Kategorien

14 Akkupacks im Vergleichstest

connect

02/2017 - connect

Smartphones und Tablets sind eine tolle Sache, aber nur solange der Akku auch ausreichend lange durchhält. Ist dies nicht der Fall lässt sich mit einer passenden Powerbank jedoch eine entsprechende Verlängerung der Laufzeit erwirken. Als Verbraucher muss man sich auf die Herstellerangaben zur Kapazität verlassen, meist reicht diese selbst bei 10.000 mAh jedoch nur für zwei Ladungen des Smartphones. Connect hat sich in dieser Ausgabe gleich 14 Kandidaten genauer angesehen und diese dem Vergleichstest unterzogen. Besondere Qualitäten und vor allem auch die tatsächlich nutzbare Qualität wurde dabei unter die Lupe genommen.

"Wer einen guten Akkupack in der Tasche hat, bringt sein Smartphone locker über den Tag. Doch was ein Powerriegel tatsächlich leistet, wird erst im Labortest sichtbar. connect hat 14 pfiffigen Stromspendern auf den Zahn gefühlt."

1
Aukey Power Bank PB-N15 20000mAh schwarz

Aukey Power Bank PB-N15 20000mAh schwarz

272 von 300 Punkten - sehr gut »Testsieger«

»Kaum eine andere Powerbank kann es mit der Aukey in Sachen Kapazität aufnehmen. Selbst stromhungrige Smartphones mit Riesenakku wie das Huawei Mate 9 lassen sich bis zu vier mal aufladen. Das Aufladen des Akkus selbst geht dabei vergleichsweise schnell. Als Zusatz bietet das Modell eine kleine LED, die als Taschenlampe in Notfällen fungieren kann. Der Preis fällt mit rund 25 Euro sehr niedrig aus, die Attraktivität der Powerbank ist damit außerordentlich hoch, zumal es keinerlei Mängel bei der Verarbeitung zu beklagen gibt. Am Ende ist damit die Note ?sehr gut? absolut angebracht und verdient.«

2
EC Technology Powerbank 22400 (B30224) schwarz-rot

EC Technology Powerbank 22400 (B30224) schwarz-rot

266 von 300 Punkten - sehr gut

»Mit immerhin drei USB-Anschlüssen ausgestattet eignet sich diese Powerbank von EC Technology vor allem für Nutzer, die unterwegs mehrere Geräte gleichzeitig aufladen möchten. Der Akku wurde dementsprechend großzügig dimensioniert und liefert sage und schreibe 17,6 Amperestunden. Dank einer intelligenten Steuerungselektronik geht das Aufladen des Modells selbst sehr rasch vonstatten. Ein weiteres Extra an Bord ist die LED, die mit einer vollen Ladung mehrere Tage am Stück auskommt und deren Helligkeit sich in drei Stufen anpassen lässt. In puncto Verarbeitung fallen keine besonderen Schwächen auf. Am Ende gibt es daher die Note ?sehr gut?.«

ab 21,99

3 Angebote

3
XTORM AM 121 EVOKE SOLAR

XTORM AM 121 EVOKE SOLAR

253 von 300 Punkten - gut

»Rund 100 Euro für eine Powerbank sind sicherlich sehr teurer und je nach eigenem Anspruch sogar vollkommen überzogen. Rein technisch gesehen handelt es sich hier aber um ein wirklich gutes Gerät, das eine positive Gesamtwertung mehr als verdient. Die Kapazität beträgt satte 7,8 Amperestunden und die Ausstattung ist sehr umfangreich. Sonderfeature an Bord ist das Solarpanel, welches zwar nur einen begrenzten Nutzen hat, aber immerhin tatsächlich einen Unterschied macht. Für das vollständige Laden wären allerdings gut drei lange Sonnentage nötig.«

71,95

1 Angebot

4
Anker PowerCore Speed 10000mAh QC

Anker PowerCore Speed 10000mAh QC

250 von 300 Punkten - gut

»Die Powerbank ist relativ günstig und weist mit seiner speziellen Ladeintelligenz sogar ein Feature auf, das es so bei der Konkurrenz nicht gibt. Das Gerät erkennt automatisch das angedockte Smartphone und kann die Ladegeschwindigkeit auf dieses optimieren. Das führt zu angenehm kurzen Ladezeiten. Die Kapazität reicht für zwei bis drei vollständige Ladungen, je nach Smartphone. Dazu ist das Ganze extrem kompakt und damit einfach zu transportieren. Dafür mussten jedoch auch weitere Schnittstellen geopfert werden, sodass hier letztlich nur ein einziges Smartphone gleichzeitig angeschlossen werden kann.«

