Kategorien

10 Fotorucksäcke im Test

DigitalPhoto

05/2017 - DigitalPhoto

Wer gerne mit der Kamera in der Natur unterwegs ist, der muss sich Gedanken über den Transport und auch die Aufbewahrung der Kamera machen. Neben der Kamera sind dabei oftmals weitere Zubehörgegenstände unverzichtbar, sodass schnell eine ganze Menge Gepäck zusammenkommt. Eine schöne Alternative für den Transport von Kamera und Zubehör stellt ein moderner Fotorucksack dar. 10 solcher Rucksäcke hat sich DigitalPhoto im Test genauer angesehen.

"Unterwegs auf Fotoausflügen mit reichlich Ausrüstung ist ein Rucksack Pflicht. Doch was zeichnet ein gutes Modell für Fotografen aus? Wir haben zehn aktuelle Fotorucksäcke in der Praxis getestet und miteinander verglichen. Wo liegen die Unterschiede? Was müssen Sie beim Kauf beachten? Hier finden Sie die Antworten."

1
Vanguard Alta Rise 45

Vanguard Alta Rise 45

4,5 von 5 Sterne - sehr gut »Testsieger«

»Mit einem Preis von 129,90 Euro gehört der Vanguard Alta Rise 45 zu den günstigeren Kandidaten im Testfeld, dennoch erweist er sich am Ende als die beste Wahl und fährt den Testsieg ein. Das Rucksackkonzept wirkt insgesamt sehr durchdacht. Persönliche Gegenstände finden im oberen Bereich Platz, die Fotoausrüstung unten. Die Kamera besitzt einen umlaufenden Reißverschluss und einen seitlichen Schnellzugriff. Das Volumen lässt sich an der Vorderseite nach Bedarf ausdehnen und auch besitzt der Rucksack eine seitlich ausziehbare Halterung für ein Stativ. Die Verarbeitung ist ebenso hochwertig wie der Tragekomfort, schade nur, dass der breite Beckengurt nicht gepolstert ist.«

ab 69,90

8 Angebote

2
Rollei Outdoor Fotorucksack 35L schwarz

Rollei Outdoor Fotorucksack 35L schwarz

4,5 von 5 Sterne - sehr gut »Preistipp«

»Der Rollei Outdoor Fotorucksack mit einem Fassungsvermögen ist ein Modell einer 5-teiligen Serie mit unterschiedlichen Kapazitäten. Es ist der mit Abstand günstigste Rucksack im Test, zeichnet sich dennoch durch eine üppige Ausstattung aus. Er punktet hier mit wasserfesten Reißverschlüssen, neben dem Hauptzugriff, steht ein seitlicher Zugriff für schnellen Zugang bereit. Das Tragesystem ist als gut zu bewerten, leider ist der Beckengurt jedoch nicht gepolstert. Die mitgelieferte Regenschutzhülle ist für ein Outdoormodell natürlich obligatorisch, angesichts der Preisklasse ist auch die Verarbeitung als gut zu bewerten.«

ab 50,74

3 Angebote

3
Cullmann Peru 400+

Cullmann Peru 400+

4,5 von 5 Sterne - sehr gut

»Der Cullmann Peru 400+ macht eine sehr gute Figur im Test und bekommt damit am Ende eine Kaufempfehlung. Der Fotorucksack bietet eine gute Ausstattung und punktet mit zahlreichen Extras. Das Hauptfach lässt sich über einen gummierten Reißverschluss erreichen, dieser lässt sich bei Bedarf abschließen. Der Schnellzugriff über den robusten Rucksackdeckel ist ebenso möglich, zumal an der Seite gar Platz für ein Stativ ist. Der Rucksack lässt sich nicht zuletzt dank Brust- und Hüftgurt sehr bequem tragen. Die Regenhülle ist abnehmbar, im dafür vorgesehen Fach sollte man diese jedoch nicht aufbewahren, dies führt zu einer unvorteilhaften Ausbeulung der Rückenfläche. Insgesamt bietet dieser Rucksack gute Aufbewahrungsmöglichkeiten für Kamera und Zubehör, zumal er diese sehr sicher transportiert.«

ab 126,42

4 Angebote

3
Evoc Photop 22L rot

Evoc Photop 22L rot

4,5 von 5 Sterne - sehr gut

»Der Evoc Photop 22L ist ein Rucksack, welche variabel als Kameratasche oder auch in der Freizeit ohne Kamera genutzt werden kann. Der sportliche Vertreter besitzt ein individuell anpassbares Rolltop, sodass an der Oberseite auch reichlich Platz für Alltagsgegenstände jeder Art vorhanden ist. Eine kompakte Kameraausrüstung lässt sich im unteren Kamerafach verstauen, zumal diese sogar entnehmbar. Der Rucksack bietet zudem Platz für ein Notebook oder ein Stativ. Die Aufteilung darf als sehr gelungen gewertet werden, zumal es sich hier um einen hochwertig verarbeiteten Rucksack handelt. Das Tragen gelingt über den Brust- und Hüftgurt sehr gut.«

