Kategorien

8 Lautsprecher für höchste Ansprüche im Vergleich

MAC LIFE

05/2019 - MAC LIFE

Wo früher noch große Anlagen für CD oder Schallplatte in vielen Wohnzimmern zu finden waren, sind es heute oftmals kompakte, schön designte Lautsprecher die eine komplette HiFi-Anlage in sich vereinen. Mac Life hat sich 8 Lautsprecher für höchste Ansprüche in der aktuellen Ausgabe etwas genauer angesehen.

"Die klassische HiFi-Anlage hat ausgedient. Lautsprecher mit überragendem Klang werden immer handlicher und bestechen mit wunderschönem Design."

Apple HomePod space grau

ohne Note

»Auch wenn der HomePod ein smarter Lautsprecher mit Siri vermag der HomePod nicht so recht zu überzeugen, als einfacher Lautsprecher aber durchaus. Die Wiedergabe des Apple HomePod wird stets dem Raum angepasst, das Ergebnis ist ein klarer, ausgewogener und dennoch kraftvoller Sound, welcher in dieser Größenklasse besonders gut ist. Die Ansteuerung gelingt hier leider nur per AirPlay, Bluetooth gibt es nicht. Auch mag der HomePod ausschließlich Apple Music.«

Bang & Olufsen BeoPlay M3 natural

ohne Note

»Der Beoplay M3 wird wahlweise per klassischem Klinkenstecker versorgt, aber auch per Bluetooth und AirPlay lässt sich dieser Lautsprecher ansteuern. Er gehört eher zu den kompakteren Vertretern seiner Art, wobei er mit seinem Aluminiumgehäuse und dem austauschbaren Cover aus Schafwolle durchaus einen sehr edlen Touch zeigt. Dabei eignet er sich bestens für kleine und mittelgroße Räume, er füllt diese mit einem gleichmäßigen und satten Klang.«

300,00

1 Angebot

Bowers & Wilkins Zeppelin Wireless

ohne Note

»Bowers & Wilkins hat mit der Grundform des Zeppelins einen echten Klassiker im Angebot, die aktuellste Version der Zeppelin Wireless hat noch etwas mehr zu bieten. Er kommt in einem mit Glasfaser-Lamellen verstärktem Gehäuse daher, er besitzt einen 150mm-Tieftöner für kraftvolle Bässe und kann auch AirPlay und Spotify Connect als Eingabequellen nutzen. Wer will darf aber auch einen klassischen Klinkenanschluss nutzen. Die Steuerung des Lautsprechers kann wahlweise auch per App erfolgen.«

Devialet Phantom

ohne Note

»Der Lautsprecher Devialet Phantom ist auf den ersten Blick gar nicht als Lautsprecher erkennbar, hier könnte es sich auch um ein Miniatur-Raumschiff oder eine Drohne handeln. Der französische Hersteller will mit diesem Speaker aber nicht weniger als das Musikhören auf eine neue Stufe zu heben. Der Lautsprecher bietet satte 4500 Watt und kann so Sound mit maximal 108 Dezibel erzeigt. Dabei nimmt er passende Musik per Bluetooth vom Smartphone, per AirPlay oder auch Spotify Connect entgegen. Für die Technik im Innern wurden hier nicht weniger als 108 Patente genutzt.«

Dynaudio Music 3 dunkelgrau

ohne Note

»Der Wandel vom hochpreisigen Hifi-Ausstattung zum Hersteller für kleinere und dennoch gut klingende Lautsprecher zum bezahlbaren Preis schreitet bei Dynaudio voran. Der Music 3 Lautsprecher gehört in diese Gattung und gehört zu den kleineren Modellen des Herstellers. Er kommt mit zwei Gewebehochtönern und einem 5-Zoll-Tieftöner daher. In Kombination mit einem verbauten Akku und der Anbindung an AirPlay und Bluetooth ist der Music 3 damit eine gute Wahl für höhere Ansprüche.«

KEF LSX white

ohne Note

»Unter Audioliebhabern ist die britische Firma KEF sicher keine Unbekannte, wobei man mit dem Modell LSX nun ein komplett kabelloses System im Angebot hat. Dieses soll eine echte Stereoanlage ersetzen, dank viel Technologie im Innern ist der Klang tatsächlich sehr gut und kraftvoll. Die Einspeisung von Musik ist dabei sehr vielseitig möglich, neben Bluetooth bietet der Speaker AirPlay, Spotify Connect und auch den Streamingdienst Tidal.«

NAIM MU-SO

ohne Note

»Naim Audio bringt mit dem Mu-so sein erstes kabellose Musiksystem auf den Markt. Mit 450 Watt Verstärkerleistung ist dieses in der Lage mit starkem Klang zu überzeugen. Dabei lebt dieser Lautsprecher von seinen vielfältigen Optionen Musik zuzuspielen. Er kann AirPlay nutzen, Spotify Connect, Bluetooth und sogar der direkte Zugriff auf den Streaming-Dienst Tidal ist möglich. Zudem kann der Mu-so auch ganz einfach in ein Multiroomsystem integriert werden.«

1.499,00

1 Angebot

Sonos One schwarz

ohne Note

»Der "Erzfeind" des Apple HomePod, der Sonos One, ist etwa gleich groß und zeigt klanglich eine ebenso gute Performance. Zudem lässt er sich ebenso per AirPlay ansteuern und kostet dabei sogar etwas weniger. Statt auf Sire wie bei Apple Geräten nun mal üblich, setzt man hier jedoch auf Amazons Sprachdienst Alexa. Zudem kann der Sonos One auch im Badezimmer oder auf der Terrasse eingesetzt werden, er ist beständig gegen Feuchtigkeit.«

ab 227,98

2 Angebote