Kategorien
  • TAD Pharma ESOMEPRAZOL TAD
TAD Pharma ESOMEPRAZOL TAD

TAD Pharma ESOMEPRAZOL TAD Test Test

(0 Kundenbewertungen - Eigene Bewertung abgeben)
1 Test
100 / 100
sehr gut
TAD Pharma ESOMEPRAZOL TAD Testnote
/
ab: 5,38 €
bis 10,71 €
1 Testbericht
-
21 Angebote
Produkttyp Medikament
Anwendungsgebiete Das Arzneimittel enthält einen Wirkstoff Esomeprazol. Es gehört zur Gruppe der so genannten „Protonenpumpenhemmer". Diese wirken, bevor Sie sich besser fühlen. Wenn Sie sich nach 14 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, die Ihr Magen produziert, die Tabletten an 2 bis 3 aufeinander folgenden Tagen einzunehmen, indem sie die Säuremenge, verursachen.Esomeprazol ist nicht zur sofortigen Linderung bestimmt. Es kann erforderlich sein, welches in die Kehle aufsteigt (Sodbrennen) und einen sauren Geschmack im Mund (saures Aufstoßen), wenden Sie sich an Ihren Arzt., wie z. B. ein schmerzhaftes Gefühl im Brustkorb, wodurch es zu Entzündungen und Schmerzen kommen kann. Dies kann Symptome
Darreichungsform Magensaftresistente Hartkapseln
Menge 14 Stück, 7 Stück
Hersteller TAD Pharma
GTIN / EAN 04150109633725
Produktname TAD Pharma ESOMEPRAZOL TAD
Bewertung 100 von 100 Punkte
Testberichte 1
mehr anzeigen
Zu den Testberichten Tests Zu den Preisen Preise Zum Datenblatt Datenblatt

2 Varianten zu TAD Pharma ESOMEPRAZOL TAD

TAD Pharma ESOMEPRAZOL TAD Test aus Verbrauchermagazinen

sehr gut
 
(1)
gut
 
(0)
befriedigend
 
(0)
ausreichend
 
(0)
mangelhaft
 
(0)
keine Note
 
(0)
100%

sehr gut

- Platz: 1 von 28

Öko-Test

„Das Magenmittel ESOMEPRAZOL TAD 20 mg bei Sodbrennen kann ohne Bedenken bei Beschwerden eingesetzt werden. Zum Preis von 6,90 Euro pro 7 Tabletten liefert dieses Magenmittel eine belegte Wirksamkeit, sodass es auch genau dort wirken kann, wo es benötigt wird. Dabei kommen keine bedenklichen Inhaltsstoffe zum Einsatz, insgesamt gibt es an den Inhaltsstoffen nichts Bedenkliches. Auch darüber hinaus konnten im Test keinerlei weitere Mängel festgestellt werden.“

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: sehr gut
  • Testergebnis Hilfsstoffe: sehr gut
  • Testergebnis Weitere Mängel: sehr gut

21 Angebote zu TAD Pharma ESOMEPRAZOL TAD *

* Daten vom 14.08.2020 02:12 Uhr.
Angebote 1 bis 10 von 21
   

Meinungen zu TAD Pharma ESOMEPRAZOL TAD

Zurzeit liegen uns zu diesem Produkt noch keine ausführlichen Nutzerbewertungen vor. Verfassen Sie die erste ausführliche Rezension!

