Kategorien

12 E-Bikes im Test von Stiftung Warentest

Stiftung Warentest

06/2020 - Stiftung Warentest

Fahrradfahren macht Spaß und ist zudem gut für die Gesundheit. Wer es dennoch etwas komfortabler wünscht und auch große Touren mit Hügeln oder gar Bergen meistern möchte, der greift heute immer öfter zu einem E-Bike. Doch E-Bike ist nicht gleich E-Bike wie der aktuelle Test von Stiftung Warentest belegt.

"Die Stiftung Warentest hat auf Komfort ausgerichtete Pedelecs mit tiefem Einstieg getestet. Unter den zwölf E-Bikes im Test sind unter anderem Modelle von Flyer, Kalkhoff und KTM. Mit Preisen von 2 150 bis 3 500 Euro sind die Pedelecs nicht gerade günstig. Trotzdem traten Rahmenrisse im Dauertest auf, wir fanden Schadstoffe und Probleme mit der Brandsicherheit. Immerhin: Vier E-Bikes bekamen eine gute Gesamtnote. Sie bringen Fahrspaß und überzeugten im Labor. Ein Modell holt aber mit Vorsprung den Testsieg."

1
KTM Macina Tour 510 (Wave) (2020) blue-white-black

KTM Macina Tour 510 (Wave) (2020) blue-white-black

1,7 - gut

»Das KTM Macina Tour 510 ist der klare Favorit im Vergleichstest der E-Bikes. Das Rad ist wendig und bietet als einziger Kandidat insgesamt sehr gute Fahreigenschaften. Sowohl ohne als auch mit Gepäck fährt es sehr stabil und der Motor von Bosch unterstützt kraftvoll und zeichnet sich durch eine gute Abstufung aus. Mit einer Reichweite von 55 Kilometern sollte der Akku für die meisten Ansprüche ausreichen, zumal er schnell wieder aufgeladen ist. Das Rad ist sehr sicher und robust, lässt sich zudem auch ohne Motor besser fahren als viele andere E-Bikes.«

  • Fahren: 1,5 - sehr gut
  • Antrieb: 1,7 - gut
  • Handhabung: 2,7 - befriedigend
  • Sicherheit und Haltbarkeit: 1,4 - sehr gut
  • Schadstoffe: 2,3 - gut
2
Stevens E-Courier PT5

Stevens E-Courier PT5

2,3 - gut

»Das Stevens E-Courier PT5 ist ein Pedelec mit Nabenschaltung, was am Berg einen etwas geringeren Vortrieb als bei anderen Modellen bedeutet. Das E-Bike mit einer recht sportlichen Sitzposition ist weniger wendig, fährt unterm Strich aber gut und vor allem auch sehr leise. Der Bosch-Antrieb könnte noch kraftvoller sein, ist aber gut. Der Akku ist schnell aufgeladen, verkantet jedoch beim Einsetzen etwas. Kritik gibt es zudem an der etwas schwachen Lichtanlage.«

  • Fahren: 2,2 - gut
  • Antrieb: 2,0 - gut
  • Handhabung: 3,6 - ausreichend
  • Sicherheit und Haltbarkeit: 1,7 - gut
  • Schadstoffe: 2,2 - gut
3
Pegasus Premio Evo 10 Lite (2020)

Pegasus Premio Evo 10 Lite (2020)

2,4 - gut

»Das Pegasus Premio Evo 10 Lite zeichnet sich durch eine enorme Fahrstabilität aus, selbst mit Gepäck. Weiterhin bietet es griffige Pedale. Der Motor von Bosch unterstützt kraftvoll und ist gut abgestuft, leider jedoch schon bei geringer Unterstützung recht laut. Mit 55 Kilometern ist die Reichweite des Akkus gut, er lädt jedoch vergleichsweise lange. Unpraktisch ist zudem die Tatsache, dass es eine Anleitung nur auf CD gibt, was bei einem Fahrrad eher ärgerlich ist. Auch das schwache Licht kostet eine bessere Gesamtwertung.«

  • Fahren: 1,6 - gut
  • Antrieb: 3,3 - befriedigend
  • Handhabung: 3,5 - befriedigend
  • Sicherheit und Haltbarkeit: 1,8 - gut
  • Schadstoffe: 2,3 - gut
3
Raleigh KENT 9 Wave (2020) firered glossy

