Kategorien

3 Business-Notebooks der Oberklasse im Test

PCgo

06/2018 - PCgo

Die Zeit in der man erstklassig verarbeitete und gleichzeitig sehr schnelle Notebooks für die Arbeit im Business-Bereich mit der Lupe suchen musste, ist noch gar nicht allzu lange her. Hier ist jedoch ein grundsätzlicher Wandel zu erkennen, die Auswahl an großen, schicken und schnellen Business-Geräten wächst und wächst, Kunden haben mittlerweile die Qual der Wahl. PCgo hat sich drei aktuelle Modelle der Oberklasse herausgepickt und diese genauer unter die Lupe genommen.

"Business-Notenooks werden immer schicker, leichter und schneller. Doch welches Gerät ist das beste von allen, und was hat es der Konkurrenz voraus. Wir haben drei herausragende Modelle verglichen."

1
Microsoft Surface Book 2 13.5 i7 8GB RAM 256GB

Microsoft Surface Book 2 13.5 i7 8GB RAM 256GB

86 Punkte - sehr gut »Testsieger«

»Den Titel PCM-Business-Notebook des Jahres 2018 verdient sich das Surface Book 2 mit vielen Dingen. Auch wenn der Sieg am Ende nur knapp ausgeht und der Preis mit mehr als 3.000 Euro sicher kein Schnäppchen ist, das Business-Notebook aus dem Hause Microsoft bietet erstklassige Qualitäten. Es ist nochmal ein Stück weit besser verarbeitet als die ohnehin schon sehr gute Konkurrenz, zumal auch die Leistung von CPU und Grafikkarte top ist. Auch die starken Laufzeiten und die großartige Darstellungsqualität des Displays stellen hier Highlights dar.«

  • Verarbeitung: noch besser als die anderen
  • Leistung: top bei CPU und Grafikkarte
  • Display: großartige Darstellungsqualität
  • Mobilität: sehr gute Akkulaufzeit
  • Wartung: Gehäuse verklebt
  • Preis: mehr als 3000 Euro teuer

ab 1.800,00

15 Angebote

2
Toshiba Portégé X30-D-121

Toshiba Portégé X30-D-121

85 Punkte - sehr gut

»Das Portégé aus dem Hause Toshiba macht eine sehr gute Figur im Test und verpasst den Testsieg nur knapp. Optisch zeigt sich das Modell von einer besonders schicken und eleganten Seite, mehr Klasse und Eleganz geht eigentlich kaum. Es kommt mit allem daher, was für den Business-Bereich notwendig ist, eine schnelle Samsung SSD ist an Bord, ebenso wie auch ein Thunderbolt-Anschluss. Einzig bei der Performance im 3D-Bereich leistet es sich leichte Schwächen.«

  • Design: äußerst schick und elegant
  • Thunderbolt: ist mit an Bord
  • Infrarot: Anmeldung per Gesichtserkennung
  • Festplatte: schnelle Samsung-SSD
  • Mech. Qualität: gut, aber nicht ganz top
  • 3D Mark: kaum spieletauglich

ab 1.723,68

3 Angebote

3
HP EliteBook 1040 G4 (1EP15EA)

HP EliteBook 1040 G4 (1EP15EA)

84 Punkte - gut

»Das EliteBook sieht nicht nur aus wie Oberklasse, sondern fühlt sich auch so an. Das Gehäuse aus Aluminium ist perfekt verarbeitet. Die Tastatur bietet nur durchschnittliche Eigenschaften, das Touchpad ist jedoch die beste Wahl in diesem Testfeld. Generell gibt es an der Ausstattung des HP Geräts nur wenig auszusetzen. Der Core i7-7600U ist zwar aus dem letzten Jahr, im Büroalltag stört dies aber dank flotter Arbeitsweise gar nicht. Für Gamer wiederum ist es so nicht geeignet, Business-Kunden bekommen jedoch viel Notebook für den zugegeben nicht ganz günstigen Preis.«

  • Display: hervorragende Helligkeit
  • Lüfter: arbeiten extrem leise
  • Touchpad: das beste im Testfeld
  • Infrarot: Anmeldung per Gesichtserkennung
  • Tastatur: bietet nur Durchschnitt
  • 3D Mark: kaum spieletauglich