Kategorien

Computer Bild - 2 Premium-Saugroboter Testsieger

2 Produkte im Vergleich von Computer Bild

Computer Bild

26/2023 - Computer Bild

Premium-Saugroboter im Test: Dyson und Vorwerk

Die neuesten Saugroboter von Dyson und Vorwerk, der Dyson 360 Vis Nav und der Vorwerk Kobold VR 7, stellen einen beachtlichen technologischen Fortschritt dar. Trotz ihrer beeindruckenden Reinigungskraft und innovativen Features bleiben Zweifel an ihrer Preiswürdigkeit bestehen. Beide Modelle haben sich zum Ziel gesetzt, die Mängel ihrer Vorgänger zu überwinden, was ihnen auch gelingt. Allerdings schlagen sich diese Verbesserungen deutlich im Preis nieder.

Technische Details und Leistung

Beide Modelle sind mit einer flachen Bauweise und einer D-Form ausgestattet, was eine effiziente Reinigung unter Möbeln und in Ecken ermöglicht. Der Dyson setzt auf eine 360-Grad-Kamera zur Navigation, während der Vorwerk einen Lidar-Sensor nutzt. Die Navigation beider Geräte ist jedoch nicht fehlerfrei und lässt gelegentlich zu wünschen übrig. Der Vorwerk erkennt zwar Hindernisse gut, aber seine Ausweichmanöver sind nicht immer optimal. Der Dyson hat Schwierigkeiten bei bestimmten Hindernissen und tendiert dazu, kleinere Gegenstände wie Socken zu verschieben. Die Akkulaufzeit beider Modelle ist relativ kurz, besonders bei hoher Saugstufe, und die Ladezeiten sind lang. Dies könnte ein wichtiger Faktor für potenzielle Käufer sein, insbesondere in größeren Haushalten. Beide Modelle verzichten auf eine Wischfunktion, was in Anbetracht des Preises und der Verfügbarkeit solcher Funktionen bei Konkurrenzprodukten bemerkenswert ist.

Saugleistung und Anwendung

Die Saugleistung beider Roboter ist hoch. Der Dyson verfügt über einen leistungsstarken Motor und eine breite Bürste, die eine gründliche Reinigung ermöglicht. Der Vorwerk hingegen hat eine kleinere Saugwalze, ist aber immer noch effizient. Beide Modelle passen ihre Saugleistung an verschiedene Bodenbeläge an und erhöhen diese auf Teppichen automatisch. Die Bedienung der Geräte ist intuitiv, wobei der Dyson ein Farbdisplay und der Vorwerk physische Tasten bietet. Die zugehörigen Apps bieten grundlegende Funktionen, aber keine Live-Ansicht der Räume.

Fazit: Hochwertig, aber teuer

Zusammenfassend bieten der Dyson 360 Vis Nav und der Vorwerk Kobold VR 7 eine ausgezeichnete Reinigungsleistung. Sie sind jedoch im Vergleich zu Konkurrenzprodukten, die zusätzliche Funktionen wie Wischfähigkeit und Multifunktions-Docks zu niedrigeren Preisen anbieten, teuer. Die Entscheidung für eines dieser Modelle hängt letztlich von der Markenpräferenz und der Bereitschaft ab, einen höheren Preis für die Marke und die Reinigungsleistung zu zahlen.

Original Beschreibung von Computer Bild:

"Die neuen Saugroboter von Dyson und Vorwerk saugen ordentlich – aber auch die Geldbörse leer! Lohnt sich der Kauf der Premiumgeräte trotzdem? Das verrät der Test."

1
Dyson 360 Vis Nav

ab 999,00

13 Angebote

Dyson 360 Vis Nav

2,1 - gut »Testsieger«

»Er ist ein leistungsstarker Saugroboter, der mit seiner hervorragenden Saugleistung überzeugt. Er verfügt über eine große und praktische Staubbox sowie einen waschbaren HEPA-Filter. Allerdings is...«

  • Sehr gute Saugleistung
  • große
  • praktische Staubbox
  • waschbarer HEPA-Filter
  • Relativ teuer
  • kurze Akkulaufzeit
  • kein Wischen
  • kein Dock
  • recht laut
  • Reinigungsleistung: Sehr gute Saugleistung, im Stresstest 98,3 von 100 Gramm Schmutz eingesammelt; reinigt noch flott; kein Wischen (2,1 - gut)
  • Lautstärke und Effizienz: Recht laut (65 Dezibel), Filter für Allergiker (HEPA), kurze Akkulaufzeit (max. 1 Stunde), recht zügiges Aufladen (etwa 3 Stunden) (3,3 - befriedigend)
  • Bedienung und smarte Funktionen: Kamera-Navigation (passabel); App mit wenig Funktionen; Alexa und Google Assistant; gute Teppich-, aber nachlässige Objekterkennung (2,3 - gut)
  • Ausstattung: Wenig Zubehör; Bauweise schmal und recht flach, große Staubbox (0,5 Liter); Verpackung wenig umweltverträglich (2,1 - gut)
2
Vorwerk Kobold VR7 + RB7

Vorwerk Kobold VR7 + RB7

2,1 - gut

»Es handelt sich hier um einen hochwertigen Saugroboter, der sich durch seine starke Saugleistung und gute Gegenstanderkennung auszeichnet. Er ist ideal für diejenigen, die auf die Qualität und Zu...«

  • Starke Saugleistung
  • gute Gegenstanderkennung
  • schlanke Absaugstation
  • Relativ teuer
  • keine Wischfunktion eingebaut
  • im Betrieb recht laut
  • Reinigungsleistung: Sehr gute Saugleistung, im Stresstest 95,8 von 100 Gramm Schmutz eingesammelt; reinigt etwas langsam; kein Wischen (2,3 - gut)
  • Lautstärke und Effizienz: Recht laut (65 Dezibel), Filter für Allergiker (HEPA), etwas kurze Akkulaufzeit (max. 2 Stunden), recht zügiges Aufladen (3,5 Std.) (2,9 - befriedigend)
  • Bedienung und smarte Funktionen: Laser-Navigation (solide); App mit wenig Funktionen; Alexa und Google Assistant; gute Objekt- und Teppicherkennung (2,1 - gut)
  • Ausstattung: Wenig Zubehör, Bauweise recht schmal und noch flach, etwas kleine Staubbox (0,3 Liter); Verpackung gut umweltverträglich (2,3 - gut)