ab 27,99

4 Angebote

5
REVOLT PX 1851-675

REVOLT PX 1851-675

236 von 300 Punkten - gut

»Die Powerbank aus dem Pearl-Katalog hat einen etwas unhandlichen Namen, macht sich abseits davon aber wirklich gut. Die Kapazität von 8,3 Amperestunden ist im Verhältnis zum Preis ordentlich. Dazu punktet das Gerät durch seine kurze Ladezeit, die Verfügbarkeit von einem USB-C- und einem USB-A-Port sowie durch die schicke Riffel-Optik. Zwar muss man auf eine Taschenlampen-Funktion verzichten, doch das macht eigentlich gar nichts. Der Gesamteindruck ist auf jeden Fall positiv.«

6
Revolt PX1858-944 Solar-Powerbank PB-80.S 8000mAh

Revolt PX1858-944 Solar-Powerbank PB-80.S 8000mAh

226 von 300 Punkten - gut

»Anders als die andere Revolt-Powerbank aus dem Pearl-Katalog ist dieses Modell nicht nur einfacher zu finden, sondern bringt auch noch ein nettes Extra mit: An Bord ist ein Solar-Panel, über das der Akku zusätzlich geladen werden kann. Der praktische Nutzen davon ist allerdings beschränkt, da selbst ein sonnenreicher Tag nicht einmal ansatzweise für eine volle Ladung ausreicht. Das ist aber auch nicht schlimm, denn auch ohne diesen Bonus hinterlässt das Modell einen guten Eindruck. Hauptverantwortlich dafür ist der in Relation zur Kapazität von 6,1 Amperestunden sehr niedrige Preis. Eine Empfehlung ist daher verdient.«

ab 23,81

3 Angebote

7
Revolt PB-110.S

Revolt PB-110.S

225 von 300 Punkten - gut

»Der Dritte im Bunde der Kandidaten aus dem Hause Pearl hinterlässt wie die anderen Modelle auch einen guten Eindruck. Die Revolt PB-110.S ist die teuerste Version im Katalog des Versandhändlers und dafür auch mit einigen zusätzlichen Features bestückt. An Bord sind ein Solarpanel, dessen praktischer Nutzer sich allerdings in Grenzen hält, sowie eine Reihe verschiedener LEDs. Diese LEDs sorgen zusammen für eine derart hohe Leuchtkraft, dass sich das Ganze problemlos als Campingleuchte nutzen lässt. Glücklicherweise lässt sich das Licht auch dimmen, denn die maximale Leuchtkraft ist beinahe zu viel des Guten. Die Kapazität von 8,5 Amperestunden ist ordentlich und im Verhältnis zum Preis okay.«

8
ISY POWERBANK 5200MAH

ISY POWERBANK 5200MAH

221 von 300 Punkten - befriedigend

»Die Isy Powerbank kostet nur 15 Euro und gehört damit zu den günstigsten Testkandidaten. Gleichzeitig wurde trotzdem auf ein schickes Äußeres mit überzeugender Haptik Wert gelegt. Allerdings kann man sich schon auf Grundlage dieser Informationen ausrechnen, dass dafür aus technischer Sicht Opfer gebracht werden mussten. Und so fällt hier die nutzbare Kapazität tatsächlich enttäuschend niedrig aus. Gerade einmal 4,1 Ah stehen zur Verfügung. Für eine volle Ladung benötigt die Powerbank dabei auch noch unerfreulich lange. Es gibt dafür zwar immerhin zwei USB-Anschlüsse an Bord, doch das alleine kann den nur mäßigen Eindruck nicht entscheidend verbessern.«

9
Poweradd Slim 2 Externer Batteriensatz 5000mAh schwarz

Poweradd Slim 2 Externer Batteriensatz 5000mAh schwarz

220 von 300 Punkten - befriedigend

»Geht man allein nach den vergebenen Punkten, schneidet diese Powerbank nur mäßig ab. Umso wichtiger ist es, sich das Ganze etwas genauer anzuschauen. Das Modell bringt gerade einmal 3,6 Amperestunden Kapazität mit und eignet sich damit mit Müh und Not zum einmaligen Laden eines Smartphone-Akkus. Dazu gibt es keine Ausstattung, die diese Bezeichnung wirklich wert wäre und die Ladezeit ist recht lang. Das an sich klingt natürlich erst einmal sehr schlecht. Das Ganze ergibt aber deutlich mehr Sinn, wenn man sich dazu den extrem niedrigen Preis von nur 9 Euro anschaut. Außerdem ist das Modell mit 100 Gramm außerordentlich leicht. Als ?Retter in der Not? kann man die Poweradd Slim 2 damit immer noch empfehlen.«

