Kategorien

Zwei A3-Drucker von Canon und Epson im Vergleich

1
Epson Surecolor SC P 600

Epson Surecolor SC P 600

82 von 100 Punkten »Kauftipp«

»Unterm Strich stellt der Epson SC-P600 im Test die etwas bessere Alternative im Vergleich mit dem Canon Konkurrenten dar. Auch hier handelt es sich um einen Drucker der als prima Werkzeug dem professionellen Fotografen dienen kann, hier lassen sich hochwertige Ausdrucke bis zu einer Größe von DINA3+ auf im Grunde beliebigen Medien produzieren. Er ist zwar etwas teurer als der Canon, dafür sind die Folgekosten des rund 770 Euro teuren Druckers spürbar geringer, zumal man hier größere Tintentanks geboten bekommt.«

ab 568,58

12 Angebote

2
Canon PIXMA PRO-100S

Canon PIXMA PRO-100S

77 von 100 Punkten

»Beim Canon PIXMA PRO-100S handelt es sich um ein Update des Vorgängers, wobei hier einzig an der Software geschraubt wurde, die Hardware und auch die Drucktechnik sind unverändert geblieben. Das Drucken aus den Cloud-Diensten ist eine Neuerung, wobei man über Sinn und Unsinn dieser Möglichkeit natürlich streiten kann. Unterm Strich ist der Canon eine gute Wahl für den Profi-Fotografen, wobei es sich hier um ein Modell handelt, welches mit acht farbstoffbasierten Tinten arbeitet. Er liefert ein gleichmäßig glänzendes Bild, welches jedoch in der Langzeithaltbarkeit den Geräten mit Pigment-Tinte unterlegen ist. An der Qualität der Ausdrucke gibt es nichts zu meckern, wobei er schnell im Betrieb ist. Für einen A3-Drucker könnte das Fassungsvermögen der Tinten wiederum etwas höher sein.«

ab 378,00

11 Angebote