Kategorien

5 kompakte Aktivsubwoofer im Test

Car&Hifi

06/2018 - Car&Hifi

Aktivsubwoofer waren mal sehr einfach aufgebaut, in einer passiven Subwooferkiste wurde ein Verstärkermodul integriert. Anspruchsvolle Kundschaft gibt sich damit aber heute kaum noch zufrieden. Technisch ist hier gar kein Problem zu finden, optisch sind solche Basskisten aber nicht mehr up-to-Date. Mit unauffälligen Lösungen für den Kofferraum versuchen viele Hersteller nicht möglichst unauffällig Bässe ins Auto zu holen. Car&Hifi hat sich 5 besonders kompakte Aktivsubwoofer zum Test geladen.

"Aktivsubwoofer sind praktisch und trendy. Allerdings möchte man heutzutage keinen gewöhnlichen Subwoofer mehr im Kofferraum haben. Wir testen 5 aktuelle Vertreter der Oberklasse."

1
ESX V800A Aktiv Subwoofer mit Passivmembran

ESX V800A Aktiv Subwoofer mit Passivmembran

1,1 - sehr gut »Testsieger«

»Der ESX V800A ist brandneu auf dem Markt und besticht vor allem mit seinem winzigen Design. Er ist gerade einmal 11 Liter groß und kann dennoch voll überzeugen wenn es um den Klang geht. Der V800 klingt sehr souverän und spielt für einen 20er ultratief. Selbst mit tiefen Bässen kommt er bestens zurecht und spielt jede Art von Musik zur absoluten Zufriedenheit des Besitzers.«

  • Klang: 1,3 - sehr gut
  • Labor: 1,1 - sehr gut
  • Praxis: 1,0 - sehr gut

ab 244,02

7 Angebote

2
Audio System M08 Active

Audio System M08 Active

1,2 - sehr gut »Klangtipp«

»Beim Audio System M08 Active handelt es sich um einen klassisch aufgebauten Aktivsubwoofer. Seine Bauweise ist stabil und solide, dank kompakter Abmessungen nimmt er nur wenig Platz weg, das wuchtige Lochblechgitter schützt gegen die sonstige Ladung im Kofferraum. Klanglich zeichnet er sich durch eine sehr harmonische Abstimmung aus und spielt ebenso. Egal um welche Art von Bässen es sich handelt, er spielt sie supersauber und sehr knackig. Für den Hausgebrauch sind die erzielbaren Pegel in Ordnung, das Bassfundament ist beeindruckend. Audiophile Hörer sind hier genau richtig.«

  • Klang: 1,1 - sehr gut
  • Labor: 1,3 - sehr gut
  • Praxis: 1,2 - sehr gut

ab 198,00

5 Angebote

2
Blam CR 20

Blam CR 20

1,2 - sehr gut »Klangtipp«

»Der Blam CR 20 ist ist kleiner Woofer mit guter Verarbeitung und einem stabilen Gehäuse. Dank seiner besonders flachen Bauweise von 14 cm passt er sehr gut auch in den doppelte Kofferraumboden des Autos, aber auch seitlich auf den Leisten stehend ist er sehr platzsparend zu verbauen. Klanglich ist er eine der besten Alternativen im Testfeld, glänzt hier mit einer Spielweise auf den Punkt. Er bietet eine sehr ausgewogene Wiedergabe und schreckt auch vor tiefen Bassfrequenzen nicht zurück.«

  • Klang: 1,1 - sehr gut
  • Labor: 1,1 - sehr gut
  • Praxis: 1,3 - sehr gut
2
Ground Zero GZCS 10SUB-ACT

Ground Zero GZCS 10SUB-ACT

1,2 - sehr gut

»Der Ground Zero GZCS 10SUB-ACT ist ein auf den ersten Blick weniger kompakter Subwoofer, viel Volumen hat er jedoch gar nicht und zudem ist die Bauweise sehr flach. Klanglich konnte das Modell im Test auf ganzer Linie überzeugen. Er spielt in allen Lagen sehr sauber und trocken, wobei er generell einen eher schlanken Charakter und einer sehr präzisen Spielweise glänzt.«

  • Klang: 1,1 - sehr gut
  • Labor: 1,1 - sehr gut
  • Praxis: 1,5 - gut

ab 299,00

6 Angebote

5
Autotek A690RXA

Autotek A690RXA

1,4 - sehr gut

»Beim Autotek A690RXA handelt es sich um einen aktiven Subwoofer, welcher in einem stabilen MDF-Gehäuse sitzt. Er ist zwar größer als die anderen Modelle im Test, lässt sich dennoch vergleichsweise schmal im Kofferraum integrieren. Er spielt sehr lustvoll und knackig, liefert saftige Bässe und klingt keineswegs schmalbrüstig. Er ist bei ganz tiefen Frequenzen etwas zurückhaltend, seine Spielweise ist aber immer auf einem sehr guten Niveau. Gerade im Rock- und Chartsbereich weiß der Aktivsubwoofer zu gefallen.«

  • Klang: 1,3 - sehr gut
  • Labor: 1,4 - sehr gut
  • Praxis: 1,5 - gut