ab 199,95

5 Angebote

3
Lowepro Flipside Trek BP 350 AW graugrün

Lowepro Flipside Trek BP 350 AW graugrün

4,5 von 5 Sterne - sehr gut

»Schon optisch und am Namen kann man erkennen, dass es sich beim Lowepro Flipside Trek BP 350 AW um einen Kamerarucksack für die Natur handelt. Wie auch die anderen Rucksäcke der Flipside-Serie lässt sich der Rucksack über ein Fach an der Rückseite öffnen, diese bietet den Vorteil, dass Diebe beim Tragen keine Chance auf den Zugriff haben. Der Rucksack bietet Platz für Alltagsgegenstände, ein Tablet oder auch ein Stativ welches seitlich angebracht werden kann. Der Rucksack lässt sich in einem mitgelieferten Regenschutz verstecken, trotzdem ist der Zugriff auf die Kamera jederzeit möglich. An der hochwertigen Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen und auch der Tragekomfort ist sehr hoch.«

ab 97,81

9 Angebote

6
MindShift Gear Gear TrailScape 18L

MindShift Gear Gear TrailScape 18L

4 von 5 Sternen - gut

»Das Design des MindShift Gear Gear TrailScape 18L ist eher schlicht, insgesamt handelt es sich jedoch um einen empfehlenswerten Rucksack. Für die Kamera ist im großen Fach sehr viel Platz, wobei hier der Zugriff über die gesamte Front erfolgt. Platz für kleines Equipment ist in der Lasche, weitere Seitentaschen bieten ausreichend Stauraum für Trinkflasche und Stativ, Platz für Tablet oder Notebook wird ebenso geboten. Der Reißverschluss ist ebenso wie die gesamte Tasche sehr gut verarbeitet, auch das Tragesystem ist positiv aufgefallen. Hier ist einzig die fehlende Polsterung des Beckengurts zu bemängeln. Pluspunkte wiederum gibt es für die mitgelieferte Regenschutzhülle.«

ab 179,00

4 Angebote

6
Peak Design Everyday Backpack 20L hellgrau

Peak Design Everyday Backpack 20L hellgrau

4 von 5 Sternen - gut

»Der Peak Design Everyday Backpack 20L besticht im Test durch ein schickes Design und bietet Platz für die Fotoausrüstung und Gegenstände des Alltags. Ein schneller Kamerazugriff ist dank zwei seitlichen Reißverschlüssen und magnetischen Verschlusshaken der oberen Lasche auch im Stehen möglich. Der Rucksack lässt sich gut tragen, schade dass der Beckengurt jedoch nicht gepolstert ist. An der Verarbeitung wiederum lässt sich keine Kritik üben, an der fehlenden Regenschutzhülle auf der anderen Seite schon. Zum Preis von 270 Euro hätte man hier etwas mehr erwartet.«

ab 242,03

3 Angebote

6
Tamrac Nagano 16L blau

Tamrac Nagano 16L blau

4 von 5 Sternen - gut

»16 Liter scheinen auf den ersten Blick nicht sonderlich großzügig, dank des großen Hauptfaches ist dennoch ausreichend Platz für die Fotoausrüstung. Einen Schnellzugriff gibt es nicht, die Öffnung erfolgt generell rückseitig. Platz für ein Notebook oder ein Tablet steht bereit, zumal der Rucksack gerade von außen einen sehr hochwertigen Eindruck hinterlässt. Dank der Regenschutzhülle ist er auch vor Nässe gut geschützt. Der Tragekomfort bewegt sich auf einem guten Niveau, den sehr schmalen und ungepolsterten Beckengurt muss man jedoch kritisieren.«

ab 123,45

8 Angebote

6
Thinktank Shape Shifter 17 V2.0

Thinktank Shape Shifter 17 V2.0

4 von 5 Sternen - gut

»Mit einem Preis von mehr als 300 Euro kostet der ThinkTank Shape Shifter 17 V 2.0 sehr viel Geld und ist der teuerste Kandidat im Test. Mit seinem besonders kompakten Packmaß setzt dieser Rucksack jedoch eine weitere Bestmarke. Ausgeklappt bietet das Modell dennoch sehr viel Platz für die Kameraausrüstung und weitere Begleiter in Form von Notebook oder Tablet. Der Beckengurt lässt sich praktischer Weise verstauen, lässt jedoch eine Polsterung vermissen. Die Schultergurte hingegen sind sehr gut gepolstert und auch für die mitgelieferte Regenhülle gibt es Pluspunkte.«

238,70

1 Angebot

10
Manfrotto Street Rucksack grün

Manfrotto Street Rucksack grün

3,5 von 5 Sterne - befriedigend

»Wie man bereits dem Namen entnehmen kann, handelt es sich beim Manfrotto Street Rucksack um einen Rucksack, welcher in erster Linie für den Einsatz in der Stadt konzipiert ist. Schade dennoch, dass man hier auf einen Beckengurt verzichtet hat. Darüber hinaus wurde im Test ein integrierter Regenschutz vermisst, vor Regen, Schnee und Nässe ist der Inhalt damit nicht geschützt. An der sehr guten Verarbeitung gibt es jedoch nichts zu bemängeln, zumal auch die Aufteilung der Hauptfächer in zwei Bereiche gut gelungen ist. Mit einem Preis von nur etwas mehr als 100 Euro gehört er zu den günstigsten Kandidaten in diesem Testfeld.«

ab 94,50

6 Angebote