Kategorien
  • Cetirizin Zentiva 10 mg Filmtabletten
Cetirizin Zentiva 10 mg Filmtabletten

Cetirizin Zentiva 10 mg Filmtabletten Test

(0 Kundenbewertungen - Eigene Bewertung abgeben)
/
keine Tests
Cetirizin Zentiva 10 mg Filmtabletten Testnote
/
ab: 1,67 €
bis 26,67 €
-
-
40 Angebote
Produkttyp Medikament
Anwendungsgebiete Allergische Bindehautentzündung, Allergischer Schnupfen, Asthma, Asthma [Asthma bronchiale], Bindehautentzündung, Heuschnupfen, Heuschnupfen / Gräserpollenallergie, Neurodermitis, Neurodermitis [Atopisches Ekzem]
Darreichungsform Filmtabletten
Menge 100 Stück, 7 Stück
Hersteller Zentiva Pharma GmbH
GTIN / EAN 04150003656066
mehr anzeigen
Zu den Preisen Preise Zum Datenblatt Datenblatt

Cetirizin Zentiva 10 mg Filmtabletten Test aus Verbrauchermagazinen

Zurzeit liegen uns keine Testberichte zu diesem Produkt vor

Meinungen zu Cetirizin Zentiva 10 mg Filmtabletten

Zurzeit liegen uns zu diesem Produkt noch keine ausführlichen Nutzerbewertungen vor. Verfassen Sie die erste ausführliche Rezension!

Cetirizin Zentiva 10 mg Filmtabletten Produktinformationen

Allgemeine Daten

Produkttyp

Medikament

Darreichungsform

Filmtabletten

Menge

100 Stück, 7 Stück

Verpackungsgröße

100, 7

Wirkstoffe

Cetirizin dihydrochlorid, Cetirizin dihydrochlorid (10 mg, entspricht 8.42 mg Cetirizin) - Hypromellose - Lactose 1-Wasser (73.4 mg) - Macrogol 6000 - Magnesium stearat - Maisstärke - Povidon - Simeticon Emulsion - Talkum - Titan dioxid

Normpackung

N3

Nebenwirkungen

Aggression, Akkommodationsstörungen (Störungen in der Nah-/Fernanpassung des Auges), AusschlagAsthenie (extreme Müdigkeit), Dysgeusie (veränderter Geschmackssinn)verschwommenes Sehen, Dyskinesie (unwillkürliche Bewegungen), Dystonie (krankhafte, GedächtnisstörungenDrehschwindel (Vertigo)Harnverhalt (Unfähigkeit, Halluzination, KopfschmerzenPharyngitis, MundtrockenheitMüdigkeitGelegentliche Nebenwirkungen (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1.000)ErregungParästhesie (Missempfindungen auf der Haut)BauchschmerzenJuckreiz, Okulogyration (unkontrollierbare kreisende Bewegung der Augen)Angioödem (schwerwiegende allergische Reaktion, Rhinitis (bei Kindern)Durchfall, Tremor, UnwohlseinSeltene Nebenwirkungen (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 10.000)allergische Reaktionen, Verwirrtheit, Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, anaphylaktischer Schock, anhaltende, die Harnblase völlig zu entleeren)Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.Die folgenden Nebenwirkungen treten selten oder sehr selten auf. Wenn Sie diese Nebenwirkungen bei sich feststellen, die ein Anschwellen des Gesichts oder des Rachens hervorruft), die nicht angegeben sind., einige davon schwerwiegend (sehr selten)Depression, einschließlich schwerwiegende allergische Reaktionen und Angioödem (schwerwiegende allergische Reaktion, fixes Arzneimittelexanthemabnorme Harnausscheidung (Bettnässen, müssen Sie die Einnahme des Arzneimittels sofort beenden und sich mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen:Allergische Reaktionen, nervöse Muskelzuckungen und Lautäußerungen)Synkope, unwillkürliche Muskelanspannungen), wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, Übelkeit

Ohne Zuzahlung

nein

Gegenanzeigen

gegen Hydroxyzin oder andere Piperazin-Derivate (eng verwandte Wirkstoffe anderer Arzneimittel) sind.

