Kategorien

7 externe SSDs mit UBS-C-Anschluss

CT Magazin

09/2018 - CT Magazin

Große Datenmengen brauchen eine große Festplatte, in der Regel reicht dafür ein klassischer USB-Stick nicht. Die besonders großen Sticks mit Kapazitäten von einem oder gar zwei Gigabyte gibt es zwar, so richtig schnell sind diese aber nicht. Hier ist eine entsprechende SSD-Festplatte die bessere Wahl, gerade wenn ein schneller USB-Typ-C-Anschluss vorhanden ist. C`t hat sich 7 externe SSDs genauer angesehen und verrät im Test deren Qualitäten.

"Wer häufiger große Datenmengen transportieren möchte oder ein schnelles Backup-Medium sucht, kommt mit einem USB-Stick nicht weit. Externe SSDs sind dafür praktischer, schneller und bieten häufig auch mehr Speicherkapazität."

G-Technology G-Drive Slim SSD USB-C 512GB

ohne Note

»G-Technology als Tochterunternehmen von Western Digital schickt mit der G-Technology G-Drive Slim SSD USB-C eine klassische SSD im 2,5 Zoll Format von SanDisk ins Rennen. Diese hat am Test-Mainboard Z170 Pro Gaming von Asus Probleme offenbart. So wurde die SSD am USb-C-Port nicht erkannt, egal welches Kabel zum Einsatz gekommen ist. Am A-Port des Mainboards wiederum hat alles gut funktioniert, hier hat es gute Übertragungsleistungen offenbart.«

  • flott beim Schreiben kleiner Dateien
  • hoher Ruhestrom
  • Verbindungsprobleme an USB-C

ab 63,50

2 Angebote

Intenso Portable Premium Edition 512GB

ohne Note

»Wer eine gute und günstige SSD sucht, der ist bei der Intenso Portable Premium Edition an der richtigen Adresse. Sie kostet etwa 25 Cent pro Gigabyte und ist damit die günstigste Wahl in diesem Testfeld. Welche SSD hier im inneren werkelt konnte im Laufe des Tests nicht ermittelt werden, angesichts der guten Leistungen beim Lesen und Schreiben dürfte das die meisten Nutzer aber auch kaum interessieren. In den Praxismessungen stimmten die Ergebnisse, bei kleinen Datenmengen zeigt sie sich jedoch etwas langsam.«

  • günstig
  • langsam bei kleinen Dateien
  • nur 2 Jahre Garantie

ab 62,90

18 Angebote

LaCie Rugged Thunderbolt USB-C 1TB

ohne Note

»Optisch zeigt sich die LaCie Rugged Thunderbolt USB-C in einem auffälligen Design, wobei es sich hier um eine gegen Staub und Spritzwasser geschützte externe SSD handelt. Sie bietet zudem einen Thunderbolt-Anschluss und kann sich dank der genannten Features gekonnt von der Konkurrenz abheben. Weiterhin zeigt sich aber auch beim Tempo mehr Qualität als die meisten anderen Kandidaten im Test, selbst beim schreiben kleinerer Daten ist sie flott unterwegs.«

  • staub- und spritzwassergeschützt
  • flott
  • hoher Ruhestrom

540,89

1 Angebot

SanDisk Extreme Portable SSD 250GB

ohne Note

»Im Vergleich mit der günstigsten SSD in diesem Testfeld, ist die SanDisk Extreme Portable SSD mit 47 Cent pro Gigabyte fast doppelt so teuer. Sie ist beim Lesen besonders schnell unterwegs, egal ob bei großen oder kleinen Datenmengen. Beim Schreiben jedoch ist sie eher langsam und erreicht hier nur Werte von etwa 200 MByte/s. Da es sich hier lediglich um eine 250 GB SSD handelt, fällt es ihr im Vergleich zu den größeren Alternativen schwerer die Daten zu verteilen, größere SSDs können dies auf mehrere Flash-Chips verteilen und schreiben so schneller.«

  • flott beim Lesen
  • teuer
  • langsam beim Schreiben

ab 59,90

18 Angebote

Silicon Power Bolt B10 512GB

ohne Note

»Die Silicon Power Bolt B10 leistet sich im Test erhebliche Fauxpas. Gerade bei den Übertragungen von kleinen Dateien gehört sie zu den schwächsten SSDs im Testfeld. Im Test sind hier lediglich 200 KByte/s durch das Kabel geflossen. Zudem wurde bei der SMART-Abfrage der Temperaturen ein dauerhafter Wert von 33°C angezeigt, wie warm die SSD tatsächlich war bleibt somit unersichtlich.«

  • SMART-Temperatur fehlerhaft
  • lahm bei kleinen Dateien
  • kein USB 3.1 Superspeed+

Verbatim Vx500 480GB

ohne Note

»Optisch erinnert die Verbatim Vx500 an einen USB-Stick, es handelt sich jedoch um eine SSD-Festplatte die viel schneller ist als ein einfacher Stick. Beim Lesen erreicht sie beim Lesen von sequentiellen Daten starke 567 MByte/s und damit die Grenze von SATA. Auch die 500 MByte/s beim Schreiben sind stark. Besonders kleine Daten hingegen schreibt sie mit nur 1,2 MByte/s, hier ist sie eher langsam. Wenn die SSD das Schreiben bei hohem Tempo lange aufrecht hält, dann wird sie im Innern jedoch mit 90°C sehr warm.«

  • hohe Schreibleistung
  • erhitzt sich stark
  • nur 2 Jahre Garantie

ab 77,05

11 Angebote

Western Digital My Passport SSD 512GB

ohne Note

»Bei der WD My Passport SSD handelt es sich um die dritte SSD aus dem Hause Western Digital. Hier hat man zum Bau der Festplatte unterschiedliche Materialien genutzt, optisch hat dies eine schicke Festplatte zur Folge. Im Vergleich zur Konkurrenz ist sie günstig, jedoch muss man sich beim Schreiben mit nur 350 MByte/s zufrieden geben. Zudem zeigt die Software Schwächen: Das von der SSD gestartete Programm WD Discovery zur Verwaltung erkennt das WD-Laufwerk nicht. Erst nach der Installation wurde das Laufwerk vom Tool erkannt, erst dann konnte das Backup- und Verschlüsselungstool genutzt werden.«

  • günstig
  • Software fehlerhaft
  • nur mittlere Schreibleistung

ab 113,12

3 Angebote