Kategorien
  • Ratiogrippal
  • Ratiogrippal
  • Ratiogrippal
  • Ratiogrippal
Ratiogrippal

Ratiogrippal Test Test

(0 Kundenbewertungen - Eigene Bewertung abgeben)
1 Test
50 / 100
ausreich.
Ratiogrippal Testnote
/
ab: 2,06 €
bis 9,26 €
1 Testbericht
-
55 Angebote
Produkttyp Medikament
Anwendungsgebiete Das Arzneimittel enthält die Wirkstoffe Ibuprofen, Fieber und/oder erkältungs- bzw. grippebedingten Schmerzen.Es wird angewendet bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 15 Jahren.Wenden Sie dieses Kombinationsarzneimittel nur dann an, das zur Behandlung einer Nasenschleimhautschwellung eingesetzt wird.Ibuprofen wirkt schmerzlindernd und fiebersenkend und verringert Schwellungen.Pseudoephedrin hat eine gefäßverengende Wirkung, die ein Abschwellen der Nasenschleimhaut bewirkt.Das Arzneimittel wird angewendet zur symptomatischen Behandlung der Schleimhautschwellung von Nase und Nebenhöhlen verbunden mit Kopfschmerzen, ein gefäßverengende Arzneimittel, ein nichtsteroidales antientzündliches Arzneimittel (NSAID), und Pseudoephedrin, wenden Sie dieses Arzneimittel nicht an.Wenn Sie sich nach 5 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt., wenn Sie sowohl eine verstopfte Nase als auch Schmerzen oder Fieber haben. Wenn bei Ihnen nur eine dieser Beschwerden vorliegt
Darreichungsform Filmtabletten
Menge 10 Stück, 20 Stück
Hersteller Ratiopharm
GTIN / EAN 04150103940751
Produktname Ratiogrippal
Bewertung 50 von 100 Punkte
Testberichte 1
mehr anzeigen
Zu den Testberichten Tests Zu den Preisen Preise Zum Datenblatt Datenblatt

2 Varianten zu Ratiogrippal

Ratiogrippal Test aus Verbrauchermagazinen

sehr gut
 
(0)
gut
 
(0)
befriedigend
 
(0)
ausreichend
 
(1)
mangelhaft
 
(0)
keine Note
 
(0)
50%

ausreichend

- Platz: 2 von 15

Öko-Test

„RATIOGRIPPAL erreicht wie viele andere Erkältungsmittel im Test lediglich eine ausreichende Bewertung. Der hauptsächliche Grund dafür ist das Ergebnis im Bereich Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel. Zudem wurden hier in der Verpackung PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen gefunden. Die Wirksamkeit bei Erkältungssymptomen kann aber als gut gewertet werden, zumal das Mittel mit 70 Cent pro Anwendung zu den günstigsten Präparaten in diesem Test zählt.“

  • Testergebnis Wirksamkeitsbelege und Beipackzettel: ausreichend
  • Testergebnis Hilfsstoffe: sehr gut
  • Testergebnis Weitere Mängel: gut

Meinungen zu Ratiogrippal

Zurzeit liegen uns zu diesem Produkt noch keine ausführlichen Nutzerbewertungen vor. Verfassen Sie die erste ausführliche Rezension!

Ratiogrippal Produktinformationen

Allgemeine Daten

Produkttyp

Medikament

Darreichungsform

Filmtabletten

Menge

10 Stück, 20 Stück

Verpackungsgröße

10, 20

Wirkstoffe

Ibuprofen, Ibuprofen (200 mg) - Pseudoephedrin hydrochlorid (30 mg, Natriumsalz - Eisen (II,III) oxid - Eisen (III) hydroxid oxid x-Wasser - Eisen (III) oxid - Hypromellose - Macrogol 3350 - Macrogol 400 - Maisstärke, Pseudoephedrin hydrochlorid, entspricht 24.58 mg Pseudoephedrin) - Cellulose, hochdispers - Stearinsäure - Talkum - Titan dioxid, mikrokristallin - Croscarmellose, vorverkleistert - Mica - Natrium dodecylsulfat - Poly(vinylalkohol) - Polysorbat 80 - Povidon K30 - Silicium dioxid