Anwendung

Anwendungsgebiete

Allergische Bindehautentzündung, Allergischer Schnupfen, Asthma, Asthma [Asthma bronchiale], Bindehautentzündung, Heuschnupfen, Heuschnupfen / Gräserpollenallergie, Neurodermitis, Neurodermitis [Atopisches Ekzem]

Anwendungshinweise

Arbeiten ohne sicheren Halt oder das Bedienen von Maschinen beabsichtigen, Die Filmtabletten sollen unzerkaut mit einem Glas Flüssigkeit eingenommen werden., Wachsamkeit und Fahrtüchtigkeit.Wenn Sie eine Teilnahme am Straßenverkehr, Warnhinweise und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.Wenn Sie an einer eingeschränkten Nierenfunktion leiden, der Prostata oder der Harnblase), die gleichzeitige Einnahme des Arzneimittels und Alkohol zu meiden.Wenn bei Ihnen ein Allergietest durchgeführt werden soll, empfohlen, entspricht etwa 1 Glas Wein) und Cetirizin bei empfohlenen Dosierungen beobachtet. Allerdings liegen keine Daten zur Sicherheit vor, fragen Sie bitte Ihren Arzt, fragen Sie bitte Ihren Arzt um Rat.Es wurden keine klinisch bedeutsamen Wechselwirkungen zwischen Alkohol (bei einem Blutspiegel von 0,5 Promille [g/l], fragen Sie bitte Ihren Arzt um Rat.Wenn Sie Epilepsiepatient sind oder bei Ihnen ein Krampfrisiko besteht, fragen Sie bitte Ihren Arzt um Rat; wenn nötig, ob Sie die Einnahme des Arzneimittels für einige Tage vor dem Test unterbrechen sollen, sollten Sie nach der Einnahme des Arzneimittels bei Allergien Ihre Reaktion auf das Arzneimittel aufmerksam beobachten. Sie sollten nicht mehr als die empfohlene Dosis anwenden., wenn höhere Cetirizindosierungen und Alkohol zusammen eingenommen werden. Daher wird, werden Sie eine niedrigere Dosis einnehmen. Ihr Arzt wird die neue Dosis festlegen.Wenn Sie Schwierigkeiten beim Wasserlassen haben (z.B. aufgrund von Problemen mit dem Rückenmark, wie bei allen Antihistaminika

Dosierung

Benommenheit, Dauer und dem Verlauf Ihrer Beschwerden und wird von Ihrem Arzt festgelegt. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie solltenWenn Sie meinen, Durchfall, Juckreiz, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, Pupillenerweiterung, Ruhelosigkeit, Schläfrigkeit, Schwindel, Sedierung, Unwohlsein, Zittern und Harnverhalt wurde berichtet. Wenn Sie die Einnahme vergessen habenNehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, beschleunigter Herzschlag, dass Sie eine Überdosis des Arzneimittels eingenommen haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu schwach oder zu stark ist, der Ihre Dosis entsprechend anpassen kann.Wenn Ihr Kind an einer schweren Nierenerkrankung leidet, der die Dosis entsprechend den Bedürfnissen des Kindes anpassen kann.Wenn Sie den Eindruck haben, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker, teilen Sie dies bitte Ihrem Arzt mit. Ihr Arzt wird dann entscheiden, welche Maßnahmen gegebenenfalls zu ergreifen sind.Nach einer Überdosierung können die beschriebenen Nebenwirkungen mit erhöhter Intensität auftreten. Über unerwünschte Wirkungen wie Verwirrtheit, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker., wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt. Dauer der EinnahmeDie Einnahmedauer ist abhängig von der Art, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben

mehr anzeigen