Kategorien

Olympus PEN-F Modelle Test

  • Olympus PEN-F Modelle
  • Olympus PEN-F Modelle
  • Olympus PEN-F Modelle
  • Olympus PEN-F Modelle
  • Olympus PEN-F Modelle
  • Video zu Olympus PEN-F Modelle
Olympus PEN-F Modelle
9 Tests
85 / 100
gut
Olympus PEN-F Modelle Testnote
4,0
ab: 921,77 €
bis 1.479,00 €
9 Testberichte
124 Rezensionen
45 Angebote
spiegellose Systemkamera
Serie Olympus PEN
Effektive Auflösung 20,3 Megapixel
Auflösung gesamt 21,8 Megapixel
Sensorformat Four Thirds
Sensor-Typ Live MOS
Sensorgröße 17,4 x 13 mm
Bildprozessor TruePic VII
Hersteller Olympus
GTIN / EAN 04545350049690

9 Tests zu Olympus PEN-F Modelle

sehr gut
 
(3)
gut
 
(5)
befriedigend
 
(0)
ausreichend
 
(0)
mangelhaft
 
(0)
keine Note
 
(1)
82%

2,0 - gut

Stiftung Warentest

„Mit der Systemkamera dürften selbst Fotografen zufrieden sein, die im Bereich Fotografie hohe Anforderungen an eine Kamera stellen. Das Modell nimmt dabei Fotos und Videos in hoher Qualität auf und bietet zahlreiche manuelle Einstellmöglichkeiten. Für das Sichten von Motiven können sowohl der gute Monitor als auch der sehr gute elektronische Sucher genutzt werden. Der Monitor kann dabei praktischerweise geklappt und geschwenkt werden. Weitere positive Aspekte sind die hohe Geschwindigkeit, die einfache Handhabung sowie das flache Gehäuse. Nur der hohe Preis könnte eventuell abschreckend wirken.“

  • Bild: 2,0 - gut
  • Bild mit manuellen Einstellungen: 2,1 - gut
  • Video: 2,1 - gut
  • Sucher und Monitor: 1,6 - gut
  • Handhabung: 2,0 - gut
79%

2,2 - gut

Stiftung Warentest

„Die Systemkamera kann definitiv empfohlen werden und erhält in fast allen Bewertungspunkten gute Noten, weshalb sie am Ende folgerichtig mit einer guten Gesamtwertung ausgezeichnet wird. Während die Bildqualität in einigen Belangen kritisiert werden muss, ist es hier vor allem die Ausstattung, die begeistert. Gerade der tolle elektronische Sucher und der klapp- wie schwenkbare Monitor gefallen auf ganzer Linie. Die hohe Geschwindigkeit ist ein weiterer Vorzug. Die gesamte Technik findet dabei in einem erfreulich kompakten Gehäuse Platz.“

  • Bild: 2,4 - gut
  • Bild mit manuellen Einstellungen: 2,1 - gut
  • Video: 2,6 - befriedigend
  • Sucher und Monitor: 1,6 - gut
  • Handhabung: 2,2 - gut
/

ohne Note

digitalkamera.de

„Mit der Pen-F präsentiert Olympus die bis dato beste Pen. Schon das Äußere lässt erkennen, wie viel Liebe zum Detail in das Modell investiert wurde. Leider wurde allerdings auf einen Spritzwasserschutz verzichtet. Als erste Pen kommt die Kamera mit einem eingebauten Sucher. Zudem steht dem Fotografen ein äußerst flexibler Touchscreen zur Verfügung. An Bedienelementen wurde ebenfalls nicht gespart. Die vielen Einstellmöglichkeiten können jedoch zum Teil etwas überfordernd wirken. Ansonsten kann man hier absolut zufrieden sein. Ein Sonderlob geht an den überragenden Bildstabilisator. Der neue Sensor arbeitet hervorragend und liefert Bilder in sehr hoher Qualität.“

  • Hochwertiges, durchdesigntes Gehäuse
  • Trotz kompaktem Gehäuse eingebauter elektronischer Sucher
  • Dreh- und schwenkbarer Touchscreen, Touch-AF auch mit Sucher
  • Äußerst effektiver Bildstabilisator
  • Durch fehlenden Handgriff nicht optimal zu halten
  • Aufgrund der vielen Einstelloptionen überfrachtet wirkende Kamera
  • Fehlender Mikrofonanschluss
  • In der Preisklasse wäre ein Spritzwasser- und Staubschutz gut gewesen
85%