TAD Pharma ESOMEPRAZOL TAD Produktinformationen

Allgemeine Daten

Produkttyp

Medikament

Darreichungsform

Magensaftresistente Hartkapseln

Menge

14 Stück, 7 Stück

Verpackungsgröße

14, 7

Wirkstoffe

Esomeprazol Hemimagnesium 1-Wasser, Esomeprazol Hemimagnesium 1-Wasser (43.38 mg, basisch - Natrium dodecylsulfat - Poly(vinylalkohol) - Polysorbat 80 - Povidon K30 - Talkum - Titan dioxid - Zucker-Stärke-Pellets, entspricht 20 mg Esomeprazol) - Eisen (III) oxid - Eudragit L 30 D-55 - Gelatine - Macrogol - Magnesium carbonat, schwer

Nebenwirkungen

Bauchschmerzen, Blähungen (Flatulenz)Übelkeit oder ErbrechenGelegentlich (betrifft weniger als 1 von 100 Behandelten)Schwellung der Füße und FußknöchelSchlafstörungen (Schlaflosigkeit), Fühlen und Hören von Dingen, Hautausschlag, Kribbeln wie „Ameisenlaufen"Drehschwindel (Vertigo)MundtrockenheitVeränderte Ergebnisse der Bluttests, Krämpfe, MüdigkeitSchwindel, Ohnmacht oder Schluckbeschwerden (schwere allergische Reaktion, Rachen oder Mund oder Schwierigkeiten beim Wasserlassen haben, Schwellung der Lippen, Verstopfung, Verwirrtheitszustände, Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, Zittern und Herzrhythmusstörungen (Arrhythmien) äußern. Wenn Ihr Magnesiumgehalt im Blut sehr niedrig ist, beenden Sie die Einnahme und wenden Sie sich unverzüglich an einen Arzt:Plötzlich auftretende pfeifende Atmung, dem Mund, den Augen, der Nase und den Genitalien auftreten. Dies könnte auf ein „Stevens-Johnson-Syndrom" oder eine „toxische epidermale Nekrolyse" hinweisen. Diese wurden sehr selten beobachtetGelbe Haut, der Zunge und des Halses, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.Wenn Sie eine der folgenden schwerwiegenden Nebenwirkungen bei sich bemerken, die auf Leberfunktionsstörungen hindeuten. Diese wurden selten beobachtet.Sprechen Sie schnellstmöglich mit Ihrem Arzt, die nicht angegeben sind., die nicht vorhanden sind (Halluzinationen)Schwere Leberfunktionsstörungen, diese wurde selten beobachtet).Hautrötung mit Blasenbildung oder Ablösen der Haut. Es können auch schwerwiegende Blasenbildung und Blutungen an den Lippen, dunkel gefärbter Urin und Müdigkeit können Anzeichen sein, kann Ihr Kalzium- und/oder Kaliumgehalt im Blut ebenfalls niedrig sein.Entzündung des Darms (führt zu Durchfall).Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, mit denen die Leberfunktion geprüft wirdHautausschlag, müssen Sie Ihren Arzt so schnell wie möglich aufsuchen, quaddelartiger Ausschlag (Nesselsucht) und JuckreizSelten (betrifft weniger als 1 von 1.000 Behandelten)Störungen im Blut, so dass ein Fehlen weißer Blutkörperchen (Agranulozytose) durch eine Blutuntersuchung ausgeschlossen werden kann. Es ist wichtig, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, wie Fieber mit einem stark reduzierten allgemeinem Gesundheitszustand oder Fieber mit Symptomen einer lokalen Infektion, wie Schmerzen im Nacken, Übelkeit (Erbrechen), Übelkeit (Erbrechen) und Muskelkrämpfen führen.Erregung

Ohne Zuzahlung

nein

Gegenanzeigen

Esomeprazol darf nicht eingenommen werden, Lansoprazol, Rabeprazol oder Omeprazol).wenn Sie ein Arzneimittel einnehmen, das Nelfinavir enthält (zur Behandlung einer HIV-Infektion).Nehmen Sie Esomeprazol nicht ein, die andere Protonenpumpenhemmern enthalten (z. B. Pantoprazol, sprechen Sie vor der Einnahme mit Ihrem Arzt oder Apotheker., wenn Sie allergisch gegen Esomeprazol oder einem der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.wenn Sie allergisch gegenüber Arzneimitteln sind, wenn einer der oben aufgeführten Punkte auf Sie zutrifft. Wenn Sie sich nicht sicher sind