Raleigh KENT 9 Wave (2020) firered glossy

2,4 - gut

»Für Touren mit viel Gepäck ist das Raleigh KENT 9 nicht die erste Wahl. Zum einen fährt es sich mit Gepäck instabil, zum anderen sind bei einem Eigengewicht von 26 Kilogramm ein zulässiges Gesamtgewicht von 130 Kilogramm wenig. Ohne Gepäck fährt sich dieses E-Bike jedoch mit dem breiten Lenker angenehm sportlich und wirklich gut. Der Bosch-Motor unterstützt dabei kraftvoll mit guter Abstufung. Die Reichweite des Akkus liegt bei 52 Kilometern, der Akku ist flott wieder aufgeladen.«

  • Fahren: 2,7 - befriedigend
  • Antrieb: 1,8 - gut
  • Handhabung: 3,3 - befriedigend
  • Sicherheit und Haltbarkeit: 1,6 - gut
  • Schadstoffe: 1,6 - gut
5
Falter E 9.8 KS Wave

Falter E 9.8 KS Wave

2,8 - befriedigend

»Das Falter E 9.8 KS Wave erreicht im Test ein lediglich befriedigendes Ergebnis. Der Hauptgrund dafür ist im Sattel zu finden. Dieses enthält hohe Mengen des schädlichen Phthalat-Weichmachers DPHP. Auch ist der Sattel teils etwas unbequem. Das Rad fährt insgesamt gut, mit Gepäck jedoch etwas instabil. Die Unterstützung des Bosch-Motors ist kraftvoll, die Unterstützungsstufen sind gut gewählt und auch ist der Motor sehr leise. Mit 52 Kilometern ist der Akku hinsichtlich der Reichweite gut, die Ladezeit ist aber lange und das Einsetzen ist mühsam.«

  • Fahren: 1,8 - gut
  • Antrieb: 3,3 - befriedigend
  • Handhabung: 3,2 - befriedigend
  • Sicherheit und Haltbarkeit: 1,5 - sehr gut
  • Schadstoffe: 3,8 - ausreichend
5
Winora Sinus i9 Wave (2019)

Winora Sinus i9 Wave (2019)

2,8 - befriedigend

»Leider sind im Sattel des Winora Sinus i9 hohe Mengen des schädlichen Weichmachers DPHP enthalten, sodass hier eine Abwertung erfolgen muss. Zudem gab es im Praxistest immer wieder einen platten Reifen, dieser wird aus Recycling-Material gefertigt. Der Bosch-Motor ist zwar weniger kraftvoll als andere, insgesamt dennoch gut. Auch das Fahrverhalten in aufrechter Sitzposition ist gut. Bei einem Eigengewicht von 26 Kilogramm ist ein zulässiges Gesamtgewicht von 130 Kilogramm wiederum eher wenig.«

  • Fahren: 1,9 - gut
  • Antrieb: 1,9 - gut
  • Handhabung: 3,0 - befriedigend
  • Sicherheit und Haltbarkeit: 1,7 - gut
  • Schadstoffe: 3,8 - ausreichend
7
Kreidler Vitality Eco 7

Kreidler Vitality Eco 7

2,9 - befriedigend

»Das Kreidler Vitality Eco 7 zeichnet sich durch ein gutes und ausgeglichenes Fahrverhalten aus, mit Gepäck ist es aber leicht instabil. Der Bosch-Motor unterstützt kraftvoll mit sinnvollen Stufen, ist dabei zudem angenehm leise. Die Reichweite von 55 Kilometern ist gut, das Laden des Akkus dauert mit mehr als sechseinhalb Stunden aber lange. Die Sicherheit ist insgesamt als gut zu bewerten, leider jedoch sind im Sattel hohe Mengen des Phthalat-Weichmachers DPHP enthalten, welcher als bedenklich eingestuft ist.«

  • Fahren: 2,0 - gut
  • Antrieb: 3,3 - befriedigend
  • Handhabung: 3,2 - befriedigend
  • Sicherheit und Haltbarkeit: 1,5 - sehr gut
  • Schadstoffe: 3,9 - ausreichend
8
Fischer CITA 6.0i

Fischer CITA 6.0i

4,0 - ausreichend

»Mit einem mittleren Ladenpreis von 2150 Euro gehört das Fischer CITA 6.0i zu den günstigen Alternativen in diesem Testfeld. Leider kann es in punkto Sicherheit und Haltbarkeit aber nicht überzeugen. An der Bohrung der Sattelstützen-Klemmung zeigte sich ein Riss, unbemerkt kann dies zu einem Ausbrechen der Sattelstütze führen. Ansonsten bietet es gute Fahreigenschaften mit und ohne Gepäck, auch die Sitzposition hat sich als angenehm erwiesen. Der Bosch-Motor sorgt für einen guten Antrieb, ist leise und gut abgestimmt. Mit 150 Kilogramm bietet dieses E-Bike das höchste zulässige Gesamtgewicht im Test. Das Display hingegen ist klein und schlecht ablesbar.«