84,6% - gut

CHIP Online

„Die Kamera hat durchaus ihre Stärken, kann jedoch nicht in jeglicher Hinsicht von sich überzeugen. Die Bildqualität ist dabei aber auf einem guten Niveau, dafür sorgt nicht nur die hohe Auflösung von 20 MP, sondern auch der schnelle Autofokus. Die Ausstattung kann sich ebenfalls sehen lassen, denn sie enthält viele nützliche Features wie einen Touchscreen und einen elektronischen Sucher. Ein integrierter Bildstabilisator gehört ebenfalls zum Paket. Was jedoch deutliche Kritik auf sich zieht, sind der Videomodus und die Serienaufnahme. Hier sieht die Olympus im Vergleich zur Konkurrenz recht alt aus.“

  • Stilsicheres Gehäuse
  • Viele Einstellmöglichkeiten
  • Hohe Kantenschärfe
  • Integrierter Bildstabilisator
  • Touchscreen und WLAN
  • Schneller Autofokus
  • Detailtreue nicht auf Höhe der Konkurrenz
  • Ultra-HD und Spritzwasserschutz fehlen
  • Serienaufnahme vergleichsweise kurz
92%

91,70 - sehr gut »Kauftipp" , "Retro-Tipp«

dkamera.de

„Die spiegellose Systemkamera überzeugt durch ihr Äußeres wie auch durch ihre inneren Werte. Das Gehäuse ist aus solidem Aluminium und optisch ansprechend gestaltet. Die kompakte Form ist dabei zwar äußerst praktisch, zieht allerdings auch Kompromisse bei der Bedienung nach sich, denn die Bedienelemente rücken so sehr nahe aneinander. Das Bedienkonzept an sich ist allerdings schlüssig. Weitere Pluspunkte sammelt das Modell durch seine hohe Bildqualität. Starkes Bildrauschen tritt erst jenseits von ISO 3.200 auf. Bemerkenswert ist dabei, dass der Sensor selbst für alle verwendeten Objektive die Bildstabilisierung übernimmt. Die hohe Geschwindigkeit kann ebenfalls überzeugen, sieht man einmal von der verbesserungswürdigen Einschaltzeit ab.“

  • Gute bis sehr gute Bildqualität (bis ISO 800)
  • Auch hohe ISO-Werte bis ISO 3.200 noch gut nutzbar
  • Sehr hochwertiges Aluminiumgehäuse
  • Hochauflösendes (3,0 Zoll, 1,04 Millionen Subpixel) dreh- und schwenkbares LCD
  • Hochauflösender elektronischer Sucher (2,36 Millionen Subpixel)
  • Sehr hohe Bildrate (im Labor: 10,4 Bilder/Sek. für 41 RAW-Bilder in Folge)
  • Sehr schneller und treffsicherer AF (Fokussierung inkl. Auslöseverzögerung nur 0,21 Sek.)
  • Kurze Wartezeit bis zum ersten Bild (1,03 Sekunden)
  • Präziser kapazitiver Touchscreen (funktioniert leider nicht in allen Menüs)
  • Im Kameragehäuse integrierter, sehr effektiver optischer Bildstabilisator
  • Viele Tasten lassen sich individualisieren
  • Sehr viele Einstellungsmöglichkeiten im Menü vorhanden
  • Quickmenü mit den wichtigsten Optionen vorhanden
  • Manueller Fokus mit Peaking-Unterstützung und Displaylupe
  • Kürzeste Verschlusszeit 1/16.000 Sekunde (aber nur mit dem elektronischen Verschluss)
  • Zeitrafferfunktion mit Ausgabe von 4K-Videos
  • Aufnahme im RAW-Bildformat möglich (ebenso natürlich JPEG+RAW)
  • Voll- und Halbautomatiken sowie manueller Belichtungsmodus vorhanden
  • Vier frei konfigurierbare Customprogramme vorhanden
  • 25 Szenenprogramme und 28 Kreativfilter ("Pop Art", "Lochkamera", "Gemälde"-, ...) vorhanden
  • WLAN-Modul zur kabellosen Datenübertragung und Fernsteuerung (kein NFC)
  • Zubehörschuh für ein Blitzgerät vorhanden
  • Full-HD-Videoaufnahme mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde (1080p60)
  • Sehr gute Bildqualität im Videomodus (siehe unsere Beispielvideos)
  • Schneller Autofokus im Videomodus
  • Volle manuelle Kontrolle im Videomodus
  • Gute Tonqualität des integrierten Stereomikrofons mit einstellbarem Pegel
  • Kompatibel zu allen von uns getesteten Speicherkarten bis 256GB Kapazität
  • Zur 256GB Lexar Professional 600x Speed (UHS-I, Class 10) SDXC Speicherkarte kompatibel
  • Zur Lexar Professional SDHC 2.000x (300MB/Sek) UHS-II Class 10 64GB Karte kompatibel
  • M.Zuiko Digital ED 14-150mm F4-5,6 II: Akzeptable Bildqualität, schneller AF, gute Verarbeitung
  • M.Zuiko Digital 17mm F1,8: Gute Bildqualität, hohe Lichtstärke, schneller AF, kompakt
  • Ohne Handgriff liegt die Kamera nicht optimal in der Hand
  • Teilweise sind die Bedienelemente recht klein und liegen eng zusammen
  • Kein integriertes Blitzgerät verbaut
  • Kein Anschluss für ein externes Mikrofon vorhanden
  • Keine Abdichtung gegen Staub und Spritzwasser
95%

