Kategorien

Merkliste

nach oben  

2 eBook-Reader im Test

Computerbase.de

09/2016 - Computerbase.de

Auch wenn viele Leser dem modernen eBook-Reader noch kritisch gegenüberstehen und weiterhin lieber zum Buch greifen, ein solches Gerät hat klare Vorteile. Er verbindet modernste Technologien mit viel Lesespaß, wobei er viele Bücher in einem Gehäuse vereinen kann, spezielle Lesefunktionen bietet und vieles mehr kann. Zwei aktuelle Modelle hat sich Computerbase genauer angesehen.

"Zuletzt hatte es den Anschein, dass sich Hersteller von E-Book-Readern auf eine Display-Größe von sechs Zoll festgelegt hätten. Doch nach Icarus im Frühjahr versuchen jetzt auch PocketBook und Kobo mit neuen Modellen fast gleichzeitig das 8-Zoll-Segment neu zu beleben.

Was beide Vertreter verbindet und worin sie sich unterscheiden, für wen sich der Umstieg von einem kleineren Reader lohnt und welche Vorteile das acht Zoll große Display besitzt, darüber soll der Test Aufschluss geben."

Kobo Aura One

Kobo Aura One

ohne Note

»Den Direktvergleich mit dem InkPad 2 gewinnt das Aura One deutlich ?...«

  • großes Display
  • hohe Auflösung
  • Blaureduktion
  • hohe Helligkeit
  • wasserdicht
  • keine Erweiterung per Speicherkarte
  • schlechte PDF-Darstellung
  • teilweise hoher Akkuverbrauch
  • Registrierungszwang

ab 229,31

5 Angebote

PocketBook InkPad 2

PocketBook InkPad 2

ohne Note

»Das PocketBook InkPad 2 hat es schwer, sich gegen das Kobo Aura...«

  • hohe Auflösung
  • sehr gute PDF-Darstellung
  • Bedienung über Hardwaretasten
  • zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten
  • zahlreiche Befüllmöglichkeiten
  • veraltete Display-Technologie
  • Ghosting-Probleme
  • Reader teilweise sehr träge
Newsletter