Kategorien

3 SATA-SSDs im Test

CT Magazin

04/2018 - CT Magazin

Im Bereich der SATA-SSDs haben Samsung und Crucial neue Alternativen geschaffen. Beide Hersteller setzen hier auf eine Flash-Speicher in 3D-Bauweise mit 64 Lagen. Sowohl in Crucials MX500 als auch Samsungs 806 EVO kommt der TLC-Speicher zum Einsatz, bei seiner 860 Pro setzt der südkoreanisch Hersteller Samsung jedoch weiter auf den haltbaren und vor allem schnellen MLC-Flash-Speicher. Was sonst in den drei SATA-SSDs steckt, verrät der Test von C´t.

"Die SATA-Oberklasse hat drei neue Mitglieder: Samsungs SSDs aus der 860er Reihe und die MX500 der Micron-Tochter Crucial. Der größte Unterschied zu den Vorgängern liegt im 3D-Flash-Speicher, der nun aus 64 Lagen aufgebaut ist."

Crucial MX500 1TB

ohne Note

»Crucial bringt nach der MX300 gleich die MX500 – die 400 überspringt der Hersteller wohl aus Respekt vor der im asiatischen Raum verbreiteten abergläubischen Angst vor der Zahl 4. Auf dem Crucial-Webserver stehen das SSD-Verwaltungsprogramm Crucial Storage Executive und das Clone-Tool Acronis Trueimage zur Verfügung. Trotz TLC-Flash erreicht die MX500 hohe Schreib- und Lesegeschwindigkeiten, sowohl bei sequenziellen als auch bei zufälligen Zugriffen. Die Endurance fällt zwar im Vergleich zu den Samsung-SSDs geringer aus, ist aber mit knapp 200 GByte pro Arbeitstag für die meisten Anwendungsfälle ausreichend groß.«

  • schnell
  • günstig
  • im Vergleich niedrige Endurance

ab 87,90

17 Angebote

Samsung 860 EVO 2TB (MZ-76E2T0B/EU)

ohne Note

»Die 860 Evo kann in der von uns getesteten Version mit 2 TByte Speicher in praktisch allen Belangen mit der teureren 860 Pro mithalten, lediglich die zugesicherte Endurance ist geringer. Bei den Modellen mit geringer Kapazität sinkt durch den Pseudo-SLC-Cache der 860 Evo jedoch die Dauer-Schreibleistung. Wer häufiger große Datenmengen schreibt, sollte daher besser zur Pro-Version mit MLC-Speicher greifen. Interessanterweise sind die Preise für die Evo-Modelle bereits kurz nach dem Marktstart auf das Niveau des Vorgängers gefallen. So könnte sie die 850 Evo als bislang beliebteste Consumer-SSD ablösen.«

  • schnell
  • auch M.2 und mSATA
  • hohe Endurance

ab 272,49

3 Angebote

Samsung 860 PRO 2TB (MZ-76P2T0B/EU)

ohne Note

»Konstante und hohe Leistung in allen Lebenslagen verspricht die Samsung 860 Pro – allerdings zu einem sehr hohen Preis: rund 250 Euro Aufschlag gegenüber der gleich großen 860 Evo. Bei den Messwerten liegen beide praktisch gleichauf, den Aufpreis zahlt man daher praktisch nur für die höhere Endurance und die Gewissheit, robusten MLC-Speicher eingebaut zu haben. Die größeren Modelle der Pro-Serie avancieren zum Prestige-Objekt. Auch das Zubehör ist das gleiche wie bei der 860 Evo: das Samsung-eigene Clone-Tool zur Migration des Betriebssystems von dem alten Startlaufwerk und das SSD-Verwaltungsprogramm Magician.«

  • schnell
  • sehr hohe Endurance
  • sehr teuer

ab 374,00

13 Angebote