9,99

1 Angebot

10
PNY PowerPack 7800 silber

PNY PowerPack 7800 silber

195 von 300 Punkten - befriedigend

»Geht es um die Optik bzw. die generelle Wertigkeit, spielt die PNY 7800 weit oben mit. Dafür sorgen vor allem der Alu-Look und die rot leuchtende digitale Ladestandsanzeige. Beim genauen Hinschauen fallen allerdings Mängel bei den nicht sehr liebevoll entgrateten Kanten auf. Was jedoch den finalen Todesstoß gibt, ist der Preis. Sage und schreibe 40 Euro kostete das Gerät zum Testzeitpunkt, wofür man mit mageren 5,9 Amperestunden Kapazität abgespeist wird. Dazu ist die Ladetechnik nicht einmal sonderlich modern, was sich in der recht langen Ladezeit widerspiegelt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist damit sehr schlecht.«

11
PNY Powerpack Alu Digital 5200 mAh gold

PNY Powerpack Alu Digital 5200 mAh gold

193 von 300 Punkten - befriedigend

»Eine Besonderheit der PNY, die die Powerbank direkt aus der Konkurrenz hervorstechen lässt, ist das digitale Display, das den Ladestand äußerst genau anzeigt. Allerdings wollte man offensichtlich auch beim Preis punkten, der hier gerade einmal 12,99 Euro beträgt. Um beides zusammen vereinen zu können, musste bei der Kapazität deutlich gespart werden und dies ist letztlich auch der Grund dafür, warum es nur zu einer mäßigen Bewertung reicht. Zwar tätigt man hier nicht direkt einen Fehlkauf, doch Wunder sollte man von der Powerbank nicht erwarten. Zum einmaligen Laden eines durchschnittlichen Smartphones reicht die Kapazität aber in jedem Fall aus.«

12,00

1 Angebot

12
Sandberg Excellence PowerBank 3000

Sandberg Excellence PowerBank 3000

184 von 300 Punkten - befriedigend

»Die Powerbank von Sandberg ist eigentlich für niemanden eine wirklich attraktive Wahl und hinsichtlich der Konzeption sehr fragwürdig. Warum einen Powerakku für 30 Euro mit sich herumschleppen, wenn dieser ein großes Smartphone nicht einmal zu 50 % aufladen kann? 2 Amperestunden sind einfach deutlich zu wenig. Hinzu kommt eine lange Ladezeit. Das Preis-Leistungs-Verhältnis fällt damit ebenfalls dementsprechend negativ aus, sodass man hier keine direkte Empfehlung aussprechen kann.«

13
Onite 5600mAh blau

Onite 5600mAh blau

168 von 300 Punkten - ausreichend

»Hübsch ist die Powerbank ja, aber das alleine wird wohl niemanden zum Kauf überreden. Mit gerade einmal 3,7 Amperestunden Kapazität wird das Laden einiger Smartphones zum echten Problem ? zumindest wenn es eine ganze Akkuladung sein soll. Dazu ist die Ladezeit geradezu erschreckend langsam. Das bekommen selbst ähnlich billige Geräte im Test deutlich besser hin. Der eigentlich recht niedrige Preis sieht im Angesicht dessen schon nicht mehr niedrig genug aus. Das Ganze ist zwar irgendwie noch vertretbar, aber sicherlich nicht mehr direkt empfehlenswert.«

14
Tizi Flachmann Express

Tizi Flachmann Express

154 von 300 Punkten - ausreichend

»Ein Flachmann soll ja vor allem handlich und einfach zu transportieren sein, und dieses bereits durch die Namensgebung gemachte Versprechen kann die Powerbank von Tizi auch halten. Dazu ist das Modell dank der Klavierlack-Optik auch noch sehr schön anzuschauen. Die maximale Kapazität von 2,2 Amperestunden ist hingegen sehr schwach ? insbesondere mit Hinblick auf den Preis von ca. 20 Euro. Diese Kapazität reicht für einige Smartphones nicht einmal für eine vollständige Ladung aus. Der maximale Ladestrom ist ebenfalls sehr niedrig, was das Laden zur Geduldsprobe macht. Wer nach einem schick aussehenden Not-Helfer sucht, der sich extrem einfach transportieren lässt, kann hier aber trotzdem einen Blick riskieren.«