Normpackung

N1

Nebenwirkungen

Agranulozytose). Erste Anzeichen sind: Fieber, Aufregung, Bluterbrechen oder Erbrochenes, Blähungen, DepressionNiereninsuffizienz oder andere NierenerkrankungenLebererkrankungenschwere Hautreaktionen.Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, Durchfall, Erbrechen, Fieber, HalluzinationenNierengewebsschädigungen, Leukopenie, Lippen, MüdigkeitSehstörungenMagenschmerzen oder -geschwüre, Nackensteife)Bluterkrankungen (Anämie, Panzytopenie, Reizbarkeit, Schlafstörungen, Schwindel, Schwindel und HalluzinationenNervosität, Symptome einer Meningitis (Kopfschmerzen, Thrombozytopenie, Verdauungsstörungen, Verschlimmerung von Colitis und Morbus CrohnHautausschlägeSelten (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen):TinnitusKopfschmerzen, VerstopfungGelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):Kopfschmerzen, Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, Zittern, das aussieht wie Kaffeesatz.Weitere mögliche Nebenwirkungen:Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):Magenerkrankungen wie abdominale Beschwerden, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.Brechen Sie die Einnahme des Arzneimittels sofort ab und holen Sie ärztlichen Rat ein, die auf eine schwere allergische Reaktion hinweisen können:Schwierigkeiten beim Atmen oder SchluckenSchwellung von Gesicht, die nicht angegeben sind., erhöhte Harnsäurekonzentration im BlutSehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):infektiöse Entzündungen, grippeähnliche Symptome, manchmal mit Blutungen und Durchbruch, oberflächliche Mundgeschwüre, rauer Hals, schwarzer Stuhl (Teerstuhl), schwere Erschöpfung, ungeklärte Nasenblutungen und Blutergüsseschwere allergische Reaktionenpsychotische Reaktionen, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, wenn Sie eines der folgenden Anzeichen bemerken, wie z. B.leuchtend roter Stuhl, Übelkeit

Ohne Zuzahlung

nein

Gegenanzeigen

Angina, Bluthochdruck, Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden:wenn Sie allergisch gegen Ibuprofen, Ephedrin oder Methylphenidat;nichtselektive Monoamin-Oxidase-Hemmer (sog. MAO-Hemmer, Phenylephrin, Pseudoephedrin, Verschlechterung von Asthma, die zur Behandlung einer Nasenschleimhautschwellung eingesetzt werden, eine Gesichtsschwellung oder ein Nesselausschlag) aufgetreten ist, eine juckende laufende Nase, einer Autoimmunkrankheit, einer Schilddrüsenüberfunktion, nachdem Sie Acetylsalicylsäure oder andere Schmerzmittel, schneller Herzschlag), wie z. B. Phenylpropanolamin

Anwendung

Anwendungsgebiete

Das Arzneimittel enthält die Wirkstoffe Ibuprofen, Fieber und/oder erkältungs- bzw. grippebedingten Schmerzen.Es wird angewendet bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 15 Jahren.Wenden Sie dieses Kombinationsarzneimittel nur dann an, das zur Behandlung einer Nasenschleimhautschwellung eingesetzt wird.Ibuprofen wirkt schmerzlindernd und fiebersenkend und verringert Schwellungen.Pseudoephedrin hat eine gefäßverengende Wirkung, die ein Abschwellen der Nasenschleimhaut bewirkt.Das Arzneimittel wird angewendet zur symptomatischen Behandlung der Schleimhautschwellung von Nase und Nebenhöhlen verbunden mit Kopfschmerzen, ein gefäßverengende Arzneimittel, ein nichtsteroidales antientzündliches Arzneimittel (NSAID), und Pseudoephedrin, wenden Sie dieses Arzneimittel nicht an.Wenn Sie sich nach 5 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt., wenn Sie sowohl eine verstopfte Nase als auch Schmerzen oder Fieber haben. Wenn bei Ihnen nur eine dieser Beschwerden vorliegt

Anwendungshinweise

Antidepressiva aus der Klasse der selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI, Das Arzneimittel ist nur zum Einnehmen.Nehmen Sie die Filmtabletten vorzugsweise bei gefülltem Magen mit etwas Wasser ein. Filmtabletten nicht zerbrechen oder zerdrücken., Diabetes oder hohe Cholesterinwerte aufweisen oder rauchen), Paroxetin) oder NSAIDs einschließlich Acetylsalicylsäure;wenn Sie einen hohen Blutdruck oder Herzprobleme haben, Warnhinweise und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, an einer Herzinsuffizienz, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen,wenn Sie an Asthma leiden oder das Risiko einer Asthmaattacke besteht;wenn Ihr Arzt Ihnen mitgeteilt hat, dass Sie an einer Blutgerinnungsstörung leiden;wenn Sie blutverdünnende Arzneimittel wie z. B. Warfarin oder niedrig dosierte Acetylsalicylsäure einnehmen;wenn Sie Arzneimittel einnehmen, dass diese Krankheiten bei Ihnen auftreten könnten (z. B. wenn Sie Bluthochdruck, dass ein Risiko besteht, die das Risiko für Magengeschwüre oder Blutungen erhöhen könnten, wie z. B. Steroide, z. B. Fluoxetin

Dosierung

Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, als Sie solltenHolen Sie unverzüglich ärztlichen Rat ein, falls erforderlich alle 4 - 6 Stunden. Bei stärker ausgeprägten Symptomen nehmen Sie 2 Filmtabletten, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker., wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenn Sie oder jemand anderes versehentlich mehr als die empfohlene Menge des Arzneimittels eingenommen haben/hat. Wenn Sie die Einnahme vergessen habenNehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie sich nicht sicher sind.Die empfohlene Dosis beträgt:Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren nehmen 1 Filmtablette

mehr anzeigen