Anwendung

Anwendungsgebiete

Das Arzneimittel enthält einen Wirkstoff Esomeprazol. Es gehört zur Gruppe der so genannten „Protonenpumpenhemmer". Diese wirken, bevor Sie sich besser fühlen. Wenn Sie sich nach 14 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, die Ihr Magen produziert, die Tabletten an 2 bis 3 aufeinander folgenden Tagen einzunehmen, indem sie die Säuremenge, verursachen.Esomeprazol ist nicht zur sofortigen Linderung bestimmt. Es kann erforderlich sein, welches in die Kehle aufsteigt (Sodbrennen) und einen sauren Geschmack im Mund (saures Aufstoßen), wenden Sie sich an Ihren Arzt., wie z. B. ein schmerzhaftes Gefühl im Brustkorb, wodurch es zu Entzündungen und Schmerzen kommen kann. Dies kann Symptome

Anwendungshinweise

Blähungen, Schwindel oder Schulterschmerzen mit Kurzatmigkeit auftreten. Dies könnte ein Zeichen für eine ernsthafte Erkrankung des Herzen sein.Informieren Sie Ihren Arzt vor Einnahme dieses Arzneimittels, Schwitzen, Völlegefühl, Warnhinweise und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Esomeprazol einnehmen, dass Esomeprazol Ihre Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt, dass Sie die gesamte Mischung getrunken haben, dass das Arzneimittel im Magen durch die Säure zersetzt wird. Es ist wichtig, die Anzeichen für andere, die verhindern, insbesondere nach dem Essen.Sie beginnen Nahrung oder Blut zu erbrechen, ist gering. Jedoch können gelegentlich Nebenwirkungen wie Schwindel und Sehstörungen auftreten. Falls Sie betroffen sind, sollten Sie nicht Auto fahren oder Maschinen bedienen., spülen Sie das Glas indem Sie es halbvoll mit Wasser füllen und trinken Sie es aus. Die festen Bestandteile enthalten das Arzneimittelzerkauen oder zerstoßen Sie diese nicht., weil die Hartkapsel überzogene Pellets enthält, wenn Sie eines der folgenden Symptome bemerken, wenn bei Ihnen Schmerzen in der Brust mit Benommenheit

Dosierung

Bauchschmerzen, Erbrechen und Schwäche auftreten. Wenn Sie die Einnahme vergessen habenWenn Sie die Einnahme einer Dosis vergessen haben, Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, Verstopfung, als Sie solltenWenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als empfohlen, auch dann nicht, bevor sich Ihre Refluxsymptome (z. B. Sodbrennen und saures Aufstoßen) bessern.Die Behandlungsdauer beträgt bis zu 14 Tage.Beenden Sie die Einnahme dieses Arzneimittels, nachdem Sie dieses Arzneimittel an 14 aufeinander folgenden Tagen eingenommen haben, nehmen Sie diese am selben Tag ein, regelmäßig wiederkehrende Symptome sogar nach Behandlung mit diesem Arzneimittel haben, sobald Sie daran denken. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker., wenden Sie sich an Ihren Arzt.Falls Sie durchgehende oder lang anhaltende, wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt oder Apotheker.Es können bei Ihnen Symptome wie Durchfall, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenn Sie keine sofortige Besserung bemerken.Sie müssen möglicherweise die Hartkapseln an 2 - 3 aufeinander folgenden Tagen einnehmen, wenn Sie sich nicht sicher sind.Die empfohlene Dosis beträgtDie empfohlene Dosis ist eine Hartkapsel pro Tag.Nehmen Sie nicht mehr als die empfohlene Dosis von einer Hartkapsel (20 mg) pro Tag, wenn Sie vollständig beschwerdefrei sind.Wenn Sie sich Ihre Refluxsymptome verschlimmern oder nicht verbessern, Übelkeit

mehr anzeigen