  • Fahren: 1,8 - gut
  • Antrieb: 2,0 - gut
  • Handhabung: 3,0 - befriedigend
  • Sicherheit und Haltbarkeit: 4,0 - ausreichend
  • Schadstoffe: 1,0 - sehr gut
8
Flyer Gotour6 5.01R (2020)

Flyer Gotour6 5.01R (2020)

4,0 - ausreichend

»Das Flyer Gotour6 kann in Sachen Sicherheit und Haltbarkeit nicht überzeugen. An einer Schweißnaht am Rahmen ist ein Anriss erkennbar, welcher mit der Zeit zu einem Bruch führen kann. Ansonsten ist das teuerste Modell im Test aber durchaus interessant. Es besitzt breite Reifen und eine Top-Federung, womit es sich hier sehr komfortabel fahren lässt. Auch lässt sich das E-Bike ohne Motor besser fahren als die meisten anderen Modelle. Die Anpassung an den Fahrer gelingt einfach, mit 150 kg ist das zulässige Gesamtgewicht prima. Die Laufzeit des Akkus ist mit 54 Kilometern gut, die Ladezeit aber vergleichsweise lange.«

  • Fahren: 1,7 - gut
  • Antrieb: 3,9 - ausreichend
  • Handhabung: 2,7 - befriedigend
  • Sicherheit und Haltbarkeit: 4,0 - ausreichend
  • Schadstoffe: 2,0 - gut
10
Qwic Premium i MN7+

Qwic Premium i MN7+

4,2 - ausreichend

»Leider offenbarte das Qwic Premium i MN7+ im Test einige Schwächen. Schon bei geringem Tempo zeigt sich das Fahrrad mit Gepäck sehr instabil, aber auch ohne Gepäck überzeugt es nicht. Der Motor unterstützt gut, da dieser jedoch nachläuft, wird bergauf das Schalten mit Nabenschaltung spürbar erschwert. Die Reifen des Bikes werden aus Recyclingmaterial gefertigt, im Test gab es aber mehrfach platte Reifen. Zudem hat sich am Steuerrohr ein Vertikalriss im Dauertest ergeben, zum plötzlichen Abbrechen des Rohrs kann dies aber immerhin nicht führen.«

  • Fahren: 4,2 - ausreichend
  • Antrieb: 3,5 - befriedigend
  • Handhabung: 4,1 - ausreichend
  • Sicherheit und Haltbarkeit: 2,9 - befriedigend
  • Schadstoffe: 1,0 - sehr gut
11
Kalkhoff Endeavour 5.S MOVE Wave (2020) Racingred-Magicblack

Kalkhoff Endeavour 5.S MOVE Wave (2020) Racingred-Magicblack

5,0 - mangelhaft

»Im Test zeigte das Kalkhoff Endeavour 5.S MOVE erhebliche Mängel. In erster Linie geht es da um das Steckergehäuse des Ladegeräts, dieses hat den Brandsicherheitstest nicht bestanden. Auch hat sich im Dauertest ein Riss in der Sattelstütze gebildet, dies könnte zum Bruch führen. Der breite Lenker sorgt für eine sportliche Fahrposition, knarrt aber etwas. Kritik gibt es zudem für den ungünstig abgestuften Shimano-Antrieb, ebenso für den schwer entnehmbaren Akku.«

  • Fahren: 1,8 - gut
  • Antrieb: 2,2 - gut
  • Handhabung: 3,6 - ausreichend
  • Sicherheit und Haltbarkeit: 5,0 - mangelhaft
  • Schadstoffe: 2,6 - befriedigend
11
Kettler Paramount 10G

Kettler Paramount 10G

5,0 - mangelhaft

»Das Kettler Paramount 10G ist leider nicht brandsicher. Das Steckergehäuse des Akkus hat die Sicherheitsprüfungen nicht bestanden. Zudem ist der Antrieb ungünstig abgestuft und das Einsetzen und Entnehmen des Akkus gestaltet sich sehr mühsam. Kritik gibt es zudem für die geringe Zuladung auf dem Gepäckträger (20 kg). Mit seiner aufrechten und angenehmen Sitzposition hingegen kann das E-Bike durchaus gefallen finden.«

  • Fahren: 1,8 - gut
  • Antrieb: 2,2 - gut
  • Handhabung: 3,7 - ausreichend
  • Sicherheit und Haltbarkeit: 5,0 - mangelhaft
  • Schadstoffe: 2,9 - befriedigend.