94,8 Punkte - Exzellent

- Platz: 2 von 2

Foto Hits

„Wie auch die Kamera von Fujifilm macht auch die zweite Neuvorstellung, die Olympus PEN-F einen hervorragenden Eindruck im Test. Dabei zeigt sich die Olympus vor allem mit einem sehr kompakten Design als eine sehr attraktive Lösung, dank des geringeren Preises macht sie auf die etwas bessere Konkurrenz Boden gut. Insgesamt zeigt die Kamera prima, dass spiegellose Systemkameras mit den SLRs ohne Probleme mithalten können.“

96%

1,2 - sehr gut

SFT

„Wenn man die Olympus PEN-F in den Händen hält, dann kommt man absolut ins Schwärmen. Schon alleine das Design wird den einen oder anderen Fotofan zum Kauf anregen. Zudem kann die Kamera jedoch auch mit ihren inneren Werten überzeugen. Die kleine Olympus sorgt für knackscharfe Aufnahmen, zumal sie dank des potenten 20 MP Sensor souverän auf das Siegertreppchen steigt im Bereich der Micro-Thirds-Fotografie. Zudem punktet die Kamera mit einer guten Bedienung, die unzähligen Einstellräder und der Touchscreen breiten wirklich Freude. Leider sind die Menüs jedoch etwas verschachtelt und auch wirkt die Bedienung nur wenig intuitiv. Es mangelt an 4K-Auflösung und Anschlüssen, ansonsten sind die Videofunktionen jedoch gut.“

  • Retro-Design
  • Dreh- und schwenkbarer
  • Touchscreen
  • Schneller Autofokus
  • Sehr gute Bildqualität
  • Nur Full-HD-Video
Testberichte 1 bis 7 von 9
   

Fragen zu Olympus PEN-F Modelle

Die neuesten Fragen in der Kategorie Digitalkamera:

Kann man eine Auslösung bei Lächeln hier einstellen?

Canon EOS R Body + Objektivadapter EF-EOS R

124 Meinungen zu Olympus PEN-F Modelle

5 Sterne
 
(63)
4 Sterne
 
(34)
3 Sterne
 
(24)
2 Sterne
 
(0)
1 Stern
 
(3)
4,0
124 Rezensionen davon 123 von Amazon Stand: 23.03.2018

Eine schicke Schönwetter-Kamera mit sehr guter BQ ...

M. Messmer - (March 2016) - würde das Produkt wieder kaufen

Extrem schöne Livestyle-Kamera für grandios kreatives Fotografieren - dies aber leider nur an nicht zu kalten Tagen, in staubfreier Umgebung und bei schönem Wetter ...