Kategorien

5 Allesschneider im Test

Testmagazin

05/2018 - Testmagazin

Mit der klassischen Brotschneidemaschine wie man sie von vor einigen Jahren kennt, haben moderne Allesschneider nur noch in den Grundzügen etwas zu tun. Neben Brot können mit den vielseitigen Küchengeräten nahezu alle Arten von Lebensmitteln geschnitten werden. Testmagazin hat 5 Kandidaten genauer unter die Lupe genommen.

"Liegt Ihnen der köstliche Geschmack des fein aufgeschnittenen Prosciutto di Parma, den Sie im letzten Urlaub genossen noch auf der Zunge? Feinschmecker wissen, dass sich der Geschmack intensiver entfaltet, wenn die Scheiben hauchdünn aufgeschnitten sind. Oder sind sie eher der robuste Familienmensch, der weiß, dass jeder seine eigenen Wünsche beim Frühstück verwirklicht sehen möchte. Alle auf einmal – aber doch jeder nach seiner Fasson. Dick und deftig geschnitten für den einen, hauchzart und dünn für den anderen. Dann bietet ein Allesschneider viele Vorteile. Ersetzt dieses Gerät doch ein hochwertiges Messersortiment und schneidet mit spielender Leichtigkeit durch knusprige Krustenbrote, weiche Hefezöpfe, zarte Schinken, Gemüse oder Käse in allen Variationen. Präzise, gleichmäßig und ganz nach den eigenen Vorlieben! Das ETM TESTMAGAZIN hat fünf Allesschneider für Sie getestet."

1
Ritter serano 9

Ritter serano 9

93,7% - sehr gut »Testsieger«

»Der Ritter serano 9 Allesschneider hinterlässt den besten Gesamteindruck im Test und sichert sich so verdientermaßen den Testsieg. Das Modell zeichnet sich durch eine exzellente Verarbeitung aus, wobei es im Betrieb absolut standfest ist und damit hohe Sicherheit bietet. Bei den Zuschnitten macht es ebenso eine sehr gute Figur, dank zweier unterschiedlicher Messer gelingen hier Schnitte durch alle Lebensmittel, egal ob Fleisch, Käse, Gemüse oder Obst, die Ergebnisse sind erstklassig. Sowohl bei dünnen als auch dicken Zuschnitten macht der Ritter serano 9 alles richtig.«

  • sehr dünne Zuschnitte realisierbar (0,5 mm)
  • Spezialmesser mit ebener Schneide
  • Kabeldepot
  • Krumen-/Krustenpartikel von hartem Krustenbrot rutschen ab und an ins Messerwerk

ab 194,99

10 Angebote

2
Graef Sliced Kitchen S11050

Graef Sliced Kitchen S11050

89,5% - gut

»Traditionshersteller Graef hat mit dem Sliced Kitchen S11050 einen preiswerten Einstiegs-Allesschneider im Angebot. Dieser erlaubt dank seiner ausladenden Fläche das Unterstellen eines Tellers oder einer Schale, wobei es im Test die allermeisten Lebensmittel problemlos schneiden konnte. Besonders weiche und kleine Lebensmittel sind jedoch nicht die Stärke des Geräts, zumal bei Gouda oder anderen besonders fetthaltigen Lebensmitteln dünne Scheiben manchmal am Messer kleben bleiben. In punkto Sicherheit ist der Allesschneider mit guter Messerabdeckung und Kindersicherung eine prima Wahl.«

  • leichte Führung des Gerätes
  • Kindersicherung
  • Messerabdeckung
  • MiniSlice
  • kein Momentbetrieb
  • Probleme bei kleinen, weichen Lebensmitteln

ab 132,99

4 Angebote

3
Siemens MS6152M

Siemens MS6152M

88,7% - gut

»Der Siemens MS 6152 ist zu großen Teilen aus Aluminium gefertigt, er bietet mit Einschaltsicherung über einen Doppelschalter und der Kindersicherung gute Sicherheitsmerkmale. Weiterhin ist auch das Kabeldepot positiv aufgefallen. Die Nullstellung des Allesschneiders hingegen ist weniger gut aufgefallen. Hier bleibt dennoch ein Abstand von etwa 1,5 mm zwischen Messer und Abstandsplatte, sodass besonders dünne Scheiben nicht möglich sind. Ansonsten jedoch schneidet das Gerät Lebensmittel sehr sauber und gleichmäßig.«

  • Einschaltsicherung über Doppelschalter
  • Kindersicherung
  • Kabeldepot
  • keine Überlagerung von Messer und Anschlagplatte bei Nullstellung
4
Tristar EM-2099

Tristar EM-2099

82,6% - gut »Preis-/Leistungssieger«

»Beim Tristar EM-2099 handelt es sich um einen kompakten Allesschneider zu einem geringen Preis. Er liefert im Test zufriedenstellende Ergebnisse, hinsichtlich der Handhabung müssen jedoch ein paar Kompromisse gemacht werden. So gelingt die Einstellung der Schnittstärke nur schwergängig, ebenso wie die wenig stabile Anschlagplatte bei etwas Druck zu leicht verschoben wird. Damit gelingen am Ende nur weniger gleichmäßige Schnittergebnisse, gerade bei Lebensmittel wo erhöhter Druck notwendig ist.«

  • Einschaltsicherung
  • klappbarer Schlitten
  • sehr unregelmäßige Schnittergebnisse
  • Anschlagplatte nicht fest verankert
  • Regler zur Einstellung der Schnittstärke schwergängig
  • nach kurzer Betriebszeit entsteht ein metallischer Geruch

ab 45,17

7 Angebote

5
Melissa Allesschneider 16310206

Melissa Allesschneider 16310206

65,1% - ausreichend

»Der Melissa Allesschneider 16310206 konnte im Test wenig überzeugen und landet daher auf dem letzten Platz. Er bringt hinsichtlich der Ausstattung durchaus Potenzial mit sich, hier bietet er ein auswechselbares Messerset und auch ist er in der Lage im Dauer- und Momentbetrieb zu arbeiten. Am Ende jedoch kann er bei den Schnittergebnissen nicht überzeugen. Der Allesschneider besitzt einen sehr schwergängigen Schlitten, sodass gleichmäßige Schnitte kaum möglich sind. Einzig das Aufschneiden eines recht weichen Hefezopfs gelang hier ordentlich.«

  • alternatives Messer mit glatter Schnittfläche
  • Dauer- und Momentbetrieb
  • schlechte Schnittresultate
  • Schlitten ist nur schwergängig voranzuschieben

ab 48,95

4 Angebote