kann durch einen normalen Stromanschluss oder eine 12-V-Autobatterie ersetzt werden.«