Kategorien

7 eRoller im Test

Computer Bild

19/2019 - Computer Bild

Da nun endlich der Weg für die eRoller seitens der Politik frei gemacht wurde, kommen immer mehr Roller in die Stadt. Gerade die Leihroller sprießen wie Unkraut aus dem Boden und die Nachfrage danach ist groß. Ein günstigstes Vergnügen ist ein solches Ausleihen selten, sodass der ein oder andere der Gefallen am Fahren gefunden hat, sicher schon mal über einen eignen eRoller nachgedacht hat. Computer Bild hat in der aktuellen Ausgabe 7 Alternativen dem Test unterzogen.

"Aufladen und abfahren: Mit welchem der neuen eRoller das wirklich Spaß macht und sicher ist, verrät der Test."

1
Egret Ten V4

Egret Ten V4

2,0 - gut »Testsieger«

»Mit einem guten Gesamtauftritt gibt sich der Egret Ten V4 keine Blöße. Die Verarbeitung ist einwandfrei, das Fahrgefühl überzeugt ebenso. Zudem lässt er sich gut falten und mit einer Akkuladung kommt er von allen Kandidaten am weitesten. Bei der Beschleunigung wird ein Revolverabzug verwendet, dies ist gewöhnungsbedürftig und nicht jedermanns Sache.«

  • Tolle Reichweite
  • sehr stabil
  • Ungewöhnliche Gassteuerung

1.649,00

1 Angebot

2
IO Hawk Exit Cross

IO Hawk Exit Cross

2,2 - gut

»Beim IO Hawk Exit Cross handelt es sich um einen großen, schweren und klobigen eRoller, welcher sich zwar zusammenklappen lässt, dann aber immer noch riesig ist. Zum Tragen ist er damit schlecht geeignet. Sein Fahrverhalten überzeugt jedoch, wobei er auch Unebenheiten souverän meistert und auch über Feldwege sehr gut fahren kann. Der Spaß wird nur durch die träge Gasannahme etwas ausgebremst.«

  • Federung und Bodenfreiheit
  • Gasannahme
  • Gewicht
3
Metz Moover - mit StVZO Zulassung, Farbe:grau

Metz Moover - mit StVZO Zulassung, Farbe:grau

2,3 - gut

»Der Metz Moover kann mit einer ganzen Menge Fahrkomfort aufwarten dank seiner großen Reifen. Die Zuladung ist aber nur begrenzt. Kritik könnte es zudem bei den üppigen Abmessungen geben, da er auch zusammengeklappt sehr groß ist, ist das Tragen eher schwierig. Der schnell geladene Akku und die prima Verarbeitung sind wiederum als Stärken zu nennen.«

  • Fahrkomfort
  • Verarbeitung
  • Zusammengeklappt noch groß

ab 1.985,69

8 Angebote

4
SXT Buddy V2 schwarz

SXT Buddy V2 schwarz

2,6 - befriedigend

»Der SXT Buddy V2 wirkt im ersten Moment sehr solide, fährt sich aber nicht ganz so gut wie erhofft. Bei diesem eRoller muss man sich mit einer geringen Bodenfreiheit arrangieren, seine sehr geringen Abmessungen zusammengeklappt sind aber durchaus von Vorteil. Die Bremsen verzögern sehr gut, die Fahrleistungen sind aber etwas schwach.«

  • Sehr klein zusammenfaltbar
  • Ladedauer und Fahrleistungen

1.059,00

1 Angebot

5
SXT Light Plus V (eFKV Version mit STVO-Zulassung) matt schwarz

SXT Light Plus V (eFKV Version mit STVO-Zulassung) matt schwarz

2,7 - befriedigend

»Beim SXT Light Plus V muss man auf einen Ständer verzichten, alle anderen Testmodelle haben einen solchen. Der eRoller kommt mit Vollgummireifen daher, welche zwar für eine gute Pannensicherheit sorgen, den Fahrkomfort jedoch etwas trüben. Durch die gute Federung wird dies aber wieder ausgeglichen. Der Vorderantrieb sorgt für viel Fahrspaß, die Bremsen sind aber eher schwach.«

  • Tempo
  • Fahrspaß
  • Zuladung
  • Schwache Bremswirkung

ab 1.049,99

5 Angebote

6
IO Hawk Sparrow Legal

IO Hawk Sparrow Legal

2,8 - befriedigend

»Der IO Hawk Sparrow Legal lässt sich nicht sonderlich klein zusammenfalten. Wer damit leben kann, der bekommt mit diesem Modell einen vergleichsweise günstigen eRoller an die Hand. Dieser kann dank hohem Tempo durchaus viel Fahrspaß bereiten. Der große Haken dabei: Die Bremsen wirken nur aufs Hinterrad und müssen so abgewertet werden.«

  • Tempo und Fahrspaß
  • Schwache Bremswirkung
7
Kaufmann Moovi

Kaufmann Moovi

3,0 - befriedigend

»Mit dem Kaufmann Moovi präsentiert sich ein vergleichsweise günstiger eRoller im Test. Dieses punktet mit seinem handlichen Format und einer erstaunlich guten Bremswirkung. Wenn es jedoch um Tempo und Reichweite geht, dann hat er im Vergleich zur Konkurrenz das Nachsehen. Ein kleines Gimmick wie die kostenlose Versicherung im ersten Jahr ist da eher unerheblich.«

  • Tolle Bremsen
  • sehr kompakt
  • Langsam
  • geringe Reichweite

794,19

1 Angebot