Kategorien

6 DAB-Radios von 100 bis 129 Euro im Test

Audio Video Foto Bild

01/2017 - Audio Video Foto Bild

Die Digitalisierung schreitet in allen Bereichen des Lebens voran und macht dabei selbstverständlich auch beim Radio keine Ausnahme. Mit einer riesigen Auswahl an Sendern und vielen Möglichkeiten ist dies auch gut so. Im aktuellen Test hat sich die Audio Video Foto Bild mit der Klasse der DAB-Radios genauer beschäftigt und hier 6 Kandidaten von 100 bis 129 Euro unter die Lupe genommen.

"Hört, hört: Das Radio erlebt eine Technik-Revolution, wie es sie seit der Einführung von UKW und Stereo-Rundfunk nicht mehr gegeben hat."

1
Medion P85066 (MD87566)

Medion P85066 (MD87566)

2,24 - gut »Testsieger" , "Preis-Leistungs-Sieger«

»Das Medion-Radio ist verhältnismäßig günstig, bietet aber eine Ausstattung auf, die sich mit der von deutlich teureren Geräten messen kann. Neben Radio- bzw. Internetradioprogrammen kann das Modell so unter anderem Musik von einem USB-Speichergerät, aus dem Heimnetzwerk oder via Spotify Connect wiedergeben. Einzig Bluetooth wird vermisst. Der Sound ist zudem erfreulich gut. Zwar lassen die Bässe etwas Volumen vermissen, doch der Rest ist satt mit gutem Stereo-Effekt. Wer will, kann dem Klang auch noch mehr Fülle verleihen ? der integrierte EQ macht es möglich. Auch für die Bedienung gibt es Lob, den großen Tasten und den beleuchteten Drehreglern sei Dank.«

312,62

1 Angebot

2
Blaupunkt RXD 34

Blaupunkt RXD 34

2,89 - befriedigend

»Blaupunkt hat es geschafft, das DAB-Radio dank des Retro-Looks äußerlich sehr attraktiv erscheinen zu lassen. Wer genauer hinsieht, erkennt jedoch teilweise deutlich erkennbare Verarbeitungsmängel. Die Bedienung ist ebenfalls alles andere als optimal, da die Beschriftung zu klein ist und sich das Display nur aus der Nähe ablesen lässt. Weitere Kompromisse sind beim Klang nötig. Dieser ist bassfrei und zudem blechern und detailarm. Zudem ist nur die Mono-Wiedergabe möglich. Immerhin ist hier auch die Wiedergabe via Bluetooth möglich, was die Flexibilität deutlich erhöht.«

91,99

1 Angebot

3
Blaupunkt RXD 35 braun

Blaupunkt RXD 35 braun

3,29 - befriedigend

»Das RXD 35 kommt etwas größer daher als sein kleineres Schwestermodell, das RXD 34. Die Vorzüge sind dabei vor allem bei der Anschlussvielfalt zu finden, denn das 35er kann Musik via USB abspielen und dabei gleichzeitig das Smartphone aufladen und bietet zusätzlich einen SD-Karten-Slot. Die Bedienung ist jedoch auch hier aufgrund der zu kleinen Beschriftungen erschwert. Erstaunlich ist zudem, dass der Klang trotz der größeren Maße kaum besser ist als der des RXD 34. Die Bässe sind sehr dünn und nur schwer auszumachen und in den Höhen mangelt es an Details, während die Mitten überbetont sind. Der Sound ist damit insgesamt recht kühl. Außerdem muss man sich darauf einstellen, dass das Gerät selbst bei der niedrigsten Lautstärke recht laut aufspielt.«

69,99

1 Angebot

4
Pure Elan E3 schwarz

Pure Elan E3 schwarz

3,30 - befriedigend

»Die fast unleserlich kleinen Tastenbeschriftungen helfen kaum bei der Bedienung, doch das Konzept an sich ist mit den gut angeordneten Tasten, dem griffigen Drehregler, dem übersichtlich gestalteten Menü und dem großen, gut ablesbaren Display so einfach, dass man hier die wichtigsten Handgriffe schnell blind drauf hat. Der Klang ist angenehm warm, aber es fehlen Details in den Höhen und Bässe lassen sich ohnehin kaum ausmachen. Von der Funktionalität her kommt das Gerät eher einem Radiowecker gleich, denn bis auf einen Stereo-Eingang und einen Kopfhöreranschluss gibt es hier kaum nennenswerte Features. Immerhin ist das Ganze mit Batteriefach auch mobil einsetzbar.«

ab 47,01

10 Angebote

5
Dual DAB 32

Dual DAB 32

3,40 - befriedigend

»Das Dual DAB 32 spielt in der geringsten Lautstärke schon zu laut und kann daher am Morgen zu unangenehmen Überraschungen führen. Die Bedienung wurde alles in allem gut gelöst. Zwar kann man hier die schwer lesbare Beschriftung monieren, doch dafür lassen sich Sender und Lautstärke einfach und schnell via Drehregler einstellen. Extrapunkte gibt es für die schicke Holzoptik. Der Klang ist wiederum ein großer Schwachpunkt. Die Bässe sind sehr dünn und überhaupt nur bei geringer Lautstärke auszumachen. Insgesamt ist der Sound detailarm und belegt. Dreht man die Lautstärke hoch, wird das Ganze zudem aufdringlich.«

ab 95,00

2 Angebote

6
Pure Siesta Rise

Pure Siesta Rise

3,37 - ausreichend

»Das Pure Siesta Rise wurde mit viel Köpfchen entwickelt. Das Display ist groß, gut ablesbar und passt seine Helligkeit automatisch an das Umgebungslicht an. Die Lautstärke für die Weckfunktion und den normalen Betrieb lassen sich separat einstellen, außerdem ist die leiseste Wecklautstärke nicht so unangenehm laut wie bei der Konkurrenz im Test. Ein weiterer Vorzug ist der USB-Anschluss an der Rückseite, über den sich ein Smartphone aufladen lässt. Die Musikqualität ist jedoch nicht grandios. Zwar ist der Sound recht warm, doch dafür ist er auch dumpf und detailarm. Bässe sind kaum zu hören und haben keinen Tiefgang.«

ab 94,01